Portland Trail Blazers – Denver Nuggets, 24.10.2019, NBA Woche 1

Eine sehr interessante Partie erwartet auch die Fans der Portland Trail Blazers zum Saisonstart. Die Denver Nuggets sind heute zu Gast, in einem Spiel, der zwei Teams, die in der Western Conference nur wenig Aufmerksamkeit bekommen. Dabei ist die fehlende Aufmerksamkeit alles andere als gerechtfertigt, zogen die Blazers in der vergangenen Saison noch ins Conference Finale ein und auch die Nuggets zeigten eine außerordentlich gute Spielzeit, in der sie sich im Vergleich zu den Vorjahren entscheidend verbessern konnten. Leider musste sie sich in den Playoffs den Blazers geschlagen geben (3-4).

Tipp: Auswärtssieg Denver Nuggets; beste Wettquote 2,00 bei bet365. Mehr Sportwettenanbieter im Überblick.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,00
100€
18+, AGBs gelten

Einen Favoriten auszumachen ist vor dieser Partie gar nicht so einfach. Denver scheint insgesamt das etwas bessere Team zu haben und in der Off-Season besser gearbeitet zu haben, zudem fehlt den Blazers immer noch der Starting Center Jusuf Nurkic. Gleichzeitig sorgten die Blazers aber mit Whiteside für adäquaten Ersatz, gewannen die Playoff-Serie letztes Jahr und außerdem spielen sie heute zu Hause. Am Ende sind die Nuggets aber etwas eingespielter und angeführt vom vielleicht besten Big-Man der Liga, Nikola Jokic, sollten sich die Nuggets durchsetzen können und damit eine erste Duftmarke hinterlassen.

NBA – Portland Trail Blazers – Denver Nuggets

Das Spiel der Blazers wird sich in dieser Saison nicht ändern und CJ McCollum, der zweite Leistungsträger neben Damian Lillard, sagte in seinem Podcast, dass man von den Blazers das gleiche erwarten darf, wie in der letzten Saison, nur mit anderen Personen. Das gleiche wie im letzten Jahr, wäre also Platz 3 am Ende der regulären Saison und der Einzug in die Western Conference Finals.

Allerdings bauten die Blazers ihren Kader sehr stark um. Zwar hielten sie mit Lillard, McCollum und Nurkic ihre Leistungsträger, doch bei den Rollenspieler ergaben sich viele Veränderungen, so dass beispielsweise Hassan Whiteside, Kent Bazemore, Anthony Tolliver oder Mario Hezonja, heute das erste mal ein Blazers-Jersey tragen werden. Daher bleibt natürlich auch die Frage offen, wie eingespielt die Blazers überhaupt schon sein können und wie sich die Akteure hinter Lillard und McCollum eingliedern.

Schmerzhaft vermisst wird bei Portland noch immer Jusuf Nurkic, der vermutlich erst rund um den All-Star Break zurückkehren wird. Hassan Whiteside muss die Last des Starting Centers tragen und bringt fraglos die notwendige Qualität mit. Allerdings muss auch er sich erst an seine neue Mannschaft und das etwas andere Spiel als in Miami gewöhnen, so dass man nicht davon ausgehen sollte, das gleich zu Beginn alles gut läuft. Dementsprechend werden es die Hausherren nicht ganz so einfach haben.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,00
100€
18+, AGBs gelten

Das Problem ist nämlich, dass mit den Denver Nuggets eins der am höchsten gehandelten Teams der Liga zu Gast ist. MVP-Kandidat Nikola Jokic bringt selbst schon genug Gefahr mit und hat eine Mannschaft um sich rum, die sich vor niemandem verstecken muss. In der Off-Season hielten sie ihren Kader beisammen und die Verletzten hatten genug Zeit, die Verletzungen auszukurieren. Dazu verstärkt der Michael Porter Jr. das Team, nachdem er die gesamte letzte Saison verpasste. Er wird sicherlich für den einen oder anderen spektakulären Moment sorgen.

Das eam von Coach Mike Malone ist zudem sehr motiviert, frisch und jung genug bereits in der regulären Saison das Können unter Beweis zu stellen. Nachdem sie im vergangen Jahr bereits auf Platz 2 landeten ist also Platz 1 das Ziel und in Anbetracht der Eingespieltheit und Qualität absolut erreichbar. Jokic und Murray gehen dabei als Leader voran und werden direkt zu Beginn der Saison unter Beweis stellen wollen, dass sie den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung gemacht haben.

Im letzten Jahr gewannen die Nuggets auch drei der vier Spiele gegen die Blazers in der regulären Saison, mussten sich dann aber in den Playoffs geschlagen geben. Ein Sieg im heutigen Spiel, wäre aber eine erste Antwort auf das Playoff-Aus und gleichzeitig ein erster Schritt in die richtige Richtung.

Nikola Jokic, Denver Nuggets.

Mit welcher Starting Five Malone an der Start geht ist aber noch nicht klar, doch genau diese Vielseitigkeit macht die Nuggets so stark. Sie werden es gegen Lillard und McCollum zwar nicht einfach haben, aber von dem insgesamt besseren und tieferen Team profitieren und das Spiel gewinnen können.

Verletzt fehlt bei den Nuggets nur Rookie Bol Bol. Weitere Spieler sind fraglich. Portland muss ohne Nurkic und Gasol rein und hat auch einige fragliche Spieler. Die Personalsituation spricht insgesamt aber auch für Denver.

Player to watch: Nikola Jokic

Mit 20,1 Punkten, 10,8 Rebounds und 7,3 Assists zeigte sich der Joker im vergangen Jahr sehr vielseitig. Vor allem seine Court-Vision sucht unter den Big-Men seines Gleichen und hebt ihn vom Großteil der anderen Center ab. Seine Teamkollegen dürfen sich auf viele offene Würfe und spektakuläre Pässe freuen, doch gleichzeitig kommt Jokic auch den Center-Pflichten am Brett nach. Ein Double Double sollte für den Big-Man also kein Problem sein und so führt er seine Nuggets zum Sieg.

Bis zu €100,- für Ihre NBA-Wette

Statistik