Sacramento Kings (38-39) – Houston Rockets (49-28), 03.04.2019

Unser Tipp: Sieg Houston Rockets

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,45
€100
18+, AGBs gelten

Zum vierten und letzten Mal treffen in der heutigen Nacht die Sacramento Kings und die Houston Rockets aufeinander. Die Rollenverteilung ist dabei klar, stehen die Houston Rockets derzeit auf Platz 3 der Tabelle, mit sehr guten Chancen auf den Heimvorteil in Playoff-Runde 1. Unterschätzen dürfen sie die Kings, die nur auf Rang 9 stehen und die Playoffs verpassten, aber nicht, überraschte Sacramento bereits in der gesamten Saison mit einigen starken Auftritten. Am Ende reichte es zwar nicht für Playoff-Qualifikation, zufriedenstellend waren ihre Auftritte insgesamt aber trotzdem.

Tipp: Houston Rockets

In Anbetracht der bisherigen Ergebnisse dieser beiden Mannschaften, scheinen die Chancen der Kings aber wirklich gering zu sein. Bereits das erste Spiel gewannen die Rockets Mitte November deutlich, mit 132-112. Auch Anfang Februar hatte Houston keine Probleme, als sie die zweite Partie mit 127-101 gewinnen konnten. Das dritte und letzte Spiel fand vor vier Tagen statt und Houston siegte erneut mit 119-108. James Harden konnte hier machen was er wollte und führte seine Rockets mit einem 50-Punkte-Triple Double zum Sieg. Daher ist Houston auch heute der klare Favorit und obwohl sie auswärts antreten, sollte der Tipp auf die die Rockets gehen.

Unser Tipp: Sieg Houston Rockets

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,45
€100
18+, AGBs gelten

 

NBA – Sacramento Kings (38-39) – Houston Rockets (49-28)

Nur acht Siege aus den letzten 20 Spielen waren für die Sacramento Kings einfach zu wenig, um die Playoffs noch zu erreichen. Die erfahrenere Konkurrenz spielte groß auf und mit Ausnahme zweier Siege gegen die Thunder und Spurs, gingen seit der All-Star Pause alle Spiele gegen mögliche oder bereits qualifizierte Playoff-Mannschaften verloren. Die Kings verloren den Anschluss an Platz 8 und haben bereits fünf Spiele vor dem Ende der Saison die Gewissheit, dass sie die Playoffs in dieser Saison nicht erreichen werden.

Nichtsdestotrotz bleibt die Saison ein Erfolg, übertraf Sacramento die Erwartungen und kann dank der vielen guten Auftritte ihrer jungen Spieler zuversichtlich in die Zukunft blicken. De’Aaron Fox, Buddy Hield oder auch Marvin Bagley III spielten wirklich stark und ließen erkennen, dass sie das Potenzial haben in den nächsten Jahren für mehr Erfolge zu sorgen. So fehlte aber vor allem in den letzten Wochen zum einen noch die Erfahrung und zum anderen vielleicht auch ein wenig Glück, gingen viele Spiele nur knapp verloren.

Vor allem war es die fehlende Abgezocktheit zum Ende der Spiele, die den Kings einige Siege kostete. Von den letzten 13 Niederlagen gab es sieben mit weniger als fünf Punkten Unterschied, eine davon sogar in der Verlängerung. Die Mannschaft muss aus den Pleiten also lernen und versuchen es nächste Saison besser zu machen. Sie wissen, dass sie zwar auch heute nicht ohne Chancen sind, doch es wird nicht einfach. Vielleicht kann sie der Erfolg im letzten Spiel über die Spurs beflügeln, allerdings brauchen sie ein Mittel gegen Harden, der im letzten Spiel machen konnte, was er wollte.

Während die Kings nach der Pleite gegen die Rockets also noch gegen die Spurs ran mussten, hatten die Rockets seit dem Duell mit Sacramento frei und gehen daher ausgeruht in die heutige Partie. James Harden war mit 50 Punkten, 11 Rebounds und 10 Assists der alles überragende Mann und erzielte sein fünftes 50-Punkte-Triple Double. Seine Quote war sicher nicht überragend (7-23 Dreier), trotzdem fanden die Kings kein Mittel um ihn und die Rockets zu stoppen.

Dazu hatte Harden allerdings auch gute Unterstützung. Clint Capela machte mit 24 Punkten und 15 Rebounds ebenfalls ein gutes Spiel, Chris Paul (22 Punkte) und Eric Gordon (17 Punkte) spielten ebenfalls stark, so dass vier Spieler für 113 von 119 Punkten verantwortlich waren. In den Playoffs könnte diese Berechenbarkeit ein Problem für die Rockets werden, doch in der regulären Saison, belegt die Tabellensituation, dass die Spielart Erfolg verspricht.

Houston wird daher selbstbewusst in die heutige Partie und die Playoffs gehen. Sie gewannen nicht nur ihre letzten beiden Spiele, sondern 16 der letzten 19 Spiele. Geschlagen geben mussten sie sich gegen die Warriors, Grizzlies und Bucks, doch die Erfolge über Teams wie die Warriors, Boston, Toronto, Philly, die Spurs oder Denver belegten einmal mehr, warum die Rockets zu den besten Teams der Liga gehören. Da das Restprogramm nicht besonders anspruchsvoll ist, kann man davon ausgehen, dass Houston die Saison stark zu Ende spielt und auch heute als Sieger vom Feld gehen wird.

Mit Faried und Green könnten zwei Spieler in Houston fehlen. Die Kings bangen um Bagley III und Giles.

Player to watch: James Harden

James Harden sammelt weiterhin Argumente für die MVP-Wahl. In den letzten fünf Spielen erzielte er 61, 28, 23, 38 und 50 Punkte und die Tatsache, dass Houston das Spiel verlor indem Harden nur 23 Punkte erzielte, kann als Beleg dafür gesehen werden, wie abhängig Houston von ihm ist. Seine Quoten sind sicherlich ausbaufähig und mit 43,8% aus dem Feld und 36,2% von jenseits der Dreierlinie, alles andere als überragend, doch die Tatsache, dass er pro Spiel trotzdem 4,8 Dreier trifft und 11,2 Freiwürfe erhält, schraubt seinen durchschnittlichen Scoring-Wert auf 36,4 Punkte pro Spiel – der siebtbeste Wert der NBA-Geschichte. Auch heute wird er natürlich im Mittelpunkt der Rockets-Offensive stehen und man darf das nächste Feuerwerk erwarten. Man kann einen Tipp auf mindestens 36 Punkte also ohne schlechtes Gewissen wagen.

 

Liveticker und Statistiken