Sacramento Kings (18-40) – Los Angeles Lakers (23-34), NBA Tipp 25.02.2018

Zu einem vermeintlichen Kellerduell treffen sich heute die Sacramento Kings und die Los Angeles Lakers. Der Tabellen-13. aus Sacramento empfängt dabei den Tabellen-11. aus LA zum dritten von insgesamt vier Duellen. Spiel Nummer 1 gab es Ende November und die Kings setzten sich mit 113-102 durch. Das zweite Duell fand dann Anfang Januar statt und diesmal waren es die Lakers, die sich mit 99-86 durchsetzen konnten. So tat sich also bisher kein Team hervor und man darf eine spannende Partie erwarten.

Tipp: Los Angeles Lakers

Die Gäste aus Los Angeles haben vor dem heutigen Spiel einen klaren Nachteil. So haben sie gerade einmal ca. 21 Stunden Zeit um sich zwischen dem Ende des gestrigen Spiels gegen die Mavs (Ergebnis fehlt) und der heutigen Partie zu regenerieren und zusätzlich die Reise von Los Angeles nach Sacramento anzutreten. Dazu war ihre Form vor der Pause nicht wirklich gut und so müssen sie aufpassen, nicht erneut gegen die Kings ins Hintertreffen zu geraten. Sacramento selbst startete mit einer Pleite nach der Pause und machte zuletzt auch keinen besseren Eindruck. Da LA insgesamt das etwas stärkere Team ist und auswärts bisher erfolgreicher abschnitt als die Kings zu Hause, kann der Tipp mit ein wenig Risiko trotz der Doppelbelastung auf das Auswärtsteam aus LA gehen.

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
1,88
200€

 

NBA – Sacramento Kings (18-40) vs Los Angeles Lakers (23-34)

Für die Kings geht es in den kommenden Wochen etwas stressfreier zu. Inklusive des vorgestern verlorenen Spiels gegen Oklahoma, finden nach der All-Star Pause zunächst acht von neun Spielen zu Hause statt, sodass wenig gereist werden muss, genug Zeit zur Regeneration bleibt und außerdem auch im Training gut gearbeitet werden kann.

Leider schafften sie es jedoch nicht, mit einem Erfolg nach der Pause zu starten. Obwohl sie gegen OKC lange Zeit nicht nur mithielten, sondern sogar führten, mussten sie das Feld am Ende trotzdem als Verlierer verlassen. Mit 107-110 verlor man das Spiel in der allerletzten Sekunde durch einen Game-Winner von Russell Westbrook. Coach Joerger verwies anschließend auf einige Fehler im letzten Viertel, doch hätte man nur die letzten Würfe getroffen, hätte das Spiel natürlich auch anders ausgehen können.

So gab es die 40. Niederlage, was natürlich ein Beleg für die absolut schwache Saison der Kings ist. Neben schwachen individuellen Leistungen, vielen alternden Stars, die sich aber oft wesentlich besser schlagen, als die vermeintlichen neuen Leistungsträger, harmoniert auch die Mannschaft als solche nicht besonders gut und die Ergebnisse sind dementsprechend schlecht. Es fehlte Kontinuität und so bleibt weiterhin abzuwarten, was genau von den Kings zu erwarten ist.

Zugegeben, fehlt beim heutigen Gast aus Los Angeles auch die Kontinuität, doch der Kader ist insgesamt deutlich jünger als der der Kings und so sind Fehler teilweise eher nachzuvollziehen. Nach der Pause startete das Team von Coach Luke Walton gestern gegen die Dallas Mavericks, das Ergebnis stand aber leider noch nicht fest.

Immerhin gab es im Vorfeld des Spiels eine gute Nachricht. Lonzo Ball soll wieder fit sein und sein Comeback geben. Dabei soll er vorerst nur eine limitierte Zahl an Minuten spielen, weshalb natürlich fraglich bleibt, ob Ball in einem back-to-back Spiel heute überhaupt antritt bzw. antreten darf. Zudem wird auf lange Sicht ebenfalls interessant sein, wie Ball und Thomas harmonieren und ob Walton aus den Beiden ein Duo formen kann.

Für Thomas verlief der Start für die Lakers bisher eher holprig. Nachdem er gegen die Mavs noch toll startete und 22 Punkte erzielte, geriet er gegen die Pelicans nach fünf Minuten mit Rondo aneinander und wurde disqualifiziert. Im letzten Spiel gegen Minnesota traf er dann nur drei seiner 15 Würfe und erzielte nur 7 Punkte. Thomas will sicher auch beweisen, dass er es besser kann und sollte er zur alten Form zurückfinden, wird es den Lakers eine Hilfe sein. Doch ob er dies schafft, ist nach den ersten Auftritten nur bedingt zu erwarten.

Der zweite Neuzugang der Lakers, Channing Frye, wird das heutige Spiel als einziger Laker sicher verpassen. Ball ist fraglich. Bei den Kings fehlt Giles sicher. Fox, Koufos, Labissiere und Shumpert sind ebenfalls fraglich.

Player to watch: Julius Randle

Lange Zeit stand auch Julius Randle auf der Trade-Liste der Lakers, doch letzten Endes blieb er den Lakers erhalten bzw. behielten die Lakers ihn. Zuletzt zahlte er dies mit guten Leistungen zurück und erzielte in den vergangenen zehn Spielen 19,6 Punkten und 7,9 Rebounds pro Spiel. Dabei kam er in den letzten drei Spielen sogar immer auf mindestens 20 Punkte und bewies sich als derzeit stärkster Laker. Diese Form will er natürlich fortsetzen und so darf man auch heute damit rechnen, dass er alles dafür tut, seinen Schnitt mit 15 Punkten zu erreichen.

 

Liveticker und Statistiken