Aston Villa – Derby County Tipp, Tendenz, Aufstellung, Live Stream Info & beste Quoten

Unser Tipp: Sieg Aston Villa

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,05
100€

Nur noch ein Spiel steht zwischen Aston Villa, Derby County und der Premier League – doch nur ein Team kann aufsteigen. Am Ende könnte der Rat zweier Star-Coaches entscheiden. Hier unser Tipp!

Relegation, wohin das Auge reicht: In Deutschland, Frankreich, Spanien, den Niederlanden, allerorten duellieren sich Teams im Kampf um den Erstligaaufstieg. Nirgends jedoch ist das Rennen um die Erstklassigkeit solch ein Spektakel wie in England. Dort ist der „Championship Monday“ heilig: der Tag, an dem der dritte Aufsteiger aus der englischen Championship gekürt wird. Wer macht in diesem Jahr das Rennen – Aston Villa oder Derby County?

Interessante Quoten & Tipp

Die Buchmacher schätzen Aston Villa am Montagabend signifikant stärker ein. Bei Interwetten.com etwa kommt die Mannschaft aus Yorkshire auf eine Siegquote von 1,97, wohingegen Derby County mit 3,95 leichter Außenseiter zu sein scheint. Wie lässt sich diese Einschätzung nachvollziehen?

Größtenteils speist sich die Meinung des Wettmarkts aus zwei Faktoren: Zum einen stellt Aston Villa das individuell überlegene Team. Die Elf, deren Assistenztrainer niemand Geringeres als John Terry ist, hat einiges an Klasse zu bieten und befindet sich in dieser Hinsicht im Vorteil.

Zum andern fuhr Aston Villa im Laufe der Championship zwei seiner eindrucksvollsten Ergebnisse gegen Derby County ein: Das Hinspiel gewann die Mannschaft 3:0, das Rückspiel gar 4:0.

Angesichts solch klarer Indizien verwundert es nicht, welchen Weg die Buchmacher eingeschlagen. Vielmehr empfiehlt es sich, dieser Grundlage zu vertrauen: Die „Villans“ vereinen zwei der wichtigsten Indikatoren, Form und individuelle Klasse auf sich, weshalb sie am Ende trotz aller Unwägbarkeiten den Weg in die Erstklassigkeit bestreiten dürften.

Daher die Prognose: Sieg für Aston Villa – Quote 2,05 bei Interwetten.com

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,05
100€

 

Aston Villa

Die letzten drei Ergebnisse: 4:3 i. E. vs. West Bromwich Albion, 2:1 vs. West Bromwich Albion, 1:2 vs. Norwich City

Langjährigen Premier-League-Fans dürfte Aston Villa ein Begriff sein: Der Birminghamer Traditionsverein ist einer der ältesten englischen Fußballvereine überhaupt, er blickt auf eine ruhmreiche Geschichte mit sieben Meistertiteln und sieben FA-Cup-Siegen zurück. In der jüngeren Vergangenheit jedoch schrieb das Team kaum noch Erfolgsgeschichten – 2015/16 stieg der Verein aus der Premier League ab.

Seither versuchten sich die „Villans“ vergeblich am Wiederaufstieg. Schon im vergangenen Jahr kamen sie der Premier League beträchtlich nahe – doch im Playoff-Endspiel der Championship musste sich das Team dem FC Fulham beugen (0:1), der in dieser Saison sang- und klanglos wieder abstieg.

Exakt ein Jahr und einen Tag später steht das Team wieder im Playoff-Finale: Auf dem Weg dorthin ließ es 19 von 24 Championship-Clubs hinter sich (Platz 5 in der regulären Saison), ehe Aston Villa im Halbfinale gegen West Bromwich Albion antrat. Die Vorschlussrunde bot reichlich Spannung, doch letztlich setzte sich der Birminghamer Verein im Elfmeterschießen durch (4:3).

Den entscheidenden Strafstoß verwandelte im Übrigen Tammy Abraham. Wer sonst: Schon beim 2:1-Hinspielsieg hatte der 21-jährige Topstürmer getroffen, im Rückspiel schließlich waren es seine eiskalten Nerven, die Villa Richtung Premier League beförderten. Insgesamt hatte Abraham mit 26 Saisontoren immensen Anteil an der sich bietenden Aufstiegschance seines Vereins.

