FC Arsenal - Tottenham Hotspur Tipp, Aufstellung & Vorbericht

Im Londoner Derby könnte der FC Arsenal zu den Tottenham Hotspur aufschließen – oder aber endgültig den Anschluss an die Spitze verlieren.

Derbys überall: Während an der Anfield Road der FC Liverpool den FC Everton empfängt, haben auch die Gunners einen Stadtrivalen im Emirates Stadium zu Gast – die Tottenham Hotspurs. Der FC Arsenal liegt aktuell mit 27 Punkten auf Rang fünf, könnte mit einem Sieg allerdings mit den drittplatzierten Spurs gleichziehen. Somit ist klar: Prestige bildet nicht das einzige Motiv, das Derby zu gewinnen.

Interessante Quoten & Tipp

Beim Gros der Wettanbieter gestalten sich die Siegquoten des FC Arsenal und der Tottenham Hotspur identisch, wobei sich die Gewinnfaktoren knapp über der 2,50 einpendeln. Schon aus dieser einfachen Beobachtung lässt sich schließen, welch ausgeglichenen Begegnung am Wochenende im Emirates erwartet werden darf.

Das Pari der beiden Kontrahenten beginnt bei der individuellen Qualität, wo sich die Arsenal und Tottenham in etwa die Waage halten (mit leichtem Ausschlag zu Gunsten der Spurs) und endet bei den beeindruckenden Formkurven beider Teams (mit leichtem Ausschlag zu Gunsten Arsenals). Ganz gleich welche Faktoren man hinzuzieht: auf einen Sieger lässt sich kaum verlässlich schließen.

Es gibt allerdings eine Hintertür. Rückt man von den starken Single-Siegquoten ab und zieht stattdessen zweite Chancen in Betracht, so eröffnet sich die Möglichkeit zarter Spekulationen, die als Grundlage für einen soliden Tipp herhalten können. Das Zentrum dieser Überlegungen bilden die stark differierenden Performances Arsenals und Tottenhams in Duellen mit Topgegnern: Während die schon fast traditionell nervenschwachen Gunners noch auf den ersten Sieg in einem Spitzenspiel warten, schlugen sich die Spurs mit Ausnahme der Pleite gegen ManCity (1:3) bislang mehr als respektbel und bezwangen unter anderem ManUnited (3:0) und zuletzt den FC Chelsea (3:1). Dieser Umstand macht die Mannschaft zwar nicht zum wahrscheinlichen Sieger. Aber zum wahrscheinlicheren.

Daher die Prognose: Doppelchance X2 – Quote 1,54 bei 888sport

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
1,54
200€

FC Arsenal

Letzte drei Ergebnisse: 3:0 vs. Worskla Poltawa, 2:1 vs. AFC Bournemouth, 1:1 vs. Wolverhampton Wanderers

Langsam, aber sicher ist es soweit. Langsam, aber sicher muss auch der größte Skeptiker unter Gunners-Fans und -Hatern anerkennen: Die Klasse Unai Emerys ist real. Der Wenger-Nachfolger hatte zu Beginn der Spielzeit kleinere Problemchen gehabt, mittlerweile jedoch holt er aus dem Kader des FC Arsenal das Maximum heraus. Die Folge: 17 Pflichtspiele in Folge ohne Niederlage – und diese Serie läuft noch.

Spricht man über Emerys Kaderpolitik, so kommt man nicht um den Namen Mesut Özil herum: Der deutsche Ex-Nationalspieler pendelt in der Teamhierarchie zwischen beachtlichen Extremen. Binnen weniger Wochen bekleidete er regelmäßig sowohl die Rolle des Interimskapitäns als auch die des Bankschmorers. Emery betont zwar stets, wie wichtig der Spielmacher für das Team sei, doch den Status der Unangefochtenheit räumt er dem Individualisten, anders als Vorgänger Wenger, nicht ein.

So kam es, dass Özil beim Kraftakt der Gunners in Bournemouth 90 Minuten auf der Bank zu brachte, während seine Teamkollegen bewiesen, dass sie auch ohne ihn in der Lage sind, Chancen zu generieren. Und vor allem: dass sie (auch) ohne ihn eine funktionierende Einheit bilden können. Einsatzbereitschaft und Spielstärke bildeten eine schlagkräftige Symbiose, sodass am Ende ein verdienter 2:1-Erfolg stand.

Am vergangenen Donnerstag schließlich verzichtete Emery nicht nur auf Mesut Özil, sondern auch auf den Rest der etablierten Offensivabteilung. Mit einer B-Auswahl reisten die Gunners nach Poltawa, wo sie im fünften Europa-League-Gruppenspiel den fünften Sieg einfuhren. Die Generalprobe vor dem Derby ist damit geglückt.

