Cincinnati Bengals – New England Patriots, NFL Tipp 15.12.2019

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,86
100€
18+, AGBs gelten

Die New England Patriots (10-3) haben ihr Mojo verloren: Die jüngste Pleite gegen die Kansas City Chiefs war nur das (vorläufige) Ende einer Reihe von Enttäuschungen. Die Cincinnati Bengals (1-12) kommen insofern wohl ganz recht – das Team hat weder Klasse noch Ambitionen. Wird der Trip nach Ohio für die Pats zur Reha-Kur?

NFL Wetten – Interessante Quoten & Tipp

Die Patriots sind in Cincinnati glasklar favorisiert: Bei Interwetten.com etwa liegt die Siegquote New Englands bei 1,20.

Wäre der Gegner des Champs nur ein wenig besser, müsste man ihn nur annähernd ernstnehmen, so könnte man nach drei Niederlagen aus den letzten fünf Spielen mit der nächsten ernüchternden Vorstellung von Tom Brady & Co. rechnen. Die Bengals jedoch sind im Rennen um die schwächste Bilanz ganz vorne dabei. Sie dürften die Patriots kaum vor Probleme stellen – Krise hin oder her. 

Da der reine Siegtipp kaum Value aufweist, sollte man sich nach anderweitigen Optionen umsehen. Allzu schwer dürfte die Suche nicht fallen: Schon ein Blick Richtung Handicap genügt. 

Daher die Prognose: Handicap New England (-9,5). Die beste Quote 1,86 bei Bet365. Hier finden Sie die besten Wettanbieter.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,86
100€
18+, AGBs gelten

Cincinnati Bengals 

Die letzten drei Ergebnisse: 19:27 vs. Cleveland Browns, 22:6 vs. New York Jets, 10:16 vs. Pittsburgh Steelers

Die Cincinnati Bengals sind der personifizierte Punktelieferant: eine Mannschaft ohne Qualität, ohne große Stars – und vor allem ohne Ambitionen. Zwölf Niederlagen hat das Team nach 13 Spielen auf dem Konto. Selbst für das notorisch schwache Cincinnati ist diese Bilanz bemerkenswert schlecht. 

Immerhin, könnte man wohlwollend sagen, konnten die Bengals mittlerweile auch einmal die Süße des Erfolgs schmecken: Vor zwei Wochen feierte die Franchise gegen die New York Jets den ersten Sieg der Saison – und diesen sogar durchaus überzeugend. 22:6 hieß es nach einer einseitig geführten Partie, in der Cincinnati vom Start weg den Ton angab.

Von diesem Ausreißer abgesehen gibt es jedoch kaum Positives zu berichten: Am vergangenen Spieltag unterlag das Team den Cleveland Browns im Ohio State Derby (19:27), zwei Wochen zuvor verlor man gegen die Pittsburgh Steelers (10:16) – und vor den Steelers gegen die Raiders (10:17).

Zur Einordnung: Die genannten Teams gehören aktuell selbst zum Bodensatz der NFL – und dennoch wurden die Bengals von ihnen in die Schranken gewiesen. Tritt die Mannschaft nun gegen die Topteams der Liga an, wird es schnell ganz dunkel: 13:49 gegen Baltimore, 10:24 gegen die Rams, 17:41 gegen die 49ers. In dieser Größenordnung, das ist zu befürchten, könnte Cincinnati gegen die Patriots untergehen. Trotz deren Krise. 

New England Patriots 

Die letzten drei Ergebnisse: 16:23 vs. Kansas City Chiefs, 22:28 vs. Houston Texans, 13:9 vs. Dallas Cowboys

Was ist nur mit den New England Patriots los? Nach einem grandiosen Start in die Saison – acht Siege am Stück – hat der amtierenden Super-Bowl-Gewinner zuletzt merklich nachgelassen. In der zweiten Saisonhälfte verlor das Team drei von bisher fünf Spielen. 

Was zunächst unerklärlich scheint, ist auf den zweiten Blick leicht zu ergründen: Es hat schlicht die Klasse der Gegner zugenommen. Nachdem das Team anfangs gegen die Steelers (33:3), die Dolphins (43:0) oder die Redskins (33:7), ran durfte, kam die jüngere Konkurrenz aus Kansas, Houston oder Baltimore. Prompt hagelte es die ersten Pleiten.

Den Auftakt machten die Ravens: Angeführt von einem bärenstarken Lamar Jackson sezierte Baltimore die bis dato historisch starke Patriots-Defense, sodass New England am Ende verdientermaßen die erste Saisonniederlage hinnehmen musste (20:37).

Nachdem die Pats mit harten Arbeitssiegen gegen die Eagles (17:10) und Cowboys (13:9) kontern konnten, folgte gegen die Houston Texans die nächste Pleite: Erneut war es mit DeShaun Watson ein herausragender Quarterback, der den Patriots schwer schadete (22:28) und entscheidend zum nächsten Dämpfer beitrug.

Am vergangenen Spieltag schließlich stieg im heimischen Gilette Stadium das mit Spannung erwartete Duell mit den Kansas City Chiefs. Mit Patrick Mahomes hatte auch dieser Gegner einen Quarterback allererster Güte auf dem Rasen stehen – und das Muster setzte sich fort: Die Patriots-D konnte den Angriff der Chiefs nie wirklich im Zaum halten, während Tom Brady und seine Nebenleute wie schon in den Vorwochen kaum ins Laufen kamen. Letztlich verlor New England zum zweiten Mal in Folge – wodurch sich das Team mindestens in einer Kleinkrise befindet wenn nicht gar mehr.

Angesichts dieser Enttäuschungen kann die Franchise nur dankbar sein, am kommenden Sonntag auf die Bengals zu treffen. Die Truppe aus Cincinnati hat kaum Qualität, kaum Siege – und vor allem keinen herausragenden Quarterback. 

Cincinnati Bengals – New England Patriots im TV oder Livestream 

Um die Partie zwischen den Cincinnati Bengals und den New England Patriots live verfolgen zu können, benötigen Zuschauer aus Deutschland den NFL Game Pass. Wer gerne Konferenz guckt, kann außerdem über DAZN Ausschnitte der Partie sehen – im Format „NFL Red Zone“. Kick off ist am Sonntag, den 15. Dezember, um 19.00 Uhr. 

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,86
100€
18+, AGBs gelten