FC Arsenal – AFC Bournemouth Tipp, Premier League 2019/20, 8. Spieltag

Keine drei Tage Pause: Nach dem erfolgreichen Europa-League-Auftritt gegen Lüttich (4:0) empfängt der FC Arsenal am kommenden Sonntag den AFC Bournemouth. Der Gegner aus dem Südwesten belegt aktuell Rang Platz acht in der Tabelle (13:12 Tore), nur einen Punkt hinter den viertplatzierten Gunners (12:11 Tore). Können die Cherries die Gastgeber gefährden?

Interessante Quoten & Tipp

Die Buchmacher betrachten den FC Arsenal im Duell mit Bournemouth als Favorit, und zwar klarer als es die Tabellenkonstellation vermuten ließe. Bei bet365 etwa liegt die Siegquote der Gunners bei 1,44, wohingegen Bournemouth mit einer 7,00 belegt wurde.

Die Frage ist: Ist Arsenal tatsächlich in einer derartigen Favoritenstellung? Zumindest leise Zweifel sind erlaubt. Nach sieben Spielen ohne Niederlage haben die Gunners zwar definitiv Respekt verdient, doch rechnet man die drei Unentschieden aus dieser Serie heraus, so wird klar: Arsenal ist kein Team, das seine Spiele souverän oder am Stück gewinnt.

Anstatt sich auf die Siegwette zu fokussieren, raten wir daher zu einer etwas exotischeren Option: zur Auba-Wette! Pierre-Emerick Aubameyang machte zuletzt Schlagzeilen mit deutlichen Worten in Richtung BVB-Boss Watzke. Als Entertainer ist der Gabuner allerdings nur halb so gut wie als Angreifer, daher darf man damit rechnen, dass er im achten Premier-League-Spiel sein achtes Tor erzielt. Bei den meisten Anbietern erhält man dafür solide Quoten.

Daher die Prognose: Pierre-Emerick Aubameyang erzielt ein Tor – beste Wettquote 1,60 bei bet365.com. Alle Premier-League-Wetten finden Sie hier, und hier ist eine Übersicht über alle Sportwettenanbieter.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,60
100€
18+, AGBs gelten

FC Arsenal

Die letzten drei Ergebnisse: 4:0 vs. Standard Lüttich, 1:1 vs. Manchester United, 5:0 vs. Nottingham Forest

Eines kann man dem FC Arsenal nicht vorwerfen: dass er keinen Europa-League-tauglichen zweiten Anzug hat. Schon zum zweiten Mal in der Saison wagte sich Unai Emery weit aus der eigenen Komfortzone und stellte in der Europa League eine echte B-Elf auf. Zum zweiten Mal ging sein Plan auf: Gegen Standard Lüttich gewann die Gunners-Reserve lockerleicht mit 4:0.

Zu den auffälligsten Akteuren gehörten dabei erneut Gabriel Martinelli und Joe Willock. Die beiden Youngsters erzielten drei der vier Tore und waren auch sonst Aktivposten im Spiel der Gunners. Sollten sie am dritten EL-Spieltag erneut derart überzeugen, müssten sich einige der etablierten Stammkräfte ernste Sorgen machen.

Allerdings konnten auch von diesen schon viele überzeugen. Allen voran natürlich der etatmäßige Angreifer Aubameyang: Der Gabuner ist mit sieben Toren aus sieben Ligaspielen der Garant der Gunners-Offensive, ligaweit hat nur Sergio Agüero mehr Treffer erzielt (9). Dass sich ausgerechnet jetzt BVB-Boss mit einem Seitenhieb gegen den Ex-Dortmunder zu Wort meldete, wirkt deplatziert – und dementsprechend reagierte der Stürmer. „You such a clown“, hieß es in Aubameyangs Tweet, der in den vergangenen Tagen für Wirbel sorgte. Solange ihn dieser Nebenkriegsschauplatz nicht vom Wesentlich ablenkt, dürfte das Scharmützel aber nicht mehr bleiben als genau das: ein Scharmützel.

Mit 12 Punkten liegt Arsenal aktuell auf Rang vier in der Premier League. Eine solide Platzierung – die allerdings trügerisch ist: Zum einen liegen gleich vier Teams mit nur einem Zähler Rückstand auf der Lauer, zum anderen ist die Konkurrenz in diesem Jahr einfach deutlich schwächer als im Vorjahr. Zum Vergleich: In der Vorsaison hätte Arsenal mit zwölf Punkten gerade einmal Platz 9 belegt!