Der größte Name neben dem heiß umworbenen Stürmer sitzt derweil auf der Bank: John Terry, ehemaliger Kapitän des FC Chelsea und der englischen Nationalmannschaft, verdingt sich mittlerweile als Assistenztrainer bei Aston Villa. Am Montag kommt es dadurch zu einem brisanten Widersehen – denn nicht nur Villa hat eine englische Fußballlegende auf der Bank sitzen.

Mögliche Aufstellung Aston Villa

Aston Villas Coach Smith dürfte im wichtigsten Spiel seiner Karriere keine größeren Risiken eingehen. Folgende Formation scheint erwartbar:

Steer – A. El-Mohammadi, Tuanzebe, Mings, N. Taylor – McGinn, Hourihane, Grealish – Green, Abraham, El Ghazi

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,05
100€

 

Derby County

Die letzten drei Ergebnisse: 4:2 vs. Leeds United, 0:1 vs. Leeds United, 3:1 vs. West Bromwich Albion

Aston Villa hat John Terry – Derby County hat Frank Lampard. Der ehemalige Mittelfeldstratege des FC Chelsea ist mittlerweile Cheftrainer beim Tabellensechsten der Championship – und schon bald könnte er Übungsleiter eines Premier-League-Teams sein.

Der Weg ins Playoff-Finale führte für County über Leeds United. In der Liga hatte das Team in zwei Aufeinandertreffen (0:2, 1:4) keine Chance gegen die Mannschaft aus Yorkshire – doch als es darauf ankam, im Halbfinalrückspiel, wuchs die Lampard-Elf über sich hinaus. Nachdem man das Hinspiel 0:1 verloren hatte, gewann das Team in einer dramatischen Rückserie mit 4:2. Erstmals in der Football-League-Geschichte setzte sich somit eine Mannschaft durch, die das Hinspiel zuhause verloren hatte.

Vormals hatte Derby die Championship-Saison als Sechster ab. Zumindest auf Basis der Tabellenkonstellation hatte das Team also die schlechtesten Chancen in den Playoff, die zwischen den Plätzen drei bis sechs ausgetragen werden. Dass nun ausgerechnet der County um die Aufstiegskrone ringt, ist kein Zufall: die vielleicht größte Stärke des Teams ist ihre Unbekümmertheit. Die Mannschaft aus Derbyshire ist jung, talentiert, sie hat schon jetzt deutlich mehr erreicht als viele erwarteten. Und: Sie hat mit Lampard einen aufstrebenden Star-Coach, der die meisten seiner heutigen Leistungsträger selbst verpflichtete.

Unter ihnen befindet sich auch Harry Wilson. Der 22-jährige Rechtsaußen ist eine Leihgabe des FC Liverpool, mit 18 Treffern ist er der beste Torjäger des Teams. Vor allem als es zum Endspurt hin heiß wurde, lief der Youngster zur Hochform auf (acht Torbeteiligungen in den vergangenen zehn Pflichtspielen). Neben dem Trainer liegen daher auch viele Hoffnungen auf dem talentierten Wilson. Kann er sie bestätigen?

Mögliche Aufstellung Derby County

Lampard wird sein Bestes tun, eine konkurrenzfähige Formation aufzubieten. Auf Basis seiner vergangenen Aufstellungen lässt sich etwa folgende Startelf vermuten:

Roos – Cole, Tomori, Keogh, Bogle – Johnson, Holmes – Lawrence, Mount, Wilson – Marriott

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,25
100€

 

Aston Villa – Derby County im TV oder Livestream

Wer sich die Entscheidung um den Premier-League-Aufsteig nicht entgehen lassen möchte, der braucht ein kostenpflichtiges Abonnement beim Streaming-Anbieter DAZN. Der Internetdienst überträgt die Partie zwischen Aston Villa und Derby County am 27.5 um 16.00 Uhr live auf dazn.de. Falls der eigene Wohnsitz nicht in Deutschland, Österreich oder der Schweiz liegt, so bietet der Wettanbieter bet365 eine tolle Alternative, hier kann man die Spiele der Premier League im Live Stream anschauen, einzige Voraussetzung hier ist ein vorhandenes Nutzerkonto mit Guthaben oder eine abgeschlossene Wette innerhalb der letzten 48 Stunden.

 

Liveticker und Statistiken