Sacramento Kings (10-10) – Los Angeles Clippers (13-6), 30.11.2018

Wenn in der heutigen Nacht die Sacramento Kings und die Los Angeles Clippers aufeinander treffen, kommt es zum Duell zweier Überraschungsteams nach dem ersten Viertel der Saison. Dass beide Mannschaften positiv überraschten lässt sich auch an den Bilanzen und der Tabelle erkennen. Die Kings stehen mit ausgeglichener auf einem guten achten Platz, während die Clippers mit der besten Bilanz der Western Conference, die Tabelle anführen. Daher sind auch die Clippers heute favorisiert.

Tipp: Los Angeles Clippers

Die Clippers haben allerdings den Nachteil heute back-to-back ran zu müssen. Gestern spielten sie bereits zu Hause gegen die Suns (Ergebnis fehlt), sodass sie neben der Doppelbelastung auch Reisestress zu verkraften haben. Da sie aber gut in Form sind und vor dem Spiel gegen die Suns sieben der letzten acht Spiele gewinnen konnten, darf man sie trotzdem als Favorit ansehe. Die Kings schwächelten zudem zuletzt, verloren zwei Spiele in Folge und vier der letzten sechs Partien, sodass der Tipp auf die Gäste aus Los Angeles gehen sollte.

Unser Tipp: Sieg Los Angeles Clippers

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,72
€100
18+, AGBs gelten

 

NBA – Sacramento Kings (10-10) – Los Angeles Clippers (13-6)

Die Sacramento Kings starteten mit sechs Siegen in den ersten neun Spielen und wussten mit Erfolgen über Teams wie OKC oder Memphis durchaus hoch einzuschätzende Siege einzufahren. Allerdings wurden die Leistungen im Anschluss etwas unbeständiger, gingen sieben der folgenden elf Spiele verloren, sodass man auch bilanziell ein wenig federn lassen musste und derzeit nur noch eine ausgeglichene Bilanz aufzuweisen hat.

Allerdings war das Programm nicht einfach, musste man gegen Teams wie Toronto, Milwaukee, die Lakers, Grizzlies, Houston oder Golden State ran. Die Spiele gingen allesamt verloren, doch gleichzeitig wussten sich die Kings in der gleichen Phase gegen die Wolves, Spurs, Thunder oder Utah durchzusetzen, sodass schnell erkennbar wird, dass man das anspruchsvolle Programm noch ansatzweise ordentlich hinter sich brachte.

Wirklich einfacher wird es in den kommenden Wochen aber nicht, stehen erst im Januar einige vermeintlich leichtere Gegner der Eastern Conference an. Coach Dave Joerger und sein Team werden trotzdem mit Selbstvertrauen in die Partie gehen. Sie bewiesen bereits, dass sie gegen gute und erfahrene Teams bestehen können und auch die Clippers an ihre Grenzen bringen wollen. Die junge Mannschaft wird also wieder aufs Tempo drücken und versuchen die erfahrenen Clippers zu ärgern.

Das Team aus Los Angeles ist allerdings gewarnt, werden auch sie beobachtet haben, dass die Kings in der Anfangsphase der Saison ernst zu nehmen sind. Die jüngsten Auftritte des Teams von Coach Doc Rivers waren allerdings so souverän und überzeugend, dass man auch heute ein Sieg der Clippers erwarten darf. Die gute Form von neun Siegen aus den letzten elf Spielen ist dabei die Grundlage für das große Selbstvertrauen der Clippers.

Mit Siegen über die Bucks, Warriors, Memphis, Houston und Portland konnten die fünf ärgsten Konkurrenten bereits besiegt werden, was die gute Ausgangssituation der Clippers bestärkt. Immer wieder fällt dabei die mannschaftliche Geschlossenheit auf, hat die Mannschaft aus Los Angeles die stärkste Bank der Liga. Lou Williams (17,8 Punkte) und Montrezl Harrell (15,8) gehen dabei voran, sind aber nur ein Teil des ausgeglichenen Teams, in dem der Top-Europäer Milos Teodosic nur der 12. Mann ist.

Den Clippers kommt weiterhin zu Gute, dass sie eine sehr erfahrene Mannschaft haben. Center Marcin Gortat gab so zum Beispiel schon zu verstehen, dass man sich nicht auf den Erfolgen ausruhen dürfe. Er selbst habe schon in Teams gespielt, die nach 20 Spielen gut dastanden, aber die Leistungen nicht bestätigen konnten. Dementsprechend müsse man konzentriert bleiben. Coach Doc Rivers wird diese Einschätzung teilen und seinem ausgeglichenen Team die richtigen Worte mitgeben. Daher darf man auch heute damit rechnen, dass die Mannschaft aus LA trotz Doppelbelastung konzentriert auftritt und den nächsten Sieg einfährt.

Neue wichtige Verletzte gibt es nicht und es sind nur Tyrone Wallace und Luc Mbah a Moute fraglich. Die Kings müssen laut aktuellem Stand nur auf Koufos verzichten.

Player to watch: De‘Aaron Fox

Der 20-jährige Sophomore De’Aaron Fox bekommt für seine Auftritt in dieser Saison Lob von allen Seiten. Seine Geschwindigkeit und Übersicht stehen dabei immer wieder im Vordergrund und mit 17,5 Punkten und 7,5 Assists zeigt er sich im Vergleich zum letzten Jahr klar verbessert. Für einige Experten gilt er sogar als Franchise-Player. In den letzten fünf Spielen ließ er allerdings die Konstanz vermissen. So verpasste er hier zweimal das zweistellige Scoring und kam nur auf 12,8 Punkte pro Spiel. Seine Assists stiegen zwar etwas an, doch vor allem nach dem letzten Spiel gegen Utah (13 Punkte, 2 Rebounds und 3 Assists), darf man Fox heute wieder stärker erwarten. Da die Clippers-Defensive nicht die Beste ist, wird Fox sich mit seiner Schnelligkeit einige Möglichkeiten erarbeiten, sodass man damit rechnen darf, dass er seinen Schnitt mit 17 Punkten erreichen kann.

 

Liveticker und Statistiken