Toronto Raptors (29-11) – Golden State Warriors (34-9), NBA Tipp 14.01.2018

Tipp: Golden State Warriors

Die angespannte bzw. fragliche Personalsituation beider Teams sorgt dafür, dass kein Team in die klare Favoritenrolle gerät. Doch letzten Endes zeigten sich die Warriors insgesamt etwas stärker und spielen noch konstanter. Zudem ist Golden State letztlich etwas tiefer besetzt, sodass Ausfälle besser kompensiert werden können. Außerdem bleibt die noch größere individuelle Klasse auf vielen Positionen ausschlaggebend, sodass der Tipp auf die Warriors gehen sollte.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,50
50€

 

NBA – Toronto Raptors (29-11) vs Golden State Warriors (34-9)

Fraglos ist das Spiel zwischen den Toronto Raptors und den Golden State Warriors in der heutigen Nacht ein Topspiel. Zwar trafen beide Teams schon Anfang der Saison aufeinander und die Warriors gewannen 117-112, doch vor dem heutigen Spiel sind die Vorzeichen etwas anders und der genaue Blick auf beide Teams lohnt sich um sich darüber klar zu werden, wer der Favorit ist.

Die Raptors haben das Glück zu Hause zu spielen, wo sie bisher nur zwei von 17 Spielen verloren. Das bringt ihnen sicher einen gewissen Vorteil, obwohl die Warriors in fremder Halle ebenfalls sehr souverän auftreten und hier 18 von 21 Spielen gewinnen konnten. Nichtsdestotrotz wollen die Raptors als Sieger vom Feld gehen und damit einen weiteren wichtigen Sieg einfahren. Nachdem sie sich in den letzten Jahren häufig gegen Top-Teams schwer taten und verloren, behaupteten sie sich in dieser Saison beispielsweise schon gegen die Cleveland Cavaliers oder die Houston Rockets und wollen heute daran anknüpfen.

Den Sieg über die Cavs konnten sie dabei im letzten Spiel feiern und das 133-99 war auch ein Beleg für die Klasse der Raptors. Überraschend war das deutliche Ergebnis trotzdem, da die Raptors ohne Kyle Lowry auskommen mussten, der derzeit verletzt fehlt. Für heute ist er ebenfalls fraglich, so dass hier sicherlich ein Nachteil für die Raptors entsteht.

Trotzdem ist die Mannschaft des angeschlagenen Point Gurads hervorragend in Form, gewannen sie sechs der letzten sieben Spiele und die einzige Niederlage kassierten sie gegen Miami, wo sie mit einem Punkt Unterschied verloren und in der letzten Sekunde das Spiel abgeben mussten. Auf Grund der insgesamt zufriedenstellenden Leistungen werden sie hochmotiviert und voller Selbstvertrauen in das heutige Spiel gehen und natürlich versuchen die guten Leistungen fortzuführen.

Interessanterweise unterscheiden sich die Vorzeichen vor diesem Spiel zwischen den beiden Mannschaften aber gar nicht so sehr. So gewannen auch die Warriors sechs ihrer letzten sieben Spiele und verloren ihre vorletzte Partie. Dabei waren die Clippers bei den Warriors zu Gast und Golden State verzichtete auf Klay Thompson und Steph Curry. Deswegen und auch aufgrund der 50 Punkte von Lou Williams ging das Spiel mit 106-125 verloren.

Der amtierende Meister ließ sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen und obwohl Steph Curry auch im letzten Spiel fehlte, gewannen sie dieses 108-94 gegen die Milwaukee Bucks. Steph Curry fehlte nachdem er im Training umknickte und auch wenn das Team verlauten ließ, dass seine Verletzung nicht allzu schlimm war, wurde er geschont um kein Risiko einzugehen. Ob er heute spielen kann ist fraglich.

Doch natürlich lassen sich die Warriors davon nicht aus der Ruhe bringen, wussten sie Currys Ausfälle bereits im Dezember zu kompensieren und bauten sie ihre Führung in der Tabelle auch ohne ihn aus. Die Tatsache, dass das Spiel in Toronto das Zweite von fünf Auswärtsspielen in Folge ist, sollte aufgrund der guten Auswärtsbilanz auch kein Problem darstellen. Ein Sieg wäre nichtsdestotrotz wichtig geht es für die Warriors zwei Tage nach dem Spiel in Toronto nach Cleveland, wo es zum zweiten Finals-Rematch kommt.

Bei den Warriors sind heute Casspi und Curry fraglich. Die Raptors freuen sich über die Rückkehr von Ibaka, wissen aber noch nicht ob Lowry spielen kann.

Player to watch: Klay Thompson

Klay Thompson ist mit 20,5 Punkten pro Spiel nur der drittbeste Scorer in Golden State, doch dafür ist er einer der konstantesten Spieler. Von 43 möglichen Spielen stand er 42 mal auf dem Parkett, allerdings war er nur fünf Mal Topscorer. Nichtsdestotrotz belegen die 20,5 Zähler pro Spiel wie stark Thompson ist. Zuletzt blieb er zwar häufiger unter 20 Punkten, da seine Quoten nicht wirklich zufriedenstellend waren. Doch wer Thompson kennt, der weiß, dass er sich davon nicht beeinflussen lässt. Gegen Spieler wie DeRozan will er sich immer besonders beweisen und so sollte er seinen Schnitt mit 21 Punkten erreichen können.

 

Liveticker und Statistiken