Utah Jazz – Houston Rockets, Playoff Spiel 4 Tipp

Für Spiel 4 muss sich der Coach der Jazz, Quin Snyder, eine Menge einfallen lassen. Allen voran gilt es weiter den Ausfall von Ricky Rubio aufzufangen. In Spiel 2 fiel dies zwar kaum ins Gewicht, doch nach der deutlichen Pleite in Spiel 3 merkte man ihm das Fehlen an. Zudem stellten sich die Rockets besser auf die Jazz ein und was in Spiel 2 noch klappte, wurde in Spiel 3 unterbunden.

Die Rockets nahmen also einige Veränderungen vor, verteidigten das Pick and Roll anders und sorgten so dafür, dass Utah häufig improvisieren musste. Auch Donovan Mitchell, der über das gesamt Spiel von sieben verschiedenen Spielern verteidigt wurde, hatte es schwerer und Joe Ingles erwischte ebenfalls keinen guten Tag. Gemeinsam trafen die gefährlichsten Scorer Utahs nur sechs von 26 Würfen.

Die Gäste hielten die Jazz insgesamt bei 41,7% aus dem Feld und zwangen sie zu 16 Ballverlusten. Die Rockets selbst hatten nur acht Turnover zu beklagen und trafen fast 50% aus dem Feld. Bestnoten verdienten sich auf Seiten der Rockets James Harden, der mit 25 Punkten und 12 Assists eine gute Leistung zeigte, außerdem war Eric Gordon von der Bank mit 25 Punkten auch sehr effektiv. Ariza (11), Capela (11) und Paul (15) spielten ebenfalls solide.

Da für Utah heute niemand überzeugend und Houston „erwartungsgemäß“ dominant spielte, holten sich die Rockets nicht nur den Heimvorteil zurück, sondern untermauerten noch einmal ihre eigentlich klare Favoritenstellung. Daher ist in Spiel 4 ein ähnliches Auftreten zu erwarten, da sowohl die individuelle Überlegenheit als auch das insgesamt bessere Teamspiel für Houston spricht. Man sollte Utah zwar grundsätzlich nicht unterschätzen, aber das Fehlen von Rubio und die Dominanz der Rockets sind auf die Dauer einer Serie nicht zu stoppen. Daher gewinnt Houston das vierte Spiel.

Tipp: Houston Rockets 1,40 Betfair

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,40
100€

 

Utah Jazz – Houston Rockets NBA Playoff Serie

Spiel 1: HOU – UTA 110-96

Spiel 2: HOU – UTA 108-116

Spiel 3: UTA – HOU 92-113

Stand: 2-1 Houston Rockets

Dank einer absolut dominanten Leistung haben die Houston Rockets die Verhältnisse im dritten Spiel ihrer Serie gegen die Utah Jazz zurecht gerückt. Mit 113-92 gewannen die Rockets das zweite Spiel und dominierten dabei von Beginn an. Das Spiel schien bereits zur Halbzeit entschieden und Utah lies die Gefahr aus dem zweiten Spiel vermissen.

Die Jazz erzielten zwar die ersten drei Punkte des Spiels, doch Houston wusste mit einem 10-0 Lauf zu antworten. Damit war auch der Grundstein für die kommende Zeit gelegt und von Minute zu Minute konnten die Rockets ihren Vorsprung ausbauen. Das erste Viertel gewanneln sie mit 39-22 und bereits hier schien klar, dass für Utah heute wenig zu holen war.

Ein 10-3 auf zu Beginn des zweiten Viertels erhöhte die Führung auf 24 Punkte (49-25) und es war völlig unklar wie Utah mit dieser Situation umgehen würde. Dass sie anschließend noch mal auf 15 Punkte Rückstand verkürzen konnten mag vielleicht kurzzeitig Mut gemacht haben, doch zum Ende des Viertels zog Houston das Tempo noch einmal an. Zweieinhalb Minuten vor dem Ende des zweiten Viertels machten die Jazz ihre letzten Punkte und so konnte Houston den Vorsprung auf 30 Punkte ausbauen und der Halbzeitstand lautete 70-40.

Auch im dritten Viertel änderte sich wenig und Utah erzielte in den ersten sieben Minuten gerade einmal sieben Punkte. Houston hingegen punktete weiterhin nach Belieben und auch wenn sie in den letzten vier Minuten nur fünf Punkte erzielten, konnten sie den Vorsprung bei 93-65 bis zum Ende des dritten Viertels halten.

Im vierten Viertel sorgte das Heimteam aus Utah dann ein wenig für Ergebniskosmetik doch das Endergebnis von 92-113 war immer noch sehr deutlich. Trotzdem hinterließ das Spiel das Gefühl, dass Houston noch dominanter war und die 21 Punkte Vorsprung waren letzten Endes noch ein fast schmeichelhaftes Ergebnis für die Hausherren.

 

Liveticker und Statistiken