Mögliche Aufstellung FC Arsenal

Personell hat Arsenal unter der Woche kaum Kraft gelassen, da in Poltawa überwiegend Reservisten zum Zug kamen. Gegen Tottenham dürfte Emery auf seine für ihn stärkste Elf setzen – doch ob diese aktuell Mesut Özil beinhaltet, lässt sich schwer sagen. Angesichts der eher dürftigen Zweikampf- und Einsatzmoral des Spielmachers könnte er in einer (defensiv) teamdienlicheren Variante ersetzt werden.

Leno – Bellerin, Mustafi, Holding, Kolasinac – G. Xhaka, Ramsey – Aubameyang, Özil, Mkhitaryan – Lacazette

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,65
100€

Tottenham Hotspur

Die letzten drei Ergebnisse: 1:0 vs. Inter Mailand, 3:1 vs. FC Chelsea, 1:0 vs. Crystal Palace

Man hat die Tottenham Hotspurs zumeist nicht wirklich auf dem Zettel, wenn es um die (aller-)heißesten Meisterschaftsanwärter in der Premier League geht. So langsam stellt sich diesbezüglich allerdings die Frage nach dem Warum. Denn in Sachen Konstanz und Performance gibt es in den letzten fünf Jahren kein Team, dass derart verlässlich auf Top-4-Kurs war.

Die aktuelle Spielzeit ist noch nicht allzu alt, doch schon jetzt scheint absehbar, dass sie Tottenhams Trend der Kontinuität fortsetzen wird: Nach 13 Spieltagen liegt die Mannschaft auf Rang drei, mit 30 Punkten befinden sich sowohl der FC Liverpool (33) als auch Spitzenreiter ManCity (35) noch in Schlagdistanz. Sollten die Spurs ihre laufende Siegesserie, momentan sechs Spiele alt, fortsetzen, könnte man den Druck auf die Vorderen aufrechterhalten – und die Teams dahinter im Rückspiegel behalten.

Zu diesem Zweck wäre ein Sieg gegen Arsenal logischerweise dienlich. Auch wenn die Spurs sich nicht zwingend das bessere Team schimpfen sollten, so steht dennoch außer Frage, dass das Selbstvertrauen der Mannschaft in der vergangenen Woche möglicherweise siegbringende Ausmaße genommen hat.

Zunächst trafen die Spurs am zurückliegenden Ligaspieltag auf den FC Chelsea – bis dato das letzte Team der Insel ohne Saisonniederlage. In einer intensiven Begegnung waren es schließlich die leichten Außenseiter aus Tottneham, die den Blues die erste Pleite der laufenden Spielzeit einbrachten – und das völlig verdient. Vor allem die Zielstrebigkeit und die defensive Stabilität des Teams waren letztlich ausschlaggebend für den 3:1-Erfolg vor heimischer Kulisse.

Vier Tage empfingen die Spurs schließlich den nächsten Topgegner: Inter Mailand. Die Italiener hatten den Londonern im Hinspiel eine empfindliche Pleite beigebracht, die die Spurs nebst weiteren schwachen CL-Auftritten in internationale Nöte brachte. Nun revanchierte sich der Premier-League-Topklub jedoch und darf dank der 1:0-Kraftleistung weiter auf das Achtelfinale der Königsklasse hoffen.

Bevor man sich jedoch dem internationalen Überwintern widmet, steht das Londoner Derby auf dem Programm. Mauricio Pocchettino dürfte seine Spieler regenerativ bestmöglich auf das Duell am Sonntag einstellen, doch während das Selbstvertrauen eher für die Spurs spricht, gereicht die Fitnesslage dem Team zum Nachteil: Arsenal, das in der Europa League sämtliche Stars schonte, wird mit frischeren Beinen antreten.

Mögliche Aufstellung Tottenham Hotspur

Der einzige sicher gesetzte Stammspieler, auf den Pocchettino gegen Inter verzichtete, brachte seinem Team den Sieg: Christian Eriksen. Nicht nur deshalb dürfte der Däne gegen Arsenal zurück in die Startformation kehren – mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit.

Lloris – Aurier, Vertonhen – Alderweireld, B. Davies – Winks – Sissoko, Alli – Lamela, H. Kane, Lucas Moura

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,75
100€
18+, AGBs gelten

FC Arsenal – Tottenham Hotspur im TV oder Livestream

Das London Derby zwischen dem FC Arsenal und den Tottenham Hotspur wird vom Streaming-Dienst DAZN übertragen – auf dazn.de. Spielbeginn ist am 2. Dezember um 15.05 Uhr.

 

Liveticker und Statistiken