FC Arsenal – Wolverhampton Wanderers Tipp, Aufstellung & Vorbericht

Der FC Arsenal ist derzeit am Straucheln, nun wartet mit den Wolverhampton Wanderers eine der Überraschungen der Saison. Verfallen die Gunners zurück in alte Muster?

Am zwölften Spieltag der Premier League empfängt der FC Arsenal die Wolverhampton Wanderers. Die Gunners belegen derzeit den vierten Platz, während der Aufsteiger Rang 11 innehat. Damit ist klar: Alles andere als ein Erfolg der Gastgeber wäre überraschend – doch für seine souveränen Pflichtsiege ist der FC Arsenal nicht unbedingt bekannt.

Interessante Quoten & Tipp

Die Gunners sind am Sonntag klarer Favorit – auch wenn das Team zuletzt Probleme hatte. Letztlich kommt den Londonern zugute, dass der Gegner aus Wolverhampton selbst mit Schwierigkeiten zu kämpfen hat und Arsenals kleine Schwächen daher wohl nicht zu nutzen wissen wird.

Hierfür mangelt es dem Team an mehreren Dingen: Zum einen an der individuellen Qualität, die glasklar für die Gunners spricht. Zum anderen an der (Erstliga)-Erfahrung, an der es im noch jungen Wolves-Team teilweise mangelt. Und nicht zuletzt an Formstärke: Die Wanderers stehen derzeit bei drei Niederlagen in Serie – und befinden sich damit in der schwächsten Phase der bisherigen Saison.

Unter diesen Gesichtspunkten fällt Arsenals aktuelle Abschlussschwäche weit weniger ins Gewicht, als es bei anderen Gegnern der Fall wäre. Nach drei Remis aus den vergangenen vier Spielen kann man daher damit rechnen, dass die Gastgeber wieder zurück in die Erfolgsspur finden und in der Liga weiter Druck auf die Tabellenspitze ausüben.

Daher die Prognose: Sieg für den FC Arsenal – Quote 1,67 bei Betway

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,67
150€

FC Arsenal

Die letzten drei Ergebnisse: 0:0 vs. Sporting Lissabon, 1:1 vs. Liverpool, 2:1 vs. FC Blackpool

Zu sagen, es würde beim FC Arsenal schlecht laufen, wäre übertrieben. Dafür ist das Team dann doch zu gut in Schuss – immerhin sind die Gunners seit 15 (!) Spielen ungeschlagen. Dennoch kommt man nicht umhin festzustellen, dass bei den Londonern derzeit der Wurm drin ist. Denn die starke Serie, auf die das Team derzeit zurückblicken kann, lässt sich unübersichtlich in zwei Akte gliedern: einen sehr erfolgreichen, einen weniger erfolgreichen.

Den ersten Teil des Laufs bildete ein neuer Vereinsrekord: Zehn Siege am Stück feierte Arsenal zwischen Ende August und Ende Oktober. Gegen Crystal Palace endete die Serie allerdings, und seit dem 2:2 im Stadtderby kam aus drei Spielen nur noch ein einziger Sieg hinzu: Das 2:1 im Pokal gegen den FC Blackpool, einen unterklassigen Gegner.

Somit folgte auf die Zehn-Spiele-Siegesserie eine bis heute andauernde Schwächeperiode von derzeit vier Spielen, von denen nur eines gewonnen werden konnte bei drei Remis. Die Punkteteilung im Topspiel gegen Liverpool lässt sich dabei noch als respektable Leistung verbuchen, die Nullnummer gegen Lissabon hingegen ist zweifellos Ausdruck von Arsenals nachlassender Leistungsstärke: Noch vor zwei Wochen hatten die Gunners die Portugiesen dominiert und verdient gewonnen (1:0).

Noch lässt sich, wie eingangs erwähnt, nicht von einer Krise sprechen, doch sollte sich Arsenals kleiner Negativlauf fortsetzen, so drohen die Errungenschaften des Vereinsrekords binnen weniger Wochen ihren Wert zu verlieren. Schon durch die Unentschieden gegen Palace und Liverpool musste Arsenal in der Liga die Tottenham Hotspur vorbeiziehen lassen. Bei weiteren Punktverlusten könnte das Team sogar aus den Top 5 fallen – und dann wäre der FC Arsenal in etwa wieder dort, wo man sich am zähen Ende der Wenger-Ära befand.

