Toronto Raptors – Cleveland Cavaliers, NBA Playoff Spiel 1 Tipp

“Wenn nicht jetzt, wann dann?!“ sollte das Motto für die Toronto Raptors lauten. Vor den eigenen Fans gehen sie ausgeruht in das erste Spiel gegen die Cleveland Cavaliers, die den Nachteil haben, erst vorgestern gespielt zu haben. LeBron hatte vor das siebte Spiel gegen Indiana durchzuspielen, doch in Halbzeit 2 musste er mit Krämpfen raus. Auch nach dem Spiel war er sichtlich erschöpft und es darf in Frage gestellt werden ob die 44 Stunden Regeneration ausreichen, um erneut viele Minuten zu gehen und dabei zu überragen.

Raptors Coach Dwane Casey wird sich zudem sicher etwas Besonderes einfallen lassen, um LeBron und die Cavs zu besiegen. Für die Cavs gilt daher umso mehr, dass die Rollenspieler ihre Leistungen steigern müssen. Wer das neben Love noch sein könnte ist ungewiss, waren alle anderen auch in der Saison zu unzuverlässig oder nicht mehr gut genug um sich selbst auf Dauer Würfe zu kreieren.

Toronto geht also bereits in erste Spiel als klarer Favorit und sollte aufgrund der schwierigen Situation der Cavs auch einen Sieg in Spiel 1 einfahren können.

Tipp: Toronto Raptors 1,40 Betfair

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,40
100€

 

Toronto Raptors – Cleveland Cavaliers NBA Playoff Serie Tipp

In Anbetracht der aktuellen Situation sollte man meinen, dass die Raptors im Vorteil sind. Ihre reguläre Saison verlief deutlich besser als die der Cavs und betrachtet man die Entwicklung der Raptors, könnte man meinen, dass sie nun an der Reihe wären. Als Dwane Casey die Truppe in der Saison 2011-12 übernahm, erzielten sie gerade einmal 23 Siege. Auch durch den Leistungsanstieg von DeRozan und Lowry, stiegen die Siegeszahlen von Jahr zu an, mit nur einer Ausnahme (34, 48, 49, 56, 51, 59).

Doch leider bewiesen die vergangenen Playoffs auch, dass die Raptors hier den Sprung verpassten und immer wieder gerieten auch Lowry und DeRozan für ihre Auftritte in der Post-Season in die Kritik. Nun starten sie den nächsten Versuch und haben einen wichtigen Vorteil. Ihre Bank verbesserte sich extrem und wurde zur besten zweiten Fünf der Liga. Mit dieser Unterstützung und einem Ibaka, der die Starting Five ebenfalls verstärkte, wollen Casey und Co. nun auch die Cavs ärgern.

Diese zeigten sich in dieser Saison nämlich so anfällig wie nie und die Tatsache, dass es drei 40 Punkte-Spiele von LeBron brauchte sowie einen Game-Winner, zeigt, wie ernst die Situation in Cleveland ist. In Spiel 7 gegen die Pacers belegten James, Smith, Thompson, Love und Korver zwar, dass man niemals das Herz eines Champions unterschätzen darf, doch über den Rest der Serie enttäuschten sie, genau wie die vielen Neuzugänge, die LeBron alle Arbeit alleine verrichten ließen.

Nach dem Spiel gegen die Pacers sagte LeBron er sei völlig ausgebrannt und totmüde. Keine gute Voraussetzung für eine Serie, von der man erwarten darf, dass die Raptors noch etwas stärker auftreten als die Pacers. LeBron und den Cavs ist natürlich immer alles zuzutrauen und es sind Restzweifel erlaubt, ob DeRozan und Lowry in den Playoffs überzeugen können, doch trotz dieser Punkte sind die Cavs favorisiert und haben ein Weiterkommen diesmal selbst in der Hand. Daher denke ich, dass die Raptors den nächsten Schritt machen und es schaffen LeBron einen erneuten Einzug in die Eastern Conference Finals zu verwehren. In sechs Spielen setzen sie sich gegen großartig aufspielenden und kämpfenden James (und seine Cavs) durch.

NBA Playoff Serie Tipp: Toronto Raptors in 6 Spielen

 

Liveticker und Statistiken