New Orleans Pelicans – Portland Trail Blazers, NBA Playoff Spiel 4 Tipp

Für Anthony Davis und Co. heißt es heute Matchball und mit den eigenen Fans im Rücken, werden die Pelicans alles versuchen um die Serie zu sweepen. In Anbetracht der Tatsache, dass die Mannschaft von Coach Alvin Gentry nicht nur offensiv super drauf ist, sondern auch defensiv Mittel gefunden hat, um Lillard und Co. zu stoppen, stehen ihre Chancen gut und ein Sieg und damit verbundener Sweep scheint möglich.

So ist es das Quartett um Davis, Rondo, Holiday und Mirotic, die allesamt gehörigen Anteil an den Erfolgen tragen. Während Davis sowieso kaum zu stoppen scheint und Alley-Oops aus kaum zu glaubenden Höhen abgreift, stellt Rajon Rondo seine Vielseitigkeit mal wieder unter Beweis und überzeugt gleichzeitig mit einer Scorer-Mentalität.

Jrue Holiday erhält vor allem Defensiv sehr viel Lob, hat Lillard merkliche Probleme gegen Holiday. Da er zudem auch offensiv gut drauf ist, ist er fraglos der beste Spieler nach Davis und gibt den Pelicans einen großen Schub. Zu guter Letzt bleibt Mirotic, der sich vor einigen Wochen den Bart abrasierte. Seither gewannen die Pelicans acht Spiele in Folge und mit mehreren Double Doubles und 16, 17 und 30 Punkten ist er eine überraschend starke Waffe der Pelicans.

Portland hadert andererseits und vor allem Lillard muss sich der Kritik stellen, zu wenig Leistung zu zeigen. Nachdem er in den letzten Jahren häufig nicht zu den Top-Point Guards gezählt wurde, war er in diesem Jahr auf einem guten Weg, doch die diesjährigen Playoffs sind für den 27-jährigen sicher als kleiner Rückschlag zu betrachten.

Klar, die Serie ist noch nicht vorbei, doch wer die ersten drei Spiele gesehen hat, sollte erkannt haben, dass die Blazers bisher keinen guten Game-Plan hatten. Dies liegt aber vor allem an den sehr starken Leistungen der Pelicans. Selbst Coach Stotts sagte, dass die Blazers in Spiel 3 eine der schlechtesten Leistungen der Saison zeigten, gleichzeitig die Pelicans aber überragend gut spielten. Diese Kombination ist denkbar schlecht und wird für weiteres Selbstvertrauen in New Orelans sorgen, die daher das schaffen, was vorher niemand erwartet hätte – den Sweep gegen die Portland Trail Blazers.

Tipp: New Orleans Pelicans 1,33 Betfair

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,33
100€

 

New Orleans Pelicans – Portland Trail Blazers Playoff Serie

Spiel 1: POR – NOP 95-97

Spiel 2: POR – NOP 102-111

Spiel 3: NOP – POR 119-102

Stand: 3-0 New Orleans Pelicans

Die Serie zwischen den Portland Trail Blazers und den New Orleans Pelicans scheint sich zu der vermutlich größten Überraschung in Runde 1 zu entwickeln. Denn obwohl die Blazers auf Platz 3 in die Playoffs starteten und phasenweise einen wirklich starken Eindruck machten, sind es die verletzungsgeplagten, siebtplatzierten Pelicans, die die Serie dominieren und trotz des Fehlens von DeMarcus Cousins mit 3-0 führen.

Dabei wurde die dritte Partie zwischen dem Dritt- und Siebtplatzierten zur bisher deutlichsten, da sich New Orleans  mit 119-102 zum dritten mal durchsetzen konnte. Neben Anthony Davis, der mit 28 Punkten und 11 Rebounds mal wieder dominant war, konnte vor allem Nikola Mirotic überzeugen. Er erzielte 30 Punkte, traf 12 seiner 15 Würfe und war von den Blazers nicht zu stoppen.

Dazu zeigten auch Rondo (16 Punkte, 5 Rebounds, 11 Assists) und Holiday (16 Punkte) gute Leistungen und machten damit einmal mehr das Fehlen von Cousins wett. Die Vielseitigkeit der Pelicans und ein hervorragend aufgelegter Rondo als vierte Scoring-Option sind dabei kaum zu stoppen und die so ließ das Team aus New Orleans die Blazers bisher ziemlich schlecht dastehen.

Dazu kommt, dass Lillard, McCollum und Co. überhaupt nicht ins Spiel finden und auch in Spiel 3 mit 20 und 22 Punkten weiter hinter der Erwartungen und den benötigten Leistungen zurückblieben. Jusuf Nurkic erzielte sogar nur 5 Punkte und wenn Aminu nicht mit 21 Punkten eine einigermaßen gute Leistung gezeigt hätte, wäre das Ergebnis sicher noch deutlicher ausgefallen.

Damian Lillard gestand nach dem Spiel ein, dass ihm die Defensive der Pelicans zu schaffen macht. So sorgen Holiday und Co. dafür, dass Lillard den Ball schnell abgeben muss und er so nicht seinen normalen Rhythmus findet. Lillard ging sogar so weit zu sagen, dass er in seiner Karriere noch nie gegen eine solche Defensive spielen musste.

Portlands Probleme, gepaart mit den überaus starken Leistungen der Pelicans, sorgten in den ersten drei Spielen also für klare Verhältnisse. Da die Serie zudem aktuell in New Orleans verweilt, scheint es unwahrscheinlich, dass sich großartig etwas verändern wird und so könnte sich das Ende der Serie ganz anders gestalten, als man es zu Beginn erwartet hätte.

 

Liveticker und Statistiken