Phoenix Suns (10-12) – Minnesota Timberwolves (10-11), NBA-Tipps

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,58
100€
18+, AGBs gelten

Wenn in der heutigen Nacht die Phoenix Suns die Minnesota Timberwolves empfangen, kommt es zum Aufeinandertreffen des Tabellenachten (Suns) und Tabellensiebten (Wolves). Zu erwarten waren diese Platzierungen nur bedingt, doch die beiden guten Freunde Devin Booker, von den Suns und Karl-Anthony Towns, von den Wolves führten ihre Teams in dieser Saison stark an und waren hauptverantwortlich dafür, dass beide Teams derzeit um die Playoffs mitspielen.

Tipp: Sieg Phoenix Suns

Beste Wettquote 1,58 bei bet365. Sehen Sie hier alle NBA-Wettanbieter.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,58
100€
18+, AGBs gelten

Allerdings muss man auch festhalten, dass es für beide in den letzten Wochen nicht besonders gut lief. Sie konnten jeweils nur drei der letzten zehn Spiele gewinnen und vor allem die Wolves sind aktuell mit drei Pleiten in Folge nicht gut in Form. Zudem spielte Minnesota gestern noch bei den Lakers und hat damit Reisestress und Doppelbelastung zu verkraften (Ergebnis fehlt). Zwar spielten die Wolves bisher auswärts sehr gut (7-4), doch sie verloren bereits die erste Partie gegen die Suns (98-100) und da es zuletzt einfach nicht lief, sollte der Tipp heut auf Booker und die Suns gehen.

NBA – Phoenix Suns – Minnesota Timberwolves

Die Phoenix Suns gehören zu den positivsten Überraschungen der Saison und obwohl sie mit Sperren und Verletzungen zu kämpfen hatten, behaupten sie derzeit noch immer Platz 8 in der Tabelle. Leider werden sie auch heute nicht komplett sein, fehlt immer noch der gesperrte Ayton und ist auch Baynes noch nicht wieder fit. Vor allem Baynes Ausfall wiegt schwer, war er bisher einer der absoluten Leistungsträger und Stabilisatoren im jungen Team der Suns.

Interessant ist aber auch, wenn man sich die Leistungen von Devin Booker etwas genauer anschaut. Erwartungsgemäß ist er mit 25,5 Punkten pro Spiel der Topscorer seiner Mannschaft, doch er scheint in seiner Entwicklung einen Schritt gemacht zu haben. Sein Spiel ist nämlich deutlich effizienter geworden, spielt er etwas mehr als in der vergangen Saison, liefert dabei aber deutlich bessere Quoten ab. So trifft er 51,2% aus dem Feld, einen Karriere-Höchstwert von 41,5% von der Dreierlinie und überragende 91,4% von der Freiwurflinie.

Zwar erzielt Booker auch einen Punkt weniger als in der letzten Saison, nimmt aber auch über zwei Würfe weniger pro Spiel und gibt seinem Team damit mehr Halt. In den letzten beiden Spielen war er mit 44 und 35 Punkten besonders gut drauf, leider reichte es dabei aber nur zu einem Sieg. Mit zwei Siegen in den letzten vier Spielen hoffen die Suns nun auch wieder etwas besser in Fahrt zu kommen, nachdem es zuvor mit sechs Pleiten in sieben Spielen alles andere als gut lief.

Bis zu €100,- Wettbonus für Ihre NBA-Wette

Zu Beginn der Saison hätte die Vermutung nahe gelegen, dass die Wolves die Schwächephase der Suns sofort ausnutzen, doch Towns und Co. präsentierten sich zuletzt auch nicht besonders gut und verloren sieben der letzten zehn Spiele. Besonders ärgerlich sind sicher die letzten drei Pleiten, verloren sie gegen die Grizzlies, Mavs und Thunder. Vor allem gegen die Grizzlies hätte man gewinnen müssen und gegen OKC verlor man am Ende erst in der Verlängerung, obwohl man zwei Sekunden vor dem Ende in der regulären noch mit 2 Punkten führte und erst wegen eines Buzzer Beaters in die Verlängerung musste.

Damit verschlechterte sich nicht nur die Bilanz und ist zum ersten mal negativ, auch tabellarisch ging es einige Plätze bergab. Allerdings sind die Ergebnisse noch kein Grund, um sich Sorgen zu machen, zeigten sich die Wolves bisher deutlich gefestigter als in der letzten Saison und fehlte zudem Andre Wiggins in vier der letzten zehn Spiele. Mit 24,9 Punkten pro Spiel ist er endlich zu der Stütze geworden, die die Wolves brauchen, doch aktuell wirft ihn eine Daumenverletzung zurück.

Erschwerend kommt hinzu, dass Jeff Teague mit Knöchelproblemen zu kämpfen hat und Towns mit Kniebeschwerden aufläuft. Zudem mussten die Wolves gestern noch bei den Lakers ran, wo sie natürlich auch der Underdog waren und sehr wahrscheinlich verloren (Ergebnis fehlte noch). Dementsprechend schlecht sind die Aussichten vor dem heutigen Spiel, obwohl man aus den letzten Niederlagen auch einige Lehren ziehen konnte. Trotzdem wird es heute sehr schwer.

Wiggins, Teague und Towns sind fraglich bei Minnesota. Die Suns werden wohl ohne Baynes und natürlich ohne Ayton auflaufen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,58
100€
18+, AGBs gelten

Player to watch: Devin Booker

Bookers Saison ist untypisch und vor allem seine Zurückhaltung spricht dafür, dass er diese Saison etwas anders angeht, als die letzten Jahre. Klar ist, dass er mit Rubio, Baynes und Co. deutlich mehr Unterstützung hat, trotzdem fällt auf, dass er immer wieder Spieler hatte, wo er 15 oder weniger Würfe pro Spiel nimmt, selbst wenn er hochprozentig trifft. In den letzten Spielen war er dann aber wieder etwas aggressiver und gegen seinen Kumpel Towns wird er sicher sehr motiviert sein. Seinen Schnitt sollte er daher mit 25 Punkten erreichen.

 

Statistik