Utah Jazz (37-28) – Oklahoma City Thunder (40-26), 12.03.2019

Zu einer interessanten Partie und einem möglichen Erstrunden-Playoff-Duell kommt es in der heutigen Nacht, wenn die Utah Jazz die Oklahoma City Thunder empfangen. Aktuell stehen die Jazz auf Rang 6, mit 2,5 Spielen Rückstand auf Platz 5. OKC steht aktuell auf Rang 4, hat aber nur ein halbes Spiel Rückstand auf Platz 3, gleichzeitig sind sie jedoch gleichauf mit den auf Platz 5 stehenden Blazers. Dementsprechend könnte ein Sieg das Bild wieder etwas durcheinander bringen und Utah hätte die Chance, sogar den Druck auf die Thunder zu erhöhen.

Tipp: Oklahoma City Thunder

Vor einigen Wochen waren die Thunder noch das heißeste Team der Liga und Paul George einer der MVP-Anwärter. Zuletzt wurden aber sowohl seine Leistungen, als auch die Ergebnisse seines Teams schlechter, sodass die Thunder sogar einen recht sicher geglaubten dritten Platz in der Tabelle herschenken mussten. Utah zeigte sich insgesamt etwas besser und kommt auch mit etwas besseren Form ins Spiel. Allerdings gewannen die Thunder bisher alle Spiele gegen die Jazz, sodass der Tipp auch heute auf Westbrook, George und Co. gehen sollte.

Unser Tipp: Sieg Oklahoma City Thunder

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,38
150€

 

NBA – Utah Jazz (37-28) – Oklahoma City Thunder (40-26)

Eigentlich waren die Jazz in herausragender Form. Nach dem All-Star Game verloren sie zwar zunächst ein Doppel-Overtime-Spiel gegen die Thunder (147-148), doch mit Siegen über die Mavs, Clippers, Nuggets und Bucks konnte man nicht nur vier Siege in Folge einfahren, sondern auch zwei absolute Top-Teams besiegen. Umso überraschender kam jedoch anschließend eine Pleite gegen die Pelicans (112-115), die man sicherlich gerne verhindert hätte.

Immerhin zeigte Utah die richtige Reaktion und revanchierte sich zwei Tage später gegen die Pelicans direkt und gewann diese Partie mit 114-104. Im letzten Spiel waren sie dann bei den Memphis Grizzlies zu Gast und natürlich der große Favorit. Doch die Jazz strauchelten, fanden keinen Zugriff auf das Spiel und verloren die Partie mit 104-114. Spätestens damit war die gute Stimmung der vier Siege verschwunden, da Pleiten gegen Lottery Teams immer ärgerlich sind.

Utah hat allerdings das Glück ein sehr einfaches Restprogramm zu haben. So stehen nach dem heutigen Spiel zwar noch 16 Spiele an, doch neben Thunder warten nur noch die Nets, Hornets, Nuggets und Clippers als potenzielle Playoff-Teams auf sie. Dementsprechend kann die heutige Partie nochmal als Test gesehen werden, so dass die Jazz die Begegnung ernst nehmen werden. Zudem wollen sie sich gerne für die ersten drei Pleiten revanchieren und den Druck im Kampf um die Tabellenpositionen nochmal erhöhen.

Oklahoma wird also wachsam in die Partie gehen müssen und gleichzeitig das Ziel verfolgen, die Serie gegen Utah zu sweepen. Da ihr Restprogramm mit Spielen gegen Teams wie den Pacers (2x), Warriors, Raptors (2x), Denver, Houston und Milwaukee zudem deutlich schwerer ist, wäre ein Sieg im heutigen Spiel sehr wichtig, um nicht noch den Heimvorteil für die Playoffs zu verspielen. Aktuell stehen sie auf Rang 4, doch sowohl ein Abrutschen ist vorstellbar, genauso wie ein Zurückerobern des dritten Platzes.

Wichtig dafür wird allerdings eine Leistungssteigerung von Paul George sein. Bis zum All-Star Game überragte der Forward, doch eine Schulterverletzung setzte ihn nicht nur für drei Spiele außer Gefecht, sondern sorgte auch dafür, dass Punkte und Quoten zuletzt deutlich schlechter wurden. In den letzten fünf Spielen, in denen George auf dem Feld stand traf er nur 21,1%, 29,2%, 32%, 30,4% und 31,3% aus dem Feld und überquerte das 30-Punkte-Plateau nur einmal.  Vier dieser fünf Spiele verloren die Thunder.

Wenig überraschend war es Russell Westbrook, der sein Team zu dieser Zeit tragen wollte und obwohl er beispielsweise in den letzten drei Spielen immer mindestens 32 Punkte erzielte, reichte es am Ende häufig nicht zum Sieg. Diese Schwierigkeiten zeigen ein grundsätzliches Problem der Thunder auf, sind sie sehr abhängig von guten Leistungen ihrer Top-Spieler. Bis zu den Playoffs gilt es daran zu arbeiten, so dass man hier nicht so leicht auszurechen ist. Da die Jazz den Thunder bisher gut lagen, darf man mit einer guten Leistung rechnen und damit, dass OKC einen Schritt aus der Mini-Krise macht.

Erfreulicherweise gibt es außer Roberson keine Ausfälle. Bei Utah ist die Liste der fraglichen Spieler dafür etwas länger. Während Exum sicher ausfällt, sind Rubio, Udoh, Neto und Bradley fraglich.

Player to watch: Russell Westbrook

In den drei Spielen gegen die Jazz legte Westbrook bisher im Schnitt 21 Punkte, 12,7 Rebounds und 9 Assists auf. Diese Vielseitigkeit darf man auch heute wieder von ihm erwarten, allerdings erwies er sich auf Grund von Georges schlechter Form und einer eigenen wiedergefunden Wurfstärke zuletzt häufiger als Scorer. Auch heute werden die Thunder in Offensiv brauchen und nachdem er zwei Tage spielfrei hatte, darf man ihn heute ausgeruht erwarten. Dementsprechend wird er überall auf dem Feld zu finden und nachdem das letzte Triple Double bereits fünf Spiele her ist, darf man heute mal wieder mit einem Triple Double rechnen.

 

Liveticker und Statistiken