FC Burnley – FC Liverpool; Premier League Wetten, 4. Spieltag

Der FC Liverpool bleibt gemeinsam mit Manchester City die dominante Kraft in der Premier League: Nach drei Spieltagen belegen die Reds dank einer makellosen Ausbeute den ersten Tabellenplatz  (9 Punkte, 9:3 Tore). Demensprechend selbstbewusst reist das Team am Wochenende zum FC Burnley. Die Clarets konnten zwar ihrerseits bereits überzeugen – doch die Reds dürften letztlich eine Nummer zu groß sein.

Interessante Quoten & Tipp Burnley – Liverpool

Mit Ausnahme von Manchester City ist der FC Liverpool aktuell gegen jeden Gegner auf nationaler Ebene der Favorit. Somit auch gegen Burnley. Die Clarets wurden von den Buchmachern mit hohen Siegquoten bedacht, bis etwa 8,40. Liverpool dagegen liegt mit einer 1,33 im klassischen Favoritenbereich.

Es gibt keinen Grund, die Einschätzung des Wettmarkts zu bestreiten. Die Reds haben den klar besseren Kader, selbst an einem guten Tag kann Burnley deren individuelle Klasse nicht matchen. Zwar ließe sich das auch über viele andere Topteams sagen – doch aktuell demonstriert der FC Liverpool seine Klasse mit einer Konstanz, die den meisten Konkurrenten abgeht.

Dementsprechend kann man auch am Samstagabend mit einer dominanten Vorstellung der Reds rechnen, die auf den vierten Sieg im vierten Saisonspiel brennen. Mit ihrer Weltklasse-Offensive dürften sie Burnley, das schon gegen Arsenal viele Chancen zuließ, vor unlösbare  Probleme stellen – und dementsprechend locker gewinnen.

Daher die Prognose: Sieg für den FC Liverpool und über 2,5 Tore – Quote 1,75 bei bet3000.com

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,95
€150

FC Burnleynew-premier-league-logo-2016-17-1

Die letzten drei Saisonergebnisse: 1:3 vs. AFC Sunderland, 1:1 vs. Wolverhampton Wanderers, 1:2 vs. FC Arsenal

Ein Sieg, ein Unentschieden, eine Niederlage: Nach drei Premier-League-Spieltagen könnte die Bilanz des FC Burnley ausgeglichener nicht sein. Wohin die Reise geht für den Mittelklasse-Klub, das scheint aktuell noch nicht klar zu sein.

Zum Auftakt hatte die Mannschaft ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Vor allem aufgrund einer exzellenten zweiten Halbzeit dominierten die Clarets den FC Southampton, den man eigentlich als ebenbürtig hatte einstufen können. Dank des Doppelpacks von Stürmer Ashley Barnes gewann Burnley die Partie mit 3:0.

Anschließend wurde es deutlich schwerer: Mit dem FC Arsenal wartete ein Topgegner. Burnley präsentierte sich durchaus respektabel, doch unterm Strich gewährte man den Gunners zu viele Tormöglichkeiten. Endstand: 1:2. Für Burnley war es erneut Barnes, der für seine Farben erfolgreich war.

Am dritten Spieltag schließlich trafen die Clarets auf die Wolverhampton Wanderers, einen der unangenehmsten Gegner der Liga. Angesichts dieser Reputation kann sich die Mannschaft durchaus auf die Schulter klopfen, immerhin einen Punkt ergattert zu haben – doch für Aufsehen mit dem 1:1-Remis nur einer: Stürmer Barnes, mit seinem vierten Treffer im dritten Spiel.

Unter der Woche fiel sodann die Generalprobe für den Kracher gegen Liverpool an: Im Pokal bekam man es mit dem AFC Sunderland zu tun. Obwohl Coach Sean Dyche in Bestbesetzung spielen ließ, konnte die Mannschaft keinen Klassenunterschied offenbaren. Im Gegenteil: Am Ende stand eine verdiente 1:3-Pleite zu Buche.

