Toronto Raptors (18-4) – Golden State Warriors (15-7), 30.11.2018

“Sie haben etwas wirklich Besonderes, da oben in Kanada“ mit diesen Worten beschreibt Klay Thompson, von den Golden State Warriors, den heutigen Gegner aus Kanada. Weiter sagte der Flügel des amtierenden Meisters, dass das heutige Spiel eine Vorschau auf Juni (die Finals) sein könnte, da die Raptors derzeit die Besten sein, großartige Two-Way-Player haben und mit Leonard einen Spieler auf MVP-Level in ihren Reihen haben. Der Champ zeigt sich also gewarnt und Thompson sorgte mit seinem Interview selbst dafür, dass die Vorfreude auf ein großartiges Spiel, zwischen den derzeit wohl besten Teams der beiden Conferences groß ist.

Tipp: Toronto Raptors

Als Favorit gehen tatsächlich die Raptors in dieses Spiel. Sie gewannen ihre letzten sechs Spiele in Folge und sind in wirklich herausragender Form. Zudem haben sie die eigenen Fans im Rücken, vor denen sie bisher neun von elf Spielen gewinnen konnten. Die Warriors selbst gewannen zwar auch ihre letzten drei Spiele und scheinen ihre Schwächephase vorerst überwunden zu haben, aber Green und Curry verpassten die letzten Spiele und sind heute zumindest fraglich. Mit Leonard an der Spitze bringen die Raptors zudem die nötige Qualität mit um sich gegen Durant und Co. aufzulehnen, sodass man den Tipp auf das Team aus Toronto wagen darf.

Unser Tipp: Sieg Toronto Raptors

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,25
100€
18+, AGBs gelten

Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

NBA – Toronto Raptors (18-4) – Golden State Warriors (15-7)

Für die Toronto Raptors läuft es derzeit wirklich rund. Nach einem Viertel der Saison kann man bereits festhalten, dass der neue Coach überzeugt und trotz der fehlenden Erfahrung die richtigen Wege findet um sein Team immer wieder neu einzustellen. Auch eine zwischenzeitlich Niederlagenserie von drei Spielen wurde hinter sich gelassen und mit mittlerweile wieder sechs Siegen in Folge, sind die Kanadier in toller Form. Auch die Neuzugänge Leonard und Green schlugen voll ein und führen ihr neues Team von Sieg zu Sieg.

Wie gut es läuft, konnte man mal wieder im letzten Spiel beobachten. Mit 122-114 besiegte man die Memphis Grizzlies und schenkte damit der besten Defensive der Liga zum ersten mal über 120 Punkte ein. Selbst könnte man zwar die eigene Defensive kritisieren, doch die Raptors zeigten bereits, dass sie es besser können und auf Grund des hohen Spieltempos ist das Ergebnis durchaus vertretbar.

Doch nicht nur als Team weiß der Tabellenführer der Eastern Conference zu überzeugen. Kawhi Leonard tritt als MVP-Kandidat auf. Lowry, Ibaka und Siakam überzeugen auf ganzer Linie und Danny Green hat von allen Spielern der Liga den besten +/- Wert. Dazu wissen auch die Rollenspieler immer wieder ihren Einfluss gelten zu machen, sodass die Raptors schwer auszurechnen sind und durch die Bank gefährlich auftreten. Daher haben sie auch heute gegen die Warriors gute Chancen.

Die Gäste aus Golden State nur als Underdog zu sehen, könnte ein Fehler sein, doch die souveränen Auftritte der Raptors dürfen einfach nicht unterschätzt werden. Zudem präsentierte sich der amtierende Meister in den letzten Wochen auch nicht in Bestform und musste einige Ausfälle kompensieren. So verloren sie phasenweise sechs von acht Spielen und mussten seit knapp drei Wochen auf Steph Curry verzichten. Zudem brachte das Durant-Green-Drama Unruhe in die Mannschaft.

Mit zuletzt drei Siegen über die Blazers, Kings und Magic kehrte aber wieder ein wenig Ruhe ein und einer der Unruhestifter, sorgte mit überragenden Leistungen selbst dafür, dass man sich wieder aufs Wesentliche konzentrierte. Kevin Durant übernahm Verantwortung und wusste mit 32, 44 und 49 Punkten zu überragen und sein Team zu drei Siegen zu führen. Unterstützt wurde er dabei von Klay Thompson, der in Currys und Greens Abwesenheit mit 31, 31 und 29 Punkten ebenfalls sehr stark agierte. Dementsprechend gut aufgelegt darf man die beiden Scharfschützen der Warriors auch heute erwarten.

Die Fans der Warriors hoffen heute auch Steph Curry wieder erwarten zu dürfen. Nach langer Verletzungspause trainierte er bereits wieder voll mit und Coach Kerr gab nach dem letzten Sieg über Orlando zu verstehen, dass Curry heute wieder spielen könnte. Kommt der Guard der Warriors in der Form wieder, die er vor seiner Verletzung zeigte, steigen die Siegchancen der Warriors natürlich, doch es herrscht noch ein wenig Unsicherheit, sodass die Raptors aufgrund ihrer herausragenden Auftritte leicht favorisiert bleiben.

Neben Curry bleiben auch die Einsätze von Draymond Green, Damion Lee und Alfonzo McKennie fraglich. DeMarcus Cousins fehlt mit Sicherheit. In Toronto bangt man um die Einsätze von Norman Powell und Greg Monroe.

Player to watch: Kawhi Leonard

Das heutige Match-Up von Kawhi Leonard und Kevin Durant ist eines der Top-Match-Ups der Liga, treffen zwei der besten Small Forwards der Liga aufeinander. Leonard wird es dabei defensiv mit Durant aufnehmen und gleichzeitig in der Offensive eine Menge Verantwortung tragen. In Spielen wie heute muss Leonard aber auch beweisen, warum er ein Upgrade gegenüber seinem Vorgänger DeRozan ist. In seiner Zeit in San Antonio schaffte er dies regelmäßig, sodass man auch heute damit rechnen darf, dass Leonard überzeugt, seinen Schnitt mit 25 Punkten erreicht und sein Team zum Sieg führt.

 

Liveticker und Statistiken