FC Arsenal – FC Chelsea Tipp, Aufstellung & Vorbericht

Schon in der vergangenen Woche bestritt der FC Arsenal ein London Derby – mit enttäuschendem Ende. Schlimm genug, doch nun wartet mit dem FC Chelsea ein noch deutlich stärkerer Gegner.

London Derby! Der FC Arsenal empfängt am 23. Spieltag der Premier-League-Saison 2018/19 den FC Chelsea zum Spitzenspiel. Tabellarisch besser positioniert starten die Gäste in Blau ins Spiel, sie belegen aktuell Platz 4 (47 Punkte, 40:17 Tore). Die gastgebenden Gunners wiederum lauern einen Platz hinter den Blues auf Rang 5 (41 Punkte, 46:32 Tore), und sie wissen: Sollten sie – wie schon vergangene Woche – das innerstädtische Derby verlieren, so wären die Champions-League-Ränge bis auf Weiteres in weite Ferne gerückt.

Interessante Quoten & Tipp

Die Buchmacher sehen den FC Chelsea am Wochenende tendenziell vorne, den Blues gebührt die Rolle des leichten Favoriten. So kommt das Team etwa bei Interwetten.com auf eine Siegquote von 2,35, während der FC Arsenal bei 2,85 liegt.

Die Verteilung auf dem Wettmarkt zeigt eine nachvollziehbare Erwartungshaltung auf: In der Tat darf der FC Chelsea als der wahrscheinlichere Sieger bezeichnet werden. Zum einen, weil das Team individuell relativ klare Vorteile hat und vor allem in der Spitze besser besetzt ist. Zum anderen, weil die Blues über die vergangenen Wochen die bessere Form gezeigt haben und das stabilere Team zu sein scheinen (lediglich zwei Niederlagen aus den letzten elf Spielen). Nicht zuletzt ist weithin bekannt, dass der FC Arsenal in Duellen mit den Topteams der Liga meist den Kürzeren zieht – was sich so auch im Hinspiel zwischen den Mannschaften bestätigte: Chelsea gewann damals 3:2.

Diesen Argumenten kann der FC Arsenal im Grunde lediglich seine Heimstärke entgegensetzen. Denn klar ist auch: Das Gros seiner Enttäuschungen, seiner Schwächeleien und Fehltritte erlaubt sich das Team in der Fremde, während das Emirates Stadium seit Jahren eine Festung ist, die nur schwer zu erklimmen ist. Unterm Strich kann dies die individuellen und leistungstechnischen Nachteile der Gunners jedoch nicht aufwiegen – noch weniger, seit das Team vergangene Woche West Ham unterlag (0:1).

Wer dennoch Zweifel an Chelseas Siegchancen hegt – oder aber an die Konkurrenzfähigkeit der Gunners glaubt – der kann seinen Siegtipp per zweiter Chance absichern – und weiterhin von soliden Quoten profitieren.

Daher die Prognose: Doppelte Chance X2 – Quote 1,42 bei bet365

FC Arsenal

Die letzten drei Ergebnisse: 0:1 vs. West Ham United, 3:0 vs. FC Blackpool, 4:1 vs. FC Fulham

Es folgt Derby auf Derby auf Derby: Wenn der FC Arsenal am Wochenende den FC Chelsea empfängt, dann wird er zum dritten Ligaspieltag in Folge einen Stadtrivalen begrüßen. Die Ausgänge der ersten beiden London Derbys stellten die Fangemeinde der Gunners jedoch nur teilweise zufrieden.

Im ersten innerstädtischen Duell gab es noch wenig zu meckern: Gegen Kellerkind Fulham gab sich der FC Arsenal keine Blöße und fegte mit 4:1 über den hoffnungslos unterlegenen Kontrahenten hinweg. Dem Team gelang damit eine starke Antwort auf das vorausgegangene 1:5-Debakel in Liverpool – wenn auch die Mannschaft weiterhin Mängel in der Defensive zeigte.

Für die anschließende Partie gegen Blackpool (3:0) lässt sich in etwa dasselbe Urteil fällen: Arsenal nutzte seine individuelle Überlegenheit in der Offensive, während der Drittrundengegner im FA Cup die defensiven Unzulänglichkeiten des Teams ungestraft ließ. Wenige Tage darauf sollte sich dies jedoch ändern – im Stadtderby Nummer zwei.

