Crystal Palace - FC Liverpool Tipp, Aufstellung & Vorbericht

Der FC Liverpool startete furios in die Saison – doch auch Crystal Palace konnte am ersten Spieltag überzeugen. Ein Prüfstein für die Reds?

Heimpremiere für den FC Liverpool: Erstmals in der neuen Saison öffnet die Anfield Road ihre Pforten, empfangen wird Crystal Palace. Die Reds gehen selbstbewusst in die Begegnung, und dank der 4:0-Gala zum Auftakt gegen West Ham sogar als Tabellenführer. Aber Obacht: Auch Palace startete überzeugend.

Interessante Quoten & Tipp

Als Tabellenführer und Spitzenteam geht der FC Liverpool klar favorisiert ins Duell gegen Crystal – mit entsprechenden Quoten. An den Einschätzungen der Buchmacher ist nichts auszusetzen, im Gegenteil: Die Erwartungen dürften sich bestätigen.

Liverpool zeigte bereits bei der Auftakt-Gala gegen West Ham das offensive Potential, das die Mannschaft in der vergangenen Spielzeit so erfolgreich werden ließ. Folglich dürfte der Angriff der Reds auch in diesem Jahr selbst den stärksten Abwehrreihen des Planeten Probleme bereiten. Einem Gegner der Kategorie „Premier-League-Mittelmaß“ – und das ist Crystal Palace – wird das Team unterm Strich die Grenzen aufzeigen.

Das nächste Schützenfest sollte man dennoch nicht erwarten – und daher von Wetten auf hohe Tormengen absehen. Palace spielt zwar nicht auf dem Niveau Liverpools, hat der Mannschaft aber auch mehr entgegenzusetzen als West Ham in der vergangenen Woche. Vor allem die Offensive um Wilfried Zaha könnte für Liverpools als Schwachstelle verschriene Defensive ein erster Prüfstein werden. Die Abwehr der Londoner wiederum gehörte zumindest im Mittelmaß der Liga zu den stärkeren Verteidigungsreihen.

Ganz so einfach wie gegen West Ham sollte es für die Reds also nicht werden. Dennoch: Alles andere als ein souveräner Erfolg wäre eine faustdicke Überraschung.

Daher die Prognose: Sieg für den FC Liverpool – Quote 1,45 bei 888sport

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
1,45
200€

 

Crystal Palace

Bisherige Saisonergebnisse: 2:0 vs. FC Fulham

Saisonstart geglückt: Im wohl kleinsten Londoner Derby der Saison feierte Crystal Palace einen gelungenen Einstand und schüttelte dank des 2:0-Erfolgs direkt die Geister der schwachen Vorsaison ab: damals hatte das Team nach sieben Spieltagen noch keinen einzigen Punkt auf dem Konto gehabt. Dank merklicher Steigerungen im Saisonverlauf rettete sich das Team noch auf Rang 11, doch angesichts der durchaus ambitionierten Vorstellungen des Londoner Klubs kam diese Platzierung nicht mehr als einer gelungenen Schadensbegrenzung gleich.

Nun also hat das Team bereits nach dem ersten Spieltag mehr Zähler auf dem Konto als in den ersten sieben Ligaspielen der vergangenen Spielzeit – auch und vor allem dank der funktionierenden Offensive, die deutlich effizienter auftrat als zu Beginn der abgelaufenen Spielzeit.

Jeffrey Schlupp, der gebürtige Hamburger, sorgte nach einem mustergültig vorgetragenen Angriff mit einem satten Linksschuss für die Führung, Leader Wilfried Zaha legte unter gütiger Mithilfe von Fulhams Keeper in der Schlussphase nach. Mit Ausnahme einiger Szenen in den Anfangsminuten hatte die Mannschaft somit kaum brenzlige Situationen zu überstehen. Die Gefahr, in eine ähnliche Negativspirale zu rutschen wie vor einem Jahr, scheint bereits früh abgewendet. Denn der Sieg gegen den Lokalrivalen gab nicht nur Punkte, sondern auch Selbstvertrauen.

