Phoenix Suns (7-6) – New Orleans Pelicans (5-9), NBA-Tipps

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,46
100€

Der Saisonverlauf der Phoenix Suns und New Orleans Pelicans ist vor dem heutigen Aufeinandertreffen gegenläufig. Während die Suns super starteten und zu den Überraschungsteams gehörten, verpatzte New Orleans den Start in die Saison und stellte bald das schwächste Team der Liga. In den jeweils letzten sechs Spielen änderten sich die Rollen aber. Phoenix gewann nur zwei Spiele und verlor vier, während die Pelicans viermal siegreich waren und nur zwei Spiele verloren. Hier sind unsere NBA-Tipps.

Tipp: Sieg Phoenix Suns

Beste Wettquote 1,46 bei Bet-at-Home. Die besten NBA-Buchmacher im Überblick.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,46
100€

New Orleans geht also mit Selbstvertrauen in die heutige Partie, gewannen sie in den letzten beiden Spielen gegen die Blazers und Warriors. Dazu fuhren sie zuletzt auch einen Überraschungssieg gegen die Clippers ein und kämpften sich damit langsam aus dem Tabellenkeller. Die Suns mussten dem schwerer werdenden Programm Tribut zollen und verloren einige Partien. Trotzdem sollte der Tipp heute auf Phoenix gehen, präsentierten sie sich bisher insgesamt besser, spielen sie heute zu Hause und haben sie weniger Verletzungssorgen.

NBA – Phoenix Suns – New Orleans Pelicans

Nach dem guten 5-2 Start in die Saison und Achtungserfolgen wie gegen die Clippers oder Sixers, verloren die Suns gegen die Miami Heat. Der Erfolg über die Nets war anschließend zwar die richtige Antwort, doch eine weitere Pleite gegen die Lakers zeigte ihnen die Grenzen auf. Wieder antwortete Phoenix mit einem Erfolg, diesmal über Atlanta, doch erneut war die Freude nur von kurzer Dauer. Sie verloren ihre letzten beiden Spiele gegen die Celtics und Kings.

Vor allem die Pleite gegen die Kings war dabei sehr ärgerlich. Schließlich besiegte Phoenix das Team aus Sacramento bereits im ersten Saisonspiel, doch bei der jüngsten 116-120 Pleite geriet man in Halbzeit 1 in einen 17-Punkte-Rückstand, den man nicht mehr aufholen konnte. Coach Monty Williams lobte sein Team aber für den Kampfgeist und Zusammenhalt und wies daraufhin, dass die Kings einige schwere Würfe trafen.

Die letzte Pleite und auch Niederlagen wie gegen die Lakers und Celtics, sollten die Suns also nicht wirklich zurückwerfen. Phoenix agiert offensiv sehr gefährlich und hat mit Saric, Rubio und Baynes weiterhin drei sehr starke Neuzugänge, die Booker und Co. Halt geben. Auch Coach Williams macht einen guten Job, so dass die Suns zuversichtlich in die kommenden Spiele gehen können. Gegen die Pelicans haben sie also gute Chancen sich zu behaupten.

Bis zu €100,- Wettbonus für Ihre NBA-Wette

Allerdings wurden die Pelicans in den letzten Spielen etwas besser und konnte ihre Leistungen steigern. Vor allem defensiv machten sie in den letzten beiden Spielen einen klaren Schritt nach vorne und belohnten sich mit zwei Siegen. Zunächst behaupteten sie sich gegen die Golden State Warriors, anschließend versauten sie das Comeback von Carmelo Anthony und besiegten die kriselnden Blazers. Damit polierten sie ihre Bilanz weiter auf und klettern auch in der Tabelle ein wenig.

So stehen die Pelicans derzeit auf Rang 13. Sicher, die Bilanz von 5-9 ist keinesfalls gut, doch selbst der Tabellenneunte hat dieselbe Bilanz, so dass man nicht abgeschlagen zur Konkurrenz ist. Zudem haben die Pelicans noch immer die Hoffnung, dass sich das Spiel weiter verbessert, wenn Zion Williamson sein Debüt geben wird, was allerdings noch ein paar Wochen dauert. Bis dahin werden weiterhin andere Spieler die Verantwortung tragen müssen, wie zum Beispiel Brandon Ingram, Jrue Holiday oder JJ Redick.

Ingram feiert beim letzten Spiel sein Comeback nach kurzer Verletzungspause und konnte mit 21 Punkte gleich wieder zum Erfolg beitragen. Auch Holiday macht wieder eine gute Partie, erzielte 22 Punkte und setzte damit seine ansteigende Form fort. Trotz allem bleibt die Verletztenliste in New Orleans lang und Coach Gentry kann nicht auf den kompletten Kader zurückgreifen. Bei der aktuellen Form scheint dies aber kaum ein Problem darzustellen, kommt man aktuell scheinbar gut ohne die fehlenden Akteure zurecht.

Neben Zion Williamson fehlten zuletzt nämlich auch Favors, Hart, Okafor und Ball, die auch heute alle fraglich sind. Die Suns bangen um Baynes und Rubio, bei denen ein Einsatz jedoch wahrscheinlich ist.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,46
100€

Player to watch: Devin Booker

Devon Booker überzeugt weiterhin mit starken Quoten, lässt dabei aber überraschende Weise die zu erwartende Aggressivität vermissen. Er steht aktuell bei 25,4 Punkten und einer Quote von 53,4%, erzielte aber in den letzten fünf Spielen „nur“ 27, 21, 27, 20 und 30 Punkte, obwohl er immer mindestens 50% seiner Würfe traf. Auf kurz oder lang ist daher davon auszugehen, dass Booker aggressiver auftritt und vor allem gegen ein defensiv schwaches Team wie die Pelicans, sollte er dominieren können. Daher kann man davon ausgehen, dass er heute seinen Schnitt mit 26 Punkten erreichen wird.

 

Statistik