Philadelphia 76ers (38-21) – Portland Trail Blazers (35-23), 23.02.2019

Zum Duell der Viertplatzierten treffen sich in der heutigen Nacht die Philadelphia 76ers und die Portland Trail Blazers. Die beiden Mannschaften standen sich in dieser Saison bisher einmal gegenüber. Ende Dezember konnte die Blazers mit 129-95 einen sehr deutlichen Sieg einfahren, doch die Sixers gingen damals ohne Joel Embiid ins Spiel. Auch heute wird Embiid allerdings fehlen, doch nach einigen Trades hoffen die Sixers trotzdem etwas besser da zu stehen als bei der letzten Begegnung. Da sie zudem zu Hause spielen sind sie heute der leichte Favorit.

Tipp: Philadelphia 76ers

Portland kommt allerdings in guter Form ins Spiel, gewannen sie das letzte Spiel vor der All-Star Pause gegen die Golden State Warriors und konnten auch das erste Spiel gestern, mit 113-99 gegen Brooklyn gewinnen. Es ist das zweite von insgesamt sieben Auswärtsspielen in Folge, so dass ein weiterer Sieg wichtig für das Selbstvertrauen für die kommenden Spiele wäre. Philly gewann allerdings auch die letzten beiden Spiele, muss aber auf Embiid verzichten. Trotzdem sind sie nach dem Harris-Trade stark genug, da sie zudem zu Hause spielen und deshalb die heutige Partie gewinnen können. Der Tipp sollte also auch auf Philadelphia gehen.#

Unser Tipp: Sieg Philadelphia 76ers

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,76
100€
18+, AGBs gelten

Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

NBA – Philadelphia 76ers (38-21) – Portland Trail Blazers (35-23)

Die Nachricht, dass Joel Embiid und nun eine Woche verpassen wird, überraschte sicherlich viele Fans der Sixers. Beim All-Star Game schien noch alles ok zu sein, doch als er zurückkehrte klagte er über Probleme im Knie und ihm wurde eine Zwangspause verordnet. Immerhin zeigten Untersuchungen, dass es keinen Schaden in seinem Knie gibt, so dass er nun mit Therapien und einer Pause behandelt wird. Dies wird aber natürlich Einfluss auf das Spiel der Sixers nehmen.

Allerdings machte der General Manager Elton Brand seine Hausaufgaben und konnte kurz vor der Trade-Deadline nicht nur Tobias Harris nach Philadelphia holen, sondern auch Back-Up Center Boban Marjanovic, der seinen Wert im letzten Spiel direkt zeigte. Beim 106-102 Erfolg über die Miami Heat, spielte Marjanovic 27 Minuten und wusste mit 19 Punkten und 12 Rebounds ähnlich dominant aufzutreten wie Embiid. Zudem konnte auch Neuzugang Tobias Harris mit 23 Punkten mal wieder überzeugen.

Die Sixers haben allerdings den Vorteil noch weitere Top-Spieler an Bord zu haben. JJ Redick ist als Top-Shooter weiterhin eine wichtige Stütze und sicherlich darf man davon ausgehen, dass Ben Simmons und Jimmy Butler in den folgenden Spielen ohne Embiid ebenfalls mehr Verantwortung übernehmen werden. Dementsprechend sind die Sixers insgesamt vielleicht ein wenig ersatzgeschwächt, dürfen aber keinesfalls unterschätzt werden.

Natürlich sind sich die heutigen Gäste aus Portland über diese Situation bewusst, doch sie werden auf ihre eigenen Leistung schauen und selbstbewusst in die Begegnung gehen. Durch ihren Erfolg vor der All-Star Pause über Golden State und ihren gestrigen Erfolg über die Brooklyn Nets, bringen sie Selbstvertrauen mit und in Anbetracht der spannenden Situation in der Western Conference, darf man davon ausgehen, dass Lillard, McCollum, Nurkic und Co. keinesfalls nachgeben und topmotiviert auftreten werden.

Aktuell steht Portland auf Platz 4, mit zwei Spielen Vorsprung auf die Fünftplatzierten Rockets. Dementsprechend ist der Heimvorteil das klare Ziel und natürlich hätten die Blazers auch nichts dagegen in der Tabelle ein wenig zu klettern. Allerdings haben sie bereits drei Niederlagen mehr als die Thunder auf Platz 3 und mit drei Spielen Rückstand scheint ein Aufholen relativ unwahrscheinlich. Somit ist das erste Ziel den Platz zu halten und damit in der ersten Runde der Playoffs den Heimvorteil auf ihrer Seite zu haben.

Spiele wie heute, gegen ein ersatzgeschwächtes Team, gehören daher eigentlich zu den Partien, die sie gewinnen müssen. Da der heutige Gegner aus Philadelphia nicht komplett ist, ergibt sich ein Vorteil, welchen die Blazers welchen die Blazers nutzen können sollten. Die Erfahrung ist mittlerweile da und obwohl die Mannschaft aus Portland zu Beginn der Saison häufig in der Kritik stand, zeigen ihre Ergebnisse, dass die Mannschaft erneut sehr stark ist. Angeführt von Lillard wollen sie als auch das zweite Spiel gegen Philadelphia gewinnen, allerdings wird es nicht so einfach, wie man es im ersten Moment vermuten würde.

Verletzungsbedingt bangen die Blazers nur um Evan Turner. Die Sixers müssen ohne Embiid und Korkmaz ran.

Player to watch: Tobias Harris

Direkt nach der Ankunft von Tobias Harris aus Los Angeles, wurde klar, dass er bei den Sixers eine zentrale Rolle übernehmen wird. Embiid bleibt zwar die zentrale Figur in der Offensive der Sixers, doch Harris scheint sich als zweite Option behaupten zu können. Dies ist durchaus gerechtfertigt, zeigte er starke Leistungen und konnte in seinen ersten fünf Spielen für Philly, mit im Schnitt 18,8 Punkten und 7,8 Rebounds pro Partie überzeugen. Dabei trifft er mehr als 50% aus dem Feld, so dass man auch heute von ihm eine starke Leistung erwarten darf. Seinen Schnitt sollte er mit 21 Punkten erreichen können.

 

Liveticker und Statistiken