Sacramento Kings (16-34) – Dallas Mavericks (16-36), NBA Tipp 04.02.2018

Wie die Bilanzen auf den ersten Blick verraten, darf man beim Duell zwischen den Sacramento Kings und den Dallas Mavericks kein großes Basketballspektakel erwarten. So stehen die beiden Mannschaften am Ende der Western Conference und konnten jeweils erst 16 Siege einfahren. Immerhin gewannen die Kings drei der letzten vier Spiele, während die Mavs ihre letzten fünf verloren. Da das Spiel zudem in Sacramento stattfindet, sind die Kings favorisiert.

Tipp: Sacramento Kings

Zu Saisonbeginn empfingen die Mavs die Kings in Dallas und es waren bereits hier die Kings, die sich mit 93-88 durchsetzen konnten. In Anbetracht der jeweiligen Form der Teams sind eigentlich auch die Kings favorisiert, doch sie mussten gestern noch gegen die Warriors ran (Ergebnis fehlt). Immerhin fand das Spiel jedoch zu Hause statt, sodass ihnen der Reisestress erspart blieb. Deshalb und weil die Mavs derzeit von der Rolle sind, sollte der Tipp heute trotz der Doppelbelastung auf Sacramento gehen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,55
100€

 

NBA – Sacramento Kings (16-34) vs Dallas Mavericks (16-36)

Die Kings beendeten gerade einen sechs Spiele andauernden Auswärtstrip. Nach zwei Niederlagen zu Beginn in Memphis und Charlotte, sorgten sie allerdings für Überraschungserfolge gegen die Orlando Magic und die Miami Heat. Vor allem das Spiel gegen die Heat war sehr spannend und es war Rookie De’Aaron Fox der mit einem Putback-Dunk in den letzten Sekunden für den Sieg sorgte.

Im darauffolgenden Spiel war Sacramento dann in San Antonio zu Gast, gegen die sie keine Chance hatten. Das Team von Gregg Popovich setzte sich klar durch und die kleine Siegesserie der Kings war dahin. Immerhin kam es dann beim letzten Auswärtsspiel in New Orleans zu einem weiteren Sieg, als Oldie Zach Randolph die Kings mit 26 Punkten zum Sieg führte.

Aufgrund des letzten Erfolges und der Misserfolge der Mavs, konnte das Team von Coach Dave Joerger die rote Laterne an die Mavs abgeben, doch unabhängig vom gestrigen Ergebnis gegen die Warriors, könnte eine Pleite gegen Dallas die Kings wieder ans Ende der Tabelle befördern. Randolph, Carter und Co. haben also eine schwierige Aufgabe vor sich, wollen jedoch den Aufschwung aus dem positiven Abschluss des Auswärtstrips mitnehmen.

Die Mavs wollen ihre Talfahrt andererseits natürlich stoppen. Sie verloren die letzten fünf Spiele in Folge und insgesamt acht der letzten neun Partien. Einzig ein Erfolg über die Wizards sorgte kurz für Entlastung, doch schwache Defensiv- und schwache Offensivleistungen ließen nicht mehr Erfolge zu. Zu allem Übel startete im letzten Spiel gegen die Suns ein vier Spiele andauernder Auswärtstrip, der mit Spielen in Sacramento, LA (Clippers) und Golden State nicht einfach wird.

Vor allem offensiv enttäuschten die Mavs zuletzt. 97 Punkte gegen Houston, 93 gegen Portland, 89 gegen die Nuggets, 88 gegen die Heat und zu guter Letzt nur 88 Zähler gegen die Suns, belegen die Probleme der Mavs. Oldie Nowitzki versucht dabei natürlich alles, doch es sind eher Spieler wie Barnes, Matthews und Co. die sich besser präsentieren müssen.

Rookie Dennis Smith Jr. trägt zudem bereits viel Verantwortung und ist mit 20 Jahren und 14,8 Punkten pro Spiel bereits der zweitbeste Scorer im Team der Mavs. Einfach ist die Situation für Coach Carlisle aber nicht, haben die Mavs schon während der ganzen Saison Probleme und scheint es häufig so, als fehlt zum Teil auch die individuelle Klasse. Selbst gegen ein Team wie Kings stehen die Chance da nicht besonders gut und der letzte Platz der Tabelle spiegelt die Situation der Mavs letztlich dann doch ganz zutreffend wieder.

Weiterhin müssen sie auf Curry, Noel und Finney-Smith verzichten, zudem ist Barea fraglich. Die Kings bangen um Cauley-Stein und Malachi Richardson. Giles, Labissiere und Mason III fallen aus.

Player to watch: Dennis Smith Jr.

Nachdem Dennis Smith Jr. in den ersten Monaten seiner Karriere noch ein wenig unzuverlässig war, spielte er einen tollen Monat Januar. Im Schnitt kam er auf 16,7 Punkte und erzielte dabei immer mindestens 11 Punkte in jedem Spiel. Ein Double Double war auch dabei und auch wenn die Quoten ausbaufähig sind, bestätigt er derzeit die Mavs Hoffnungen, dass er ein Mann für die Zukunft ist. Dazu gab er bekannt, dass er beim Dunking-Contest mitmachen will – eine Freude für die Fans der Mavs. Aufgrund der guten Form und des schwachen Gegners kann man auch heute wieder damit rechnen, dass er seinen Schnitt mit 15 Punkten erreichen kann.

 

Liveticker und Statistiken