Gegen West Ham United war eigentlich darauf zu hoffen gewesen, dass sich die Gunners aus ihrem Endjahrestief kämpfen und den dritten Sieg in Folge feiern – doch die Hammers zeigten sich weit mehr als ihre jüngsten Vorgänger in der Lage, die Löcher in Arsenals Hintermannschaft zu bestrafen. So musste das Team von Unai Emery letztlich eine nicht unverdiente 0:1-Niederlage hinnehmen, wobei West Hams Siegtreffer bezeichnenderweise aus einem individuellen Schnitzer eines Defensivmannes, Granit Xhaka, resultierte.

Unterm Strich steht das dritte London Derby binnen drei Wochen somit unter keinem guten Stern: Aktuell scheint Arsenals Erfolg vor allem davon abhängig, wie effizient der Gegner die eigene Defensivschwäche nutzt. In derartiger Verfassung den FC Chelsea zu empfangen, mit seinen Hazards und Pedros und Willians, dürfte daher durchaus für Bauchschmerzen sorgen.

Mögliche Aufstellung FC Arsenal

Emery wird wohl weiter auf Mesut Özil verzichten, auch wenn seine Mitstreiter zuletzt nicht gerade intensiv für sich warben. Die Startelf dürfte der der letzten Wochen ähnlen, etwa wie folgt:

Leno – Mustafi, Sokratis, Koscielny -Maitland-Niles, Guendouzi, G. Xhaka, Kolasinac – Aubameyang, Iwobi – Lacazette

FC Chelsea

Die letzten drei Ergebnisse: 2:1 vs. Newcastle United, 0:1 vs. Tottenham Hotspur, 2:0 vs. Nottingham Forest

Es war ein hartes Stück Arbeit, doch am Ende standen drei Punkte: Der FC Chelsea bezwang Newcastle United am vergangenen Wochenende mit 2:1, womit das Team Platz vier in der Liga sicherte (47 Punkte) und den Anschluss an die drittplatzierten Tottenhams Spurs hielt. Dass man den Magpies in einer zähen Partie drei Punkte abringen konnte, war letztlich auch zwei Rückkehrern zu verdanken: Die Angreifer Pedro und Willian feierten nach überstandenen Verletzungen ihr Startelfcomeback und erzielten beide Treffer.

Die Rückkehr einiger Leistungsträger sowie die errungenen drei Punktes sorgten für Aufbruchstimmung an der Stamford Bridge: Schnellstmöglich wollte das Team die vorausgegangene 0:1-Pleite im Ligapokal gegen Tottenham wettmachen, bei der sich die Blues wie schon in den Vorwochen ideenlos und blutleer zeigten; dass dem Strippenzieher Hazard häufig die Fäden fehlten, war nicht zu übersehen. Auch er dürfte erfreut sein über die Rückkehr seiner Flügelkollegen – die zu keinem besseren Zeitpunkt kommen könnte: Nicht nur wartet mit dem FC Arsenal am Wochenende ein direkter Tabellenkonkurrent, wenige Tage darauf folgt das Halbfinalrückspiel im Ligapokal gegen Tottenham. Anders gesagt: Den FC Chelsea erwartet eine schicksalhafte Woche von richtungsweisendem Charakter.

Im Gegensatz zum kommenden Gegner werden sich die Blues jedoch auf eine sichere Defensivabteilung verlassen können: Die Probleme der vergangenen Wochen beschränkten sich größtenteils auf das bescheidene Angriffsspiel, wohingegen die Hintermannschaft Maurizio Sarris meist tadellos Arbeit leistet. Lediglich zwei Gegentreffer kassierte Chelsea in den vergangenen fünf Spielen. Das dürfte Hoffnung spenden – neben den zur Genüge erwähnten Rückkehrern.

Mögliche Aufstellung FC Chelsea

Sarri muss mit seinen Kräften haushalten, zwischen den Krachern gegen Arsenal und Tottenham liegen lediglich drei Tage. Da die Liga im Zweifel jedoch Vorrang genießt, dürften die Blues mit voller Kapelle anrücken – etwa wie folgt:

Kepa – Azpilicueta, Rüdiger, David Luiz, Marcos Alonso – Kanté, Jorginho, Kovacic – Pedro, E. Hazard, Willian

FC Arsenal – FC Chelsea im TV oder Livestream

Wer sich das London Derby zwischen dem FC Arsenal und dem FC Chelsea live anschauen möchte, wird bei DAZN fündig. Der kostenpflichtige Internetdienst überträgt das Spiel live auf dazn.de. Anpfiff ist am 19. Januar um 18.30 Uhr.