Tampa Bay Buccaneers vs. Los Angeles Rams Tipp & Quotenvergleich | 23.01.2022

Prognose und Quoten für Tampa Bay Buccaneers vs. Los Angeles Rams am 23.01.2022 um 21:00 Uhr.

Tampa Bay Buccaneers vs. Los Angeles Rams

Foto: UPI/Alamy Live News

Es könnte ein Super Bowl Match sein – doch wir sind erst in der Divisional Round! In der zweiten Runde der NFL Playoffs treffen die Tampa Bay Buccaneers auf die Los Angeles Rams. Wer wird das Gigantenduell gewinnen? Darum geht’s in unserem exklusiven Tipp für den 23.01.2022.

Tampa Bay Buccaneers vs. Los Angeles Rams: Details zum Spiel

Ort Raymond James Stadium
Anstoß 23.01.2022, 21:00 Uhr
Beste Quote 2,30 – Sieg Los Angeles Rams
Livestream ran.de, DAZN, NFL League Pass
Live-Übertragung ProSieben
Buchmacher bet365
Stand der Quoten 20.01.2022, 9:30 Uhr

Die Bucs haben die Regular Season mit der (geteilten) besten Bilanz der Liga (13:4) abgeschlossen und am Wildcard Weekend keine Probleme mit den Philadelphia Eagles gehabt (31:15). Die Rams wiederum landeten bei 12 und 5 und bezwangen in der ersten Runde die Arizona Cardinals deutlich (34:11).

Weitere Nfl Tipps.

Tampa Bay Buccaneers vs. Los Angeles Rams Tipp und Quotenvergleich

Die Bucs sind ready! Beim 31:15-Sieg in der ersten Playoff-Runde gegen Philadelphia wirkten der amtierende NFL-Champion bestens eingestellt und hochfokussiert. Allen voran Tom Brady.

Der 44-Jährige kam auf 271 Yards, zwei Touchdowns und ein 115er Rating. Exzellente Zahlen für fast jeden NFL-Quarterback. Für Brady, der schon mehrfach über 400 Yards warf diese Saison, war es beinahe ein ruhiger Abend. Klar ist jedoch: Die Ruhe, die er ausstrahlte, und die Sicherheit, mit der er seine Receiver fand, ist der Schlüssel zum Erfolg für die Bucs.

Top-Fänger Mike Evans fing neun von zehn Pässen (117 Yards), Gronk fünf von sechs und Goodwin-Ersatz Gio Bernard fünf von sieben. Zu diesem starken Receiving Corps gesellen sich mit Tyler Johnson und Cameron Brate zwei weitere Targets, auf die die Rams-Defense wird achten müssen.

Sorgen um O-Line

Eine offensive Sorge eröffnete sich dann aber doch gegen die Eagles: Tristen Wirfs musste verletzt raus, er dürfte gegen L.A. fehlen. Bitter: Er gilt als bester O-Liner der Bucs und schützte Bradys rechte Flanke.

Dass der QB-Superstar die wenigstens Sacks der Liga kassierte, war nicht zuletzt Wirfs Verdienst. Und dass er nicht einmal ansatzweise adäquat ersetzt werden kann, zeigte sich binnen weniger Plays. Womöglich wird Runningback Fournette, der erst zwei Mal in dieser Saison über 20 Carries hatte, eine größere Rolle einnehmen, um den Druck auf Brady zu senken.

Defensiv indes läuft die Bucs-Maschine wie geschmiert: 47 Sacks holte man in dieser Saison, die siebtmeisten der Liga. Noch besser schnitt man bei der Pressure Rate (2) und den QB Hits ab (2). Dies ist vor allem den vielen Blitzes zu verdanken. Kein Team blitzt öfter und erfolgreicher als Tampa!

Gegen den druckanfälligen Matthew Stafford könnte das ein entscheidendes Element sein.

Quotenvergleich Liga: Tampa Bay Buccaneers vs. Los Angeles Rams Tipp

Buchmacher Sieg Tampa Bay Buccaneers Sieg Los Angeles Rams
bet-at-home 1,68 2,20
Unibet 1,66 2,25
Betway 1,69 2,25
interwetten 1,65 2,20
bet365 1,66 2,30

Über/Unter

Buchmacher Über 45.5 Punkte Unter 45.5 Punkte
bet-at-home 1,61 2,22
Unibet 1,63 2,30
Betway 1,57 2,25
interwetten 1,61 2,22
bet365 1,61 2,20

 

Wiederauferstehung von Odell Beckham Jr?

Die Rams gehören zu den wenigen Teams der NFL, denen man einen Sieg gegen Tampa nicht nur zutraut, sondern die manch einer gar als Favorit bezeichnen würde.

Warum dieses Statement nicht völlig aus der Luft gegriffen ist, zeigte das Team in der ersten Playoff-Runde: 34:11 zerstörten die Rams die Arizona Cardinals, wobei sie an beiden Enden des Feldes ihre absurde Star-Power und Klasse geltend machten.