Der Erfolg zum Start ist somit durchaus von Wert, im Vorfeld der Partie gegen Liverpool jedoch ist seine Aussagekraft begrenzt. Gegen die Reds steht Palace vor einer gänzlich anderen Aufgabe, vor allem die Defensive wird die Mannschaft deutlich stärker gefordert sein. Es gilt, einem absoluten Weltklasse-Angriff standzuhalten. Immerhin: Selbst in der enttäuschenden Vorsaison agierte die Abwehr über weite Strecken solide. Ob diese Klassifizierung die Reds vom scoren abhalten kann, bleibt jedoch zu bezweifeln.

Mögliche Aufstellung Crystal Palace

Palace-Coach Jokanovic dürfte an seiner Startformation nur wenig ändern. Nominell kann er weiter Zaha und Benteke als Doppelspitze aufbieten, sofern das System in der Defensive zum 4-5-1 mutiert. Personalrochaden würden sich in diesem Fall erübrigen.

Hennessey – Wan-Bissaka, Tomkins, Sakho, van Aahnholt – Townsend, Milivojevic, McArthur, Schlupp – Benteke, Zaha

Quote
Anbieter
Bonus
Link
7,50
100€
18+, AGBs gelten

 

FC Liverpool

Bisherige Saisonergebnisse: 4:0 vs. West Ham

Was für ein Start: Gegen West Ham zeigten die Reds direkt zum Auftakt der neuen Saison, dass sie offensiv nichts verlernt haben. Der Ball lief hervorragend, die Mechanismen griffen und die Dreierreihe im Angriff harmonierte, als hätte es die Sommerpause samt WM nicht gegeben. Coach Jürgen Klopp dürfte zufrieden sein: Das Mannschaftsgefüge scheint bereits früh in der Saison intakt, und die Leistungsträger erholt – zumindest treffsicher.

Sowohl Sadio Mané als auch Mo Salah trugen sich gegen die Hammers in die Torschützenliste ein, gemeinsam waren die Flügelstürmer die Garanten des deutlichen 4:0-Erfolgs, teils legten sie sich ihre Treffer und zorgeöegebheiten gegenseitig auf. Den anstrengenden Sommer scheinen die Stützen des Teams bereits abgeschüttelt zu haben – doch nicht nur die etablierten überzeugten.

Mit Ex-Leipziger Naby Keita und Keeper Allison Becker standen zwei Repräsentanen des sündhaften teuren Transfersommers der Reds in Liverpools Startelf – beide rechtfertigten das Vertrauen des Trainer. Allison war in den wenigen brenzligen Situationen der erwartet sichere Rückhalt, Keita deutete mehrfach sein immenses Potential als Box-to-Box-Player an. Für die weiteren Neuzugänge, Shaqiri und Fabinho, war in der Starformation kein Platz: Ein Beweis für die individuelle Klasse des Teams.

Bei der Heimpremiere gegen Palace hofft die euphorisierte Anhängerschaft der Reds auf das nächste Torspektakel. Kein Wunder: In der abgelaufenen Spielzeit schoss das Team vor heimischer Kulisse regelmäßig die Lampen aus. Doch wie gesagt: Fest von einem Schützenfest auszugehen, könnte sich wetttechnisch rächen, auch wenn es sich durchaus im Bereich des Möglichen befindet.

Mögliche Aufstellung FC Liverpool

Gegen Palace steht Klopp vor dem Luxusproblem, entweder personell zu experimentieren oder die erfolgreiche Startformation der Auftaktbegegnung in einen guten Frührhythmus zu bringen. Fest steht: Über kurz oder lang dürfte Kapitän Henderson zurückkehren – vermutlich schon gegen Palace.

Allison- Clyne, Gomez, van Dijk, Robertson – Milner, Henderson, Keita – Salah, Firmino, Mané

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
1,45
200€

 

Crystal Palace – FC Liverpool im TV oder Livestream

Wer die Partie zwischen Crystal Palace und dem FC Liverpool live verfolgen möchte, benötigt ein Abo beim kostenpflichtigen Streaming-Dienst DAZN. Der Inhaber der Premier-League-Rechte überträgt die Partie auf dazn.de, Anpfiff ist am 20. August um 14.30 Uhr.

 

Liveticker und Statistiken