Toronto Raptors (47-17) – Houston Rockets (51-31), NBA Tipp 10.03.2018

In der heutigen Nacht kommt es zum absoluten Topspiel, zwischen zwei Teams, die in dieser Saison das ganz große Ziel anpeilen und derzeit die besten Teams ihrer jeweiligen Conference sind. Die Toronto Raptors empfangen als Tabellenerster der Eastern Conference die Houston Rockets, die die Western Conference anführen. Beide sind in herausragender Form und es ist nicht einfach einen Favoriten auszumachen. Das erste Duell gewannen allerdings die Raptors mit 129-113 in Houston.

Tipp: Toronto Raptors

Durch Torontos 121-119 Overtime Erfolg, im letzten Spiel gegen die Detroit Pistons, sicherte sich das Team aus Kanada als erste Mannschaft die sichere Playoff-Qualifikation. Gleichzeitig war es der sechste Sieg in Folge und der Erfolg unterstrich die außerordentlich gute Form der Raptors. Der Gast aus Houston ist aber noch etwas besser drauf. So gewannen Harden und Co. die letzten 17 Spiele in Folge und waren dabei einfach nicht zu stoppen. Toronto spielt aber zu Hause und bewies bereits Mitte November, dass sie wissen, wie man die Rockets besiegt. Zwar fehlte Chris Paul, trotzdem kann man heute auf die Raptors setzen, sind sie das heimstärkste Team der Liga sind.

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
2,08
200€

 

NBA – Toronto Raptors (47-17) vs Houston Rockets (51-31)

Die Toronto Raptors haben ein toughes Programm hinter sich, welches sie allerdings mit Bravur meisterten. Mit Spielen gegen Charlotte, Atlanta und in Detroit hatten sie zuletzt drei Spiele in vier Tagen, die sie jedoch allesamt gewinnen konnten. Zwar wurde es im letzten Spiel gegen Detroit denkbar knapp (121-119 nach Verlängerung), doch im Stile eines Top-Teams behauptete sich Toronto und machte damit als erstes Team den Playoff-Einzug klar.

Natürlich ist das Ziel aber nicht nur der Einzug in die Playoffs, sondern im Bestfall Platz 1 und anschließender, großer Erfolg in den Playoffs. Bis dahin ist es allerdings noch ein weiter Weg und einfacher wird es in den kommenden Tagen und Wochen nicht. So hatte Toronto zwar kurz nach der All-Star Pause nochmal zwei Tage frei, doch seit dem 26.2. spielen sie alle zwei Tage und bis zum 27.3. ändert sich dies nicht. Dazu haben sie außerdem noch zwei back-to-back Spiele.

Das toughe Programm kurz vor den Playoffs wird also an die Substanz des Teams gehen und vielleicht ein Beleg dafür werden, wie stark das Team der Raptors tatsächlich ist. Ein Erfolg im heutigen Spiel gegen die Rockets könnte im Hinblick auf das anstehende Programm wichtig werden, da Selbstvertrauen nach besonderen Siegen häufig extra Kräfte freisetzt. Da die Raptors jedoch sowohl offensiv, als auch defensiv auf ganzer Linie überzeugen und dazu eine sehr starke Bank haben, stehen ihre Chancen gut, die Rockets vor den eigenen Fans ein zweites mal zu ärgern.

Houston hat natürlich andere Pläne und möchte die eigene gute Form fortsetzen. Im letzten Spiel gewannen sie mit 110-99 gegen die Milwaukee Bucks und sicherten sich damit den 17. Sieg in Folge. Der Erfolg kam nur eine Nacht nachdem sich Harden und Co in Oklahoma durchsetzen konnten. Gleichzeitig bedeutet dies jedoch auch, dass die heutige Partie, das dritte Auswärtsspiel in vier Tagen ist.

Die Belastung ist für Houston also ähnlich hoch, wie für Toronto, doch immerhin haben die Rockets bereits Mitte Februar wieder zwei freie Tage. Dadurch wird das heutige Spiel allerdings nicht einfacher und nachdem Houston schon die erste Partie gegen die Raptors verlor, wollen sie sich heute für die Pleite revanchieren. Chris Paul wird dabei sicher besonders motiviert sein, fehlte er verletzungsbedingt beim ersten Aufeinandertreffen.

Während bei Toronto mit DeRozan und Lowry ein Guard-Duo vorangeht, werden die Rockets von Harden und Paul angeführt. Der Rest ist des Teams ist zudem ähnlich stark besetzt, doch während die Raptors die beste Bank der Liga haben, steht Houstons zweite Fünf punktetechnisch unter den schlechtesten fünf Teams. Ein kleiner Vorteil von Toronto, den Harden und Co. aber zu kompensieren versuchen werden. Als bestes Team der Liga, bewiesen sie aber nur allzu gut, dass dies meisten kein Problem darstellt.

Erschwerend kommt für die Rockets aber dazu, dass Wright fehlt und Anderson, Johnson und Nene heute fraglich sind. Toronto hat keine wichtigen Verletzungen zu verkraften.

Player to watch: DeMar DeRozan

DeMar DeRozan hielt sich in den vergangenen Tagen zurück und scorte über einen Zeitraum von fünf Spielen „nur“ solide 19-25 Punkte. Im letzten Spiel gegen die Pistons löste er dann aber mal wieder die Handbremse und schenkte dem Team aus Detroit 42 Punkte ein. Dazu sicherte er den Raptors mit einem And-One Dunk zum Ende der regulären Spielzeit die Verlängerung und spielte den entscheidenden Assist zum Game-Winner. DeRozan ist ein Winner und der Anführer der Raptors, der jedoch in dieser Saison großartig unterstützt wird. So scorte er Mitte Januar das letzte mal über 40 Punkte. Trotzdem ist er immer da wenn die Raptors ihn brauchen und so wird er sich auch heute im Topspiel zeigen und seinen Schnitt mit 24 Punkten erreichen können.

 

Liveticker und Statistiken