Zwar heißt es oft, die Generalprobe müsse schlecht laufen, um beim Hauptauftritt zu brillieren – doch in diesem Fall scheint die Niederlage eher ein schlechtes Omen zu sein. Vor allem die nicht ganz sattelfeste Defensive um Routinier Ben Mee dürfte den Clarets gegen Liverpool das Genick brechen.

Mögliche Aufstellung

Dyche hat seine Stammformation zu großen Teilen bereits gefunden. Sie sieht wie folgt aus:

Pope – Lowton, Tarkowski, Mee, Pieters – Gudmundsson, Cork, Westwood, McNeil – Wood, Barnes

 

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,95
€150

FC Liverpool

Die letzten drei Ergebnisse: 3:1 vs. FC Arsenal, 2:1 vs. FC Southampton, 5:4 i. E. vs. FC Chelsea

Es läuft schon wieder sehr, sehr rund beim FC Liverpool, der ohne jegliche Startschwierigkeiten in der Premier League das Ruder übernommen hat. Schon jetzt, nach drei Spieltagen, sind die Reds das einzig verblieben Team ohne Punktverlust. Eine Ansage an die Konkurrenz: Nachdem man im Vorjahr hinter Manchester City bester Zweiter aller Zeiten wurde, soll es in diesem Jahr endlich klappen mit dem Titel.

Bereits am ersten Spieltag war diese Gier zu spüren: Gegen Aufsteiger Norwich hätte Liverpool nach dem ersten oder zweiten Tor einen Gang herunterschalten können, doch die Elf von Jürgen Klopp bespielte den überforderten Aufsteiger beharrlich weiter. Letztlich gewann man auch in der Höhe verdient mit 4:1.

Gegen den FC Southampton agierte die Mannschaft etwas kontrollierter, verhaltener, aber nicht weniger dominant. Nach dem herrlichen Führungstor durch Sadio Mané erhöhte Roberto Firmino auf 2:0, womit die Messe gelesen war. Einzig der schwere Patzer von Ersatzkeeper Adrian trübte die Stimmung.

Stichwort Adrian: Der war wenige Tage zuvor noch zum Held geworden. In Vertretung des verletzten Allison Becker hatte der frisch verpflichtete Torwart im europäischen Supercup sein Debüt gegeben – und die Partie gegen den FC Chelsea im Elfmeterschießen entschieden. Als gäbe es in Liverpool aktuell nicht schon genug romantische Geschichten!

Gegen den FC Arsenal stand Adrian schließlich weder positiv noch negativ im Fokus – er war weitestgehend beschäftigungslos. Mit einer absoluten Machtdemonstration setzte sich Liverpool über die Gunners hinweg, die immerhin auch als Topteam gelten. In diesem Spiel zeigte sich jedoch: Zwischen Liverpool, Manchester City und dem Rest der Liga – selbst Chelsea, Arsenal oder ManUnited – befindet sich aktuell eine Kluft, die nicht zu übersehen ist.

Dementsprechend sollte man sich vor dem Duell gegen Burnley keine Sorgen machen. In seiner aktuellen Verfassung dürften die Reds die Aufgabe in Nordengland im Stile eines Titelkandidaten bewältigen.

Mögliche Aufstellung

Jürgen Klopp hat die Qual der Wahl: Mit Xherdan Shaqiri, Divock Origi, Alex Oxlade-Chamberlain oder auch James Milner scharrt eine hochklassige zweite Reihe mit den Hufen – doch gegen Burnley dürfte er an seinem Stammpersonal kaum rütteln.

Adrian – Alexander-Arnold, Matip, van Dijk, Robertson – J. Henderson, Fabinho, Wijnaldum – Salah, Firmino, Mané

 

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,95
€150

FC Burnley – FC Liverpool im TV oder Livestream

Die Partie zwischen dem FC Burnley und dem FC Liverpool ist für deutsche Zuschauer live verfolgbar – bei Sky. Der Pay-TV-Anbieter überträgt das Spiel live im Fernsehen sowie per Stream über SkyGo. Anpfiff ist am 31. August um 18:30 Uhr.

 

Statistik