Washington Wizards (27-39) – Sacramento Kings (33-32), 12.03.2019

Die Sacramento Kings sind heute bei den Washington Wizards zu Gast und gehen dabei als klarer Favorit ins Spiel. Bereits das erste Spiel in dieser Saison konnten die Kings mit 116-112 gewinnen und die Bilanzen lassen erkennen, dass die Kings das insgesamt etwas stärkere Team sind. Dabei durchlebten beide Mannschaft ganz unterschiedliche Saison. Während das Wizards-Teams, auch aufgrund von Verletzungen, auseinander brach, harmonierte die junge Mannschaft aus Sacramento immer besser und erspielte sich sogar Playoff-Chancen.

Tipp: Sacramento Kings

Das von Verletzungen geplagte Team der Wizards hatte jedoch nicht nur gesundheitsbedingte Ausfälle zu verkraften. Das Management baute den gesamten Kader um und tradete einige wichtige Spieler. Dementsprechend kam allerdings nie Rhythmus auf und auch wenn die Neuzugänge durchaus solide auftreten, ist das Team nicht stark genug. Die auf Kontinuität und Entwicklung setzenden Kings spielten besser, haben noch jede Menge Potenzial und hoffen in den letzten Wochen noch auf einen Playoff-Push. Da sie insgesamt etwas stärker einzuschätzen sind, sollte auch der Tipp heute auf die Kings gehen.

Unser Tipp: Sieg Sacramento Kings

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,05
100€
18+, AGBs gelten

Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

NBA – Washington Wizards (27-39) – Sacramento Kings (33-32)

Die Washington Wizards verloren sieben der letzten zehn Spiele und kassierten zuletzt zwei knappe Niederlagen bei den Charlotte Hornets (111-112) und den Minnesota Timberwolves (130-135 nach Verlängerung). Obwohl dabei immer wieder verschiedene Spieler mit guten Leistungen vorangingen, reichte es am Ende nicht und der Rückstand auf Platz 8 wurde immer größer. Rein rechnerisch haben die Wizards noch immer Chancen auf die Playoffs, doch 4,5 Spiele Rückstand und fünf Niederlagen mehr als die Heat auf Platz 8, lassen die Chancen eher gering werden.

Trotzdem wird sich das Team von Coach Brooks nicht aufgegeben. Bis zum Draft zu tanken ist sicherlich kein Ziel und es geht für die Spieler eher darum, sich für die nächste Saison zu bewerben. Vor allem die Neuzugänge, die in dieser Saison nach Washington kamen, sind hier gemeint. Jabari Parker und Bobby Portis sind als aufstrebende „Nachwuchsspieler“ zu nennen, die neben Wall und Beal eine größere Rolle einnehmen sollen.

Allerdings bleibt fraglich wie gut die Zukunftsaussichten der Wizards tatsächlich sind. Der Kader ist nicht besonders stark besetzt und ob eine Mannschaft, die von Beal und Wall geführt wird, tatsächlich eine Chance auf den ganz großen Wurf hat, darf angezweifelt werden. Ariza und Howard sind als erfahrene Rollenspieler auch nicht mehr die Jüngsten, so dass in der Off-Season durchaus etwas passieren könnte. Bis dahin gilt es aber zunächst die Saison anständig zu Ende spielen, was in Anbetracht der schwachen Ergebnisse in den letzten Spielen aber gar nicht so einfach wird.

Dementsprechend erhoffen sich die Gäste aus Sacramento heute natürlich einen Sieg, um irgendwie noch die Hoffnung auf die Playoffs am Leben zu halten. Aktuell stehen die Kings nämlich auf Rang 9 und habe eine positive Bilanz aufzubieten.  Während sie damit in der Eastern Conference in den Playoffs wären, ist der Rückstand auf den Achtplatzierten der Western Conference bereits auf 3,5 Spiele angewachsen.

Allerdings haben die Kings nur drei Niederlagen mehr als die Spurs und Clippers, die aktuell auf den Plätzen 7 und 8 stehen. Ein direktes Duell mit San Antonio gibt es auch noch, doch natürlich müssen die Siege an anderer Stelle aufgeholt werden. Da für Sacramento auch noch Spiele gegen Teams wie Boston, Philly, Houston (2x), Utah und Portland anstehen, müssen die Erfolge also an anderer Stelle geholt werden, wie beispielweise heute gegen die Wizards.

Warum zeigten auch die letzten Ergebnisse. So verloren sie sechs der letzten neun Spiele und mussten sich dabei gegen einige Top-Teams geschlagen geben. Zudem verloren sie auch das Duell gegen die Clippers, was sie ins Hintertreffen im Kampf um die Playoffs brachte.
Allerdings macht die junge Mannschaft von Coach Dave Joerger trotzdem weiter Spaß, überrascht in vielen Situation und kann sich über die tolle Entwicklung der jungen Spieler freuen. Daher sind ihre Chancen in der heutigen Partie auch gut.

Leider wird mit großer Wahrscheinlichkeit Marvin Bagley III ausfallen. Die Wizards treten ohne John Wall und Dwight Howard an.

Player to watch: Harrison Barnes

Der mittlerweile 26-jährige Flügel kam während der Saison nach Sacramento und sollte den Kings weitere Gefahr von außen bieten. Nach nun mehr elf Spielen enttäuscht Barney allerdings ein wenig, erzielt er nur 13,5 Punkte pro Spiel und trifft gerade einmal 40,7% aus dem Feld. Immerhin zeigte er sich in den letzten fünf Spielen mit 15, 15, 22, 24 und 11 Punkten, mit einer Ausnahme etwas stärker, sodass man auch gegen die Wizards erwarten darf, dass er seinen Schnitt erreicht und seinem Team zum Sieg verhilft. Den Tipp auf 14 Punkte kann man also wagen.

 

Liveticker und Statistiken