Mögliche Aufstellung FC Arsenal

Gunners-Coach Emery entschied sich gegen Lissabon für rigorose Rotationsmaßnahmen und zahlte letztlich Lehrgeld dafür. Gegen Wolverhampton dürften die fehlenden Stützen im Team, allen voran Mesut Özil und Alexandre Lacazette zurück ins erste Aufgebot rücken.

Leno – Lichtsteiner, Sokratis, Holding, Kolasinac – Ramsey, Guendouzi – Mkhitaryan, Özil, Aubameyang – Lacazette

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,67
150€

 

Wolverhampton Wanderers

Die letzten drei Ergebnisse: 2:3 vs. Tottenham Hotspur, 0:1 vs. Brighton & Hove Albion, 0:2 vs. FC Watford

Für einen Aufsteiger spielen die Wolverhampton Wanderers bislang eine beachtlich gute Saison. Nach elf Spieltagen liegt das Team auf Platz elf, mit dem Abstiegskampf hat das Team derzeit dank 15 Punkten nichts am Hut – was vor allem an der starken Defensive des Teams liegt.

Mit zwölf Gegentreffern kassieren die Wanderers bislang die wenigsten Tore unter allen Teams außerhalb der Top 7, ein Spitzenwert. Offensiv wiederum hakt es noch meistens, doch auch wenn die Mannschaft bislang nur elf Tore erzielt hat, so nutzte sie diese Treffer für über einen Punkt pro Tor. Mit diesem Wissen verwundert es nicht, dass alle fünf Ligaspiele, die Wolverhampton bisher gewinnen konnte, 1:0 oder 2:0 ausgingen. So weit, so gut.

Langsam aber sicher scheint sich das Blatt allerdings zu wenden. Der letzte Sieg des Team liegt mittlerweile über einen Monat zurück, seither setzte es drei Pleiten am Stück – von denen nur eine auf die Stärke des Gegners zurück zu führen ist, nämlich das 2:3 am vergangenen Wochenende gegen Tottenham.

Zuvor dagegen hatte das Team mit Brighton und Watford (0:2) schlagbare Gegner vor der Brust, jedoch mangelte es mehr noch als sonst an offensiver Durchschlagskraft, was das Team um jegliche Siegchancen brachte. Da ohnehin noch die eigentlich sattelfeste Verteidigungsfassade bröckelt, reichte aus nicht für Punkteteilungen. Stattdessen: Null Punkte aus drei Spielen.

Vor dem Duell mit den FC Arsenal ist die Zuversicht daher nicht allzu groß in der Anhängerschaft Wolverhamptons. Viele stellen sich auf die vierte Niederlage in Folge ein – und vieles spricht dafür, dass ihre Befürchtung eintrifft.

Mögliche Aufstellung Wolverhampton Wanderers

Wanderers-Coach Nuno Espirito Santo hat eine in weiten Teilen etablierte Startformation, die bereits eine Menge Punkte eingefahren hat. Auch deshalb dürfte der Trainer seinen Stammkräften trotz zuletzt wenig überzeugender Auftritte das Vertrauen schenken.

Rui Patricio – R. Bennett, Coady, Boly – Doherty, Joao Moutinho, Ruben Neves, Jonny Otto – Helder Costa, Raul Jimenez, Ivan Cavaleiro

Quote
Anbieter
Bonus
Link
6,20
100€

 

FC Arsenal – Wolverhampton Wanderers im TV oder Livestream

Wer die Partie zwischen dem FC Arsenal und den Wolverhampton Wanderers live verfolgen möchte, benötigt ein Abo beim kostenpflichtigen Streaming-Dienst DAZN. Der Rechteinhaber der Premier League überträgt die Partie live auf dazn.de, Anpfiff ist am 11. November um 17.30 Uhr.

 

Liveticker und Statistiken