Washington Wizards - Cleveland Cavaliers - NBA Wetttipp - 04.11.2017 - 00.00 Uhr

In der vergangenen Saison galten die Washington Wizards vielleicht sogar noch vor den Boston Celtics als das Team, welches es den Cleveland Cavaliers am schwersten machen kann. Die Wizards vergaben jedoch die Chance sich mit den Cavs zu messen und verloren in den Playoffs gegen Boston. In dieser Saison wollen die Wizards den amtierenden Eastern Conference Champion natürlich erneut angreifen und gleich im ersten Aufeinandertreffen eine Botschaft senden.

Die Wizards gehen sogar als Favorit in die Partie. Dies liegt aber nicht am besonders guten Start von ihnen, sondern viel mehr daran, dass die Cavs mit großen Schwierigkeiten in die Saison starteten. Washington selbst gewann zwar die ersten drei Spiel in Folge und machte einen guten Eindruck, doch drei der vier folgenden Spiele gingen verloren.

Während die Pleite gegen die Warriors knapp war (117-120) und sogar durchaus nachvollziehbar, waren die weiteren Niederlagen gegen die Lakers (99-102) und Suns (116-122) unnötig. Im letzten Spiel gegen die Suns startete Washington nämlich hervorragend und führte nach dem ersten Viertel bereits mit 32-15. Doch wie schon gegen die Warriors, gegen die man mit 18 Punkten führte, gab die Mannschaft von John Wall und Bradley Beal den Sieg aus der Hand.

Besonders ärgerlich war dies, weil Beal einen Sahne-Tage erwischte, 40 Punkte erzielte und auch Wall mit 21 Punkten, 5 Rebounds und 6 Assists einen soliden Job ablieferte. So stehen die Wizards nach sieben Spielen nur auf Rang 7 und in Anbetracht des formschwachen Starts vieler anderer Teams, verpassen sie gerade die Chance sich bereits früh ganz oben zu etablieren.

Den Cavs ergeht es sogar noch etwas schlimmer, konnten sie nur drei der ersten acht Spiele gewinnen und stehen sie derzeit nur auf Rang 13. Immer wieder betonen die erfahrenen Spieler, dass man sich keine Sorgen machen braucht, doch die Ergebnisse und Auftritte werfen einige Fragen auf. Zu allem Übel verletzte sich nun auch Tristan Thompson und wird wohl den gesamten November ausfallen.

Da Coach Lue allerdings noch immer auf der Suche nach der richtigen Rotation ist, könnte Thompsons Ausfall natürlich auch eine Hilfe sein, kam er in den ersten Spielen von der Bank, bevor er zuletzt wieder startete. Neben Thompson fehlt natürlich auch Isaiah Thomas, außerdem hat Iman Shumpert Knieprobleme und wird auch noch einige Tage ausfallen.

Wichtig wird jedoch, dass die Cavs langsam wieder in Tritt kommen. Nach vier Niederlagen in Folge und fünf Niederlagen aus den letzten sechs Spielen ist die derzeitige Situation nicht besonders gut. Zudem verloren sie gegen Teams wie Orlando, Brooklyn, die Pelicans, Knicks und Pacers – allesamt Teams, die man nicht unbedingt im oberen Bereich der Tabelle erwartet.

Eine Leistungssteigerung muss also her und sicher werden LeBron und Co. bemüht sein heute wieder in Tritt zu kommen. Doch für die Wizards hat das Spiel gegen die Cavs ebenfalls eine wichtige Bedeutung, wollen sie einerseits selbst die eigene Form stärken und sich andererseits natürlich auch gegen die Cavs beweisen.

Tipp: Washington Wizards

Obwohl die Cavs mit Thomas, Thompson und Shumpert drei namhafte Ausfälle haben, ist der Kader weiterhin gut besetzt. Bei Washington könnte Otto Porter fehlen, gleichzeitig scheint aber Markieff Morris heute sein Debüt zu geben. Letztlich haben die Wizards aber einige Vorteile, sind sie besser drauf, spielen sie zu Hause und haben sie immer noch die Motivation das Duell gegen die Cavs zu gewinnen, schließlich muss Washington noch mit Ergebnissen belegen, dass sie nicht umsonst zu den Top-Teams gezählt werden.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,53
200% bis 50€

 

Player to watch: John Wall

Wall erzielt bisher 21,6 Punkte, 3 Rebounds und 9,7 Assists pro Spiel – ordentliche Werte, aber im Vergleich zur Vorsaison ein kleiner Rückschritt. Vor allem die schwache Quote von nur 41% fällt ins Auge und so wird auch Wall darum bemüht sein, seine Leistungen schnell wieder zu verbessern. Gegen die Cavs und LeBron ist die Motivation immer besonders hoch und so darf man ein aggressives Spiel von ihm erwarten. Seinen Schnitt sollte er mit 22 Punkten erreichen können.

 

Liveticker und Statistiken