Aston Villa vs. FC Everton; Premier League; 3. Spieltag

Die Premier League ist mittlerweile zwei Spieltage alt – doch Aston Villa wartet noch immer auf den ersten Punkt. Der Aufsteiger, aktuell Tabellen-Siebzehnter (0 Punkte, 2:5 Tore), empfängt am Freitagabend den FC Everton und hofft gegen die Toffees darauf, dass der Knoten platzt. Das Problem: Die Gäste starteten klar besser in die Saison – und sie können sich auf eine bärenstarke Verteidigung verlassen.

Interessante Quoten & Tipp

Keine Überraschungen auf dem Wettmarkt: Der FC Everton, immerhin ein Anwärter auf die Europa League, ist gegen Aufsteiger Aston Villa favorisiert. Dass die Siegquoten der Toffees bei sämtlichen gängigen Anbietern über 2,00 liegen, zeigt jedoch: Felsenfest überzeugt scheinen die Buchmacher von einem Erfolg der Gäste nicht.

In der Tat gibt es Gründe, misstrauisch zu sein: Zwar verlor Aston Villa seine beiden Auftaktspiele gegen Tottenham (1:3) und Bournemouth (1:2), doch in beiden Partien spielte die Mannschaft besser als die Resultate es vermuten lassen.

Everton wiederum kann mit vier Punkten zwar zufrieden auf den Saisonstart zurückblicken – hat jedoch spielerisch noch reichlich Luft nach oben. Mit gerade einmal einem erzielten Treffer sind die Ladehemmungen im Angriff der Toffees nicht von der Hand zu weisen, weshalb nicht klar ist, ob das Team in Birmingham einen Torerfolg zustand bringen wird.

Mit großer Sicherheit kann man hingegen davon ausgehen, dass Everton auch gegen Aston Villa defensiv tadellos agieren wird. Als einziges Team der Liga stehen die Toffees noch ohne Gegentor da, nachdem sie schon im vergangenen Jahr eine der besten Defensiven der Premier League stellten (Platz 5). Daher kann man guten Gewissens davon ausgehen, dass die nicht ungefährliche, aber noch immer Lehrgeld zahlende Offensive der Villans keine allzu großen Stiche landen wird. In Kombination mit der bisher dürftigen Angriffsleistung Evertons erwarten wir letztlich ein Spiel, das durch wenige Tore entschieden wird – vermutlich zugunsten der Gäste. Nach einem Quotenvergleich ergibt sich

daher die Prognose: Unter 3,5 Tore – Quote 1,38 bei Interwetten.com

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,38
100€

Aston Villa

Die bisherigen Saisonergebnisse: 1:2 vs. AFC Bournemouth, 1:3 vs. Tottenham Hotspur

Will man vom Saisonstart Aston Villas berichten, so kann man sich des klassischen Aufsteiger-Narrativs bedienen: Nicht schlecht – aber offensichtlich noch grün hinter den Ohren.

Am vielleicht besten lässt sich diese Einschätzung anhand der Partie gegen Tottenham illustrieren. Mit den Spurs hatten die Villans direkt am ersten Spieltag einen Topgegner erwischt – doch zur Überraschung aller präsentierte sich der Aufsteiger zunächst auf Augenhöhe. Mit gutem Pressing hielt die Mannschaft den Gegner vom Tor fern, am anderen Ende des Feldes gefiel man wiederum durch solides Kombinationsspiel. Der Lohn: Die völlig überraschende 1:0-Führung durch John McGinn, der nach einem tollen Haken gegen Danny Rose eiskalt vollstreckte.

Die Führung verlieh dem Team Aufwind, bis spät in die zweite Halbzeit konnte der Vorsprung verwaltet werden. Dann jedoch zahlte der Aufsteiger bitteres Lehrgeld: In der Schlussphase entwickelte Tottenham immensen Druck und machte aus vier Chancen drei Tore, nachdem Villa zuvor einige Gelegenheiten liegengelassen hatte. Zum Matchwinner avancierte daher Weltklasse-Angreifer Harry Kane, der mit zwei exzellenten Treffern den 3:1-Endstand besorgte.

Eben solch ein Vollstrecker fehlt auf Seiten Aston Villas. Das zeigte sich gegen Tottenham, jedoch noch weitaus stärker am zweiten Spieltag gegen Bournemouth. Im Duell mit den Cherries boten sich den erneut gut kombinierenden Villans etliche Chancen, doch am Ende verlor man bitter und unnötig 1:2. Der zum FC Chelsea abgewanderte Topstürmer Tammy Abraham wurde bitter vermisst.

