Phoenix Suns (11-21) – Memphis Grizzlies (9-21), NBA Tipp 22.12.2017

Tipp: Phoenix Suns

Die Vorzeichen sind für beide Mannschaften schlecht. Die Suns spielen zwar zu Hause, konnte hier mit vier Siegen in 16 Spielen aber nicht überzeugen. Zudem spielten sie gestern bereits in LA bei den Clippers, sodass Reisestress und Doppelbelastung hinzukommen. Die Grizzlies sind auswärts allerdings auch kein angsteinflößender Gegner (3-9) und mussten gestern ebenfalls auswärts in Golden State ran. Beide Ergebnisse fehlten noch, doch die Suns bringen die etwas bessere Form mit, sodass der Tipp heute auf Phoenix gehen sollte.

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
2,17
200€

 

NBA – Phoenix Suns (11-21) vs Memphis Grizzlies (9-21)

Die Tabellensituation der Phoenix Suns und Memphis Grizzlies verrät, dass das Aufeinandertreffen der beiden Teams nun wirklich kein Topspiel ist. Phoenix steht derzeit mit elf Siegen und 21 Niederlagen nur auf Rang 12, während die Grizzlies mit nur neun Siegen und 21 Niederlagen nur Rang 14 belegen. Immerhin gewann Phoenix zuletzt zwei Spiele und ist daher heute leicht favorisiert.

Der Dezember startete nicht besonders gut und die fünf Niederlagen, die die Suns zuletzt kassierten, waren ein Beleg für die fehlende Durchsetzungskraft. Immerhin konnten sie allerdings die letzten beiden Spiele gewinnen, zunächst mit 108-106 gegen die Timberwolves und anschließend mit 97-91 gegen die Dallas Mavericks. Erstaunlich waren die Erfolge vor allem deswegen, weil Devin Booker fehlte, ohne den sie zuvor bereits fünf Spiele verloren.

Beide Erfolge waren dabei hart erkämpft. Gegen die Wolves lag man im vierten Viertel bereits zurück, und Isaiah Canaan, der erst kurz zuvor verpflichtet wurde, entschied das Spiel mit drei Freiwürfen sechs Sekunden vor dem Ende für die Suns. Die Wolves hatten zwar noch eine Chance auf den Ausgleich, aber Alex Len blockte den Wurfversuch von Jimmy Butler, der auch die zweite Chance vergab.

Auch der andere Erfolg über die Mavs war hart erkämpft. Canaan, der gegen die Wolves bereits 15 Punkte erzielte, konnte mit 17 Punkten erneut überzeugen und hatte gute Unterstützung von Warren, Ulis, Len und Daniels. Trotzdem lagen die Suns bereits deutlich zurück und erst ein starkes letztes Viertel (29-16), sorgte schlussendlich für den 97-91 Erfolg.

Ganz so erfolgreich waren die letzten Spiele für die Grizzlies nicht. Sechs Niederlagen in den letzten sieben Spielen sprechen eine klare Sprache und außer einem 96-94 Erfolg über die Atlanta Hawks (das schlechteste Team der Liga), gingen die Grizzlies stets als Verlierer vom Feld. Die Gründe dafür sind vielschichtig und sicher auch auf die Verletzung von Mike Conley zurückzuführen, der seit Mitte November fehlt.

Doch auch Marc Gasol ist daran nicht ganz unschuldig. Zwar wollte er sich nicht als Sündenbock für den Trainerwechsel hinstellen lassen, er wies jedoch darauf hin, dass er und Ex-Coach Fizdale ein angespanntes Verhältnis hatten. Zudem sei der Saisonverlauf so nicht geplant gewesen und sicher ist die Situation für niemanden einfach. Er denke aber nicht daran sich traden zu lassen und will einfach nur gewinnen.

Bessere Leistungen von ihm würden den Grizzlies sicher auch helfen, schaffte er es nicht sein Spiel nach dem Ausfall von Conley erheblich zu steigern. Seine Werte sind zwar nicht schlecht und ähneln denen aus dem letzten Jahr, doch nach den Abgängen von Allen, Randolph und Co. und Conleys Ausfall fehlt ihm erfahrene Unterstützung und so ist es nicht wirklich überraschend, dass die Grizzlies in diesem Jahr kein Fuß auf den Boden bekommen.

Zudem fehlt Mike Conley noch bis in den Januar und Parsons und Wright bleiben fraglich. Die Suns müssen neben Booker weiterhin auch auf Knight und Williams verzichten. .amen die Grizzlies nichtne klare Sprache und außer einem 96-94 Erfolg über die Atlanta Hawks

Player to watch: Isaiah Canaan

Canaan hatte bisher Probleme in der NBA Fuß zu fassen, obwohl er zwei gute Phasen mit den Sixers hatte. In dieser Saison stand er zu Beginn des Jahres in Houston unter Vertrag, kam hier aber nur in einem Spiel über vier Minuten zum Einsatz. In Phoenix bekam er direkt Verantwortung übertragen und wusste diese zu nutzen. Dieses Selbstvertrauen wird er heute an den Tag legen und seinen Karriere-Schnitt von 8,5 Punkten, sollte er wieder erreichen. Er erzielt also mindestens neun Punkte und kann damit den Suns zu einem weiteren Sieg verhelfen.

 

Liveticker und Statistiken