Ausruhen ist also nicht angesagt. Nachdem Emery seinen Stammkräften in der Europa League wieder einmal eine Pause verordnete, ist gegen Bournemouth Performance gefragt, andernfalls könnte man schnell aus den Champions-League-Rängen fallen. Das letzte Ligaspiel gegen Manchester United verlief mäßig erfolgreich, man trennte sich 1:1. Zwar war der Gegner stark, doch um sich dauerhaft in den Top 4 zu halten, müssen auch solche Teams geschlagen werden – und Mannschaften wie Bournemouth ohnehin.

Mögliche Aufstellung

So gut Martinelli & Co. auch spielten: Am Sonntag dürfte für sie kein Platz sein.  Coach Emery wird vermutlich wie folgt aufstellen:

Leno – Chambers, Sokratis, David Luiz, Kolasinac – Torreira, G. Xhaka, Guendouzi – Pepé, Aubameyang, Saka

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,60
100€
18+, AGBs gelten

AFC Bournemouth

Die letzten drei Ergebnisse: 2:2 vs. West Ham United, 0:2 vs. Burton Albion, 3:1 vs. FC Southampton

Der AFC Bournemouth gehört zu den „Langweilern“ der Premier League: Jahr ein, Jahr aus hat das Team aus Südwestengland weder mit dem internationalen Geschäft, noch mit dem Abstiegskampf ernsthaft zu tun. Die Cherries sind weder gut noch schlecht genug, um größeres Interesse zu erregen.

Wer sich dennoch mit dem Klub beschäftigt, der findet ein solide gemanagtes Team vor, das aus den eigenen Möglichkeiten nahezu das Maximum herausholt – und dass sich zumindest mit kleinen Schritten an das obere Drittel heranpirscht. Aktuell belegt Bournemouth Platz acht, und mit einer Überraschung gegen Arsenal könnte man bis auf Rang vier vorrücken!

Sicher ist die gute Platzierung auch der diesjährigen Schwäche der Konkurrenz geschuldet, doch nichtsdestotrotz bleibt festzuhalten, dass die Cherries einen Saisonstart hinlegten, der gemessen an den Möglichkeiten zufrieden stellen sollte. Sieben Ligaspiele, drei Siege, drei Remis, zwei Unentschieden – so die bisherige Bilanz. Tendenz: steigend.

Aus den letzten drei Premier-League-Spielen holte Bournemouth sieben Punkte. Gegen den FC Everton und den FC Southampton gewann die Mannschaft jeweils 3:1, anschließend ergatterte man gegen das aktuell bärenstarke West Ham United ein 2:2-Remis. Insofern kann man konstatieren, dass der AFC Bournemouth seine Hausaufgaben im Vorfeld des Krachers in London zufriedenstellend gelöst hat.

Ein bestimmtes Ergebnis soll dabei allerdings nicht unter den Tisch fallen: Im Ligapokal schied Bournemouth vor zwei Wochen blamabel aus, 0:2. Anders als Emery, der mit seinen B-Elfs in der Europa League Erfolge feiert, verzockte sich Bournemouth-Coach Eddie Howe im Pokal und ging mit seiner Zweitbesetzung baden. Immerhin: Vor dem Duell gegen Arsenal scheint ein erneutes Missgeschick dieser Art ausgeschlossen.

Mögliche Aufstellung

Howe wird sich keine Experimente leisten, wenn sein Team im Emirates Stadium zu Gast ist. Folgende Aufstellung scheint denkbar:

Ramsdale – Stacey, S. Cook, Aké, Diego Rico – H. Wilson, Billing, Jefferson Lerma, King – C. Wilson, Solanke

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,60
100€
18+, AGBs gelten

FC Arsenal – AFC Bournemouth im TV oder Livestream

Wer sich den Schlagabtausch zwischen dem FC Arsenal und AFC Bournemouth live zu Gemüte führen möchte, der benötigt ein Abo beim kostenpflichtigen Pay-TV-Sender Sky. Der Lizenzinhaber der Premier League streamt die Partie im TV sowie per SkyGo-Stream – los geht`s am Sonntag, den 6. Oktober um 15.00 Uhr.

 

Statistik