Dabei hatte man im Sommer versucht, adäquaten Ersatz zu finden – nicht nur für Abraham. Gleich 13 Neuzugänge (!) verpflichtete das Team nach der Rückkehr in die Premier League. Kostenpunkt: 77 Millionen Euro!

Zwar steht außer Frage, dass die rundum erneuerte Mannschaft stärker ist als das Vorjahresteam, doch vor allem der Top-Transfer, Abraham-Ersatz Wesley (FC Brügge, 20 Millionen), bleibt bisher noch hinter den Erwartungen zurück. So verwundert es letztlich nicht, dass Aston Villa bislang zwar durchaus ansehnliche Spielpassagen aufbieten konnte, unterm Strich aber komplett leer ausging. Das klassische Aufsteiger-Narrativ eben.

Mögliche Aufstellung

Klub-Coach Dean Smith scheint noch damit beschäftigt zu sein, die zahlreichen Neuzugänge in das Teamgefüge zu integrieren. Mit folgender Formation könnte er es gegen Everton versuchen:

Heaton – A. El-Mohammadi, Engels, Mings, Taylor – McGinn, Douglas Luiz, Grealish – Trezeguet, Wesley, Jota

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,38
100€

FC EvertonPremier League

Die bisherigen Saisonergebnisse: 1:0 vs. FC Watford, 0:0 vs. Crystal Palace

In Bezug auf den FC Everton gibt es nach den ersten beiden Spieltagen in der Premier League vor allem zwei Erkenntnisse. Erstens: Das Team kann sich auf eine herausragende Verteidigung verlassen. Zweitens: Im Angriff stottert der Motor dafür umso mehr. Zwei Spiele, vier Punkte 1:0 Tore – so liest sich die bisherige Bilanz.

Zum Auftakt hatte es der Liverpooler Klub mit Crystal Palace zu tun bekommen. Im Duell mit dem Londoner Underdog hatten die Fans auf einen souveränen Sieg gehofft, doch sie wurden enttäuscht: Defensiv stand man zwar bombensicher, doch am anderen Feldende strahlte Everton viel zu wenig Gefahr aus, als dass man Palace ernsthaft hätte ins Schwitzen bringen können. Am Ende ging die torlose Nullnummer leistungstechnisch in Ordnung (0:0).

Am zweiten Spieltag stand die Mannschaft dem FC Watford gegenüber, einem Team, das man vor der Saison als etwa gleichwertig hatte einstufen können. Erneut zeichnete sich Evertons Spiel durch eine sattelfeste Verteidigung aus – doch im Angriff konnte man sich gegenüber der Vorwoche steigern. Mittelfeldmann Bernard erzielte bereits nach zehn Minuten den ersten Saisontreffer der Toffees. Er war gleichbedeutend mit Evertons erstem Pflichtspielsieg – und dem saisonübergreifend sechsten Heimsieg in Folge ohne Gegentor.

Abgesehen von Bernards Torerfolg war jedoch auch gegen Watford weiter Sand im Getriebe. Dass die Elf von Coach Silva auf den Schlüsselpositionen neu besetzt ist, war nicht zu übersehen: Noch scheinen die Mechanismen um Ex-Mainzer Gbamin oder Stürmer Calvert-Lewin nicht zu greifen. Solange jedoch die Defensive weiterhin so sicher steht, dürfte genug Zeit bleiben, sich aneinander zu gewöhnen.

Mögliche Aufstellung

Toffes-Coach Silva hat offensiv Nachholbedarf, daher könnte vor allem auf den Außenposition und im Sturmzentrum zu Rotationen kommen. Viele rechnen beispielsweise mit einem Startelfeinsatz von Toptransfer Moise Kean, der von Juventus Turin verpflichtet wurde.

Pickford – Coleman, M. Keane, Yerry Mina, Digne – Gbamin, André Gomes, Richarlison, G. Sigurdsson, Bernard – Kean

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,38
100€

Aston Villa – FC Everton im TV oder Livestream

Um die Partie zwischen Aston Villa und dem FC Everton live verfolgen zu können, benötigen Zuschauer aus Deutschland ein Abo bei dem Pay-TV-Sender Sky. Der Rechteinhaber der Premier League überträgt die Partie, die am 23. August um 21.00 Uhr beginnt, live im TV sowie per Stream via SkyGo.