San Antonio Spurs (12-7) – Dallas Mavericks (5-15), NBA Tipp - 28.11.2017

Tipp: San Antonio Spurs

Auch wenn die Mavs gut in Form scheinen bleiben die Spurs natürlich der Favorit. Mit acht Siegen und zwei Niederlagen zeigte sich San Antonio sehr heimstark, während die Mavs auswärts erst zwei von acht Spielen gewinnen konnten. Zudem sind auch die Teamstatistiken deutlich besser und die Spurs bewiesen bereits im ersten Duell, warum sie zu Recht favorisiert wurden. Der Tipp sollte also auf San Antonio gehen.

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
1,22
200€

 

NBA – San Antonio Spurs (12-7) vs Dallas Mavericks (5-15)

Die San Antonio Spurs und die Dallas Mavericks trafen bereits vor gut zwei Wochen aufeinander und erwartungsgemäß setzte sich der Favorit aus San Antonio mit 97-91 durch. Der Erfolg war gleichzeitig ein historischer Sieg für Gregg Popovich, der damit seinen 500. Auswärtssieg in der NBA erzielen konnte – kein Coach war schneller.

Auch in dieser Saison schafft es Popovich mal wieder seine Mannschaft zu Top-Leistungen zu bringen und so etablieren sich die Spurs bereits jetzt wieder in der Spitzengruppe. Durchaus beeindruckend, wenn man bedenkt, dass mit Kawhi Leonard und Tony Parker zwei Starter und absolute Leistungsträger fehlen. Doch glücklicherweise konnte LaMarcus Aldridge nach einer Aussprache mit Popovich einen Leistungssprung machen und zeichnet sich als derzeit bester Spur aus.

Punkte, Rebounds und Assists schnellten alle nach oben, was einerseits sicher daran liegt, dass sich durch Leonard und Parkers Abwesenheit mehr Optionen ergeben, andererseits ist er besser ins Spiel der Spurs eingebunden und tritt deutlich selbstbewusster auf. Im letzten Spiel gegen die Hornets, welches die Spurs mit 106-86 gewinnen konnten, musste Aldridge aber nicht groß auftrumpfen. Mit starker Defensive gewannen die Spurs das Spiel und Aldridge spielte mit 17 Punkten und 7 Rebounds sicher unter seinen Möglichkeiten.

So stehen die Texaner derzeit auf Rang 3 in der Tabelle, mit einer Menge Luft nach oben. Interessant sicherlich, dass San Antonio einmal vier Spiele verlor, ansonsten aber nur vereinzelt unterlag. Dabei kam keine besonders gute Form auf, gingen drei der letzten acht Spiele verloren. Da die Konkurrenz jedoch auch patzte, bleibt Platz 3 und damit können die Spurs aufgrund der Personalsituation sicher zufrieden sein.

Die Mavs stehen leider immer noch auf Rang 15 und bleiben daher auch heute der Underdog. Sie gewannen aber drei der letzten vier Spiele und befinden sich damit in so etwas wie einem Aufwärtstrend. Mit Milwaukee, den Grizzlies und OKC besiegte man zwar nicht die formstärksten Teams, doch auch bei der einen Niederlage in dieser Zeit, brachte man die Celtics in der Verlängerung an den Rande einer Niederlage.

Diesen Aufschwung wollen die Mavs natürlich auch in das heutige Spiel mitnehmen, denn auch wenn eine ganze Menge Spiele verloren gingen, zeigte sich Dallas durchaus selbstbewusst und weiter hoffnungsvoll, den miesen Saisonstart noch drehen zu können. Die jüngsten Erfolge waren zwar ein Schritt in genau diese Richtung, doch die die Bilanz zeigt, dass noch ein langer Weg auf sie wartet.

Erfreulich zudem die Leistungen von Dirk Nowitzki in den letzten Spielen. Er konnte seinen Schnitt ein wenig anheben und wusste gegen OKC mit 19 Punkten sein bisher bestes Saisonspiel abzuliefern. Trotzdem bleiben natürlich noch viele Probleme. Sehr schwache Offensive, teils große Fehler in der Defensive und letztlich einfach die fehlende Konstanz und Durchschlagskraft, stellen die Mavs immer wieder vor große Probleme und drängen sie auch heute in die Rolle des Underdogs.

Immerhin haben sie keine neuen Verletzten zu beklagen (außer Curry, McRoberts und Finney-Smith). Bei den Spurs fehlen Leonard, Parker und White.

Player to watch: LaMarcus Aldridge

Nicht nur Aldridges Statistiken verbesserten sich, auch seine Körpersprache wirkt positiver und insgesamt macht er einen zufriedeneren Eindruck. So nimmt er derzeit die Rolle ein, die sich die Spurs von ihm erhofft hatten und auch seine guten Leistungen sind Gründe dafür, warum San Antonio ohne die Verletzten klarkommt. Aldridge ist immer gefährlich und im Matchup gegen Dallas wird er kaum zu halten sein. Seinen Schnitt sollte er mit 22 Punkten erreichen können.

 

Liveticker und Statistiken