QB Stafford legte abnorme 11.9 Yards pro Passversuch hin und ein Fabel-Rating von 154.5. Wieder einmal zeigte sich: Wenn er gut beschützt wird (nur ein Sack), gehörte er ins oberste Quarterback-Regal. Umgekehrt wird er jedoch zum Sorgenkind, sobald Defenses seine O-Line durchbrechen. Stichwort: Underthrows.

Sein liebster Receiver ist und bleibt Cooper Kupp: Gegen Arizona hatte er mit “nur” 61 Yards fast schon eine Off-Night, doch angesichts von “nur” fünf Receptions ist dieser Wert herausragend. Insgesamt beendete er die Saison mit 145 Receptions, 1947 Yards und 16 Touchdowns – allesamt Bestwerte der NFL!

Mindestens ebenso wichtig ist für die Rams die Wiederauferstehung von Odell Beckham Jr., der in den letzten acht Spielen sechs Touchdowns fing. Hinzu kommen die veritablen Targets Jefferson und Higbee – auch die Rams sind breit aufgestellt.

Obendrein haben sie mit Sony Michel einen Runningback, der ebenso fähig ist wie Fournette (beide 4.5 Yards pro Lauf). Er könnte zum X-Faktor werden: Die Run Defense der Bucs ist vergleichsweise schwach.

Star-Defense zahlt sich aus

Die Rams selbst können wiederum auf die hochkarätigste Defense der Liga zählen. Alleine Aaron Donald würde reichen, um dieses Prädikat zu vergeben (12.5 Sacks), doch da sind ja noch Jalen Ramsey und Vonn Miller (und etliche weitere!).

Ramsey wurde wie Kupp und Donald ins First Team All-Pro gewählt und dürfte sich vorrangig um Mike Evans kümmern. Diese Duell dürfte sehenswert werden. Miller wiederum spielt im Vintage-Mode und erinnert zunehmend an den Super Bowl MVP von 2015. In den letzten fünf Spielen holte er je einen Sack! Gegen die Wirfs-losen Bucs dürfte er mächtig wüten.

Die große Stärke der Rams-Defense ist der Druck an der Line of Scrimmage (kein Wunder bei dem Personal). 50 Sacks sind der drittbeste Wert der Liga, 4.0 Yards pro Lauf der fünftbeste.

Im Backfield jedoch hat das Team trotz Ramsey Probleme: Die Rams geben die drittmeisten Receptions für Wide Receiver ab und die viertmeisten Touchdowns! Dies könnte gegen den breiten Corps an Fängern in Tampa zum Problem werden.

Dennoch scheint uns in diesem Fall ein Tipp gegen den Spread vielversprechend: Zwar müssen die Rams im Piratenschiff antreten, doch sie wirken überragend aufgestellt und haben nach dem letztjährige Ausscheiden viel zu beweisen. Den Bucs hingegen dürfte der Ausfall von Wirfs immens schaden. Ein (leichter) Upset ist definitiv möglich!

Details zum Tampa Bay Buccaneers vs. Los Angeles Rams Tipp

Tampa Bay Buccaneers Los Angeles Rams
Tabellenplatz 1 (NFC South) 1 (NFC West)
Stand letzter Begegnung Sieg 31:15 vs. Philadelphia Eagles Sieg 34:11 vs. Arizona Cardinals

Zum bet365 Angebotscode.

3x Bonus + EZ , keine Mindestquote

Tampa Bay Buccaneers vs. Los Angeles Rams: Twitter Check


vs.

Weitere Begegnungen in den Divisional Playoffs der NFL

  • Tennessee Titans – Cincinnati Bengals – 22.01.2022 22:30 Uhr
  • Green Bay Packers – San Francisco 49ers – 23.01.2022 02:15 Uhr
  • Kansas City Chiefs – Buffalo Bills – 24.01.2022 0:30 Uhr

Benjamin Hoffmann

Experte für Fußball

Als Globetrotter fühlt sich Benjamin auf der ganzen Welt zu Hause. Deutschland, England, Italien und Australien sind nur einige seiner Zwischenstopps. Mittlerweile hat Benjamin sich auf Malta etabliert und ist somit am Puls des europäischen Marktes für Sportwetten. Seit 4 Jahren fühlt er sich hier schon zu Hause und kennt sich in der Branche bestens aus.
Seine Hauptaufgaben als Redakteur für Wettbonus.net sind die Bereitstellung und Veröffentlichung von neuen Texten, das Erstellen frischer und dynamischer Designs und außerdem übernimmt er die Social-Media-Kanäle, wie Facebook und Instagram. In seiner Freizeit ist er meistens auf dem Wasser anzufinden oder er erkundet die Insel mit seiner Kamera.