Philadelphia 76ers (34-19) – Toronto Raptors (38-16), 06.02.2019

Zum vierten und letzten Mal in dieser Saison kommt es zum Duell zwischen den Philadelphia 76ers und den Toronto Raptors. Genauso wie die ersten drei Begegnungen, verrät außerdem die Tabellensituation, dass es sich bei der Partie um ein Topspiel der Eastern Conference handelt. Toronto, derzeit auf Platz 2 der Tabelle ist bei den Philadelphia 76ers zu Gast, die derzeit auf Platz 4 stehen. Beide Teams trennten dreieinhalb Spiele und da die Ergebnisse bisher davon abhängig waren wo das jeweilige Spiel stattfand, ist es nicht so einfach einen Favoriten auszumachen. Im Vorteil sind allerdings die Sixers, weil sie zu Hause spielen.

Tipp: Philadelphia 76ers

Die ersten beiden Spiele fanden jeweils in Toronto statt. Ende November konnten sich die Raptors mit 129-112 durchsetzen. Anfang Dezember fand das zweite Spiel dann auch in Toronto statt und wieder waren es die Raptors, die das Spiel mit 113-102 für sich entschieden. Das dritte und letzte Spiel gab es dann kurz vor Weihnachten in Philadelphia und diesmal waren es die Sixers, die sich mit 126-101 durchsetzen konnten. Da beide Mannschaften in etwa gleich gut drauf sind spricht der Heimvorteil also für die Mannschaft aus Philadelphia, und so sollte auch der Typ auf Embiid, Simmons und Co. gehen.

Unser Tipp: Sieg Philadelphia 76ers

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,52
100€
18+, AGBs gelten

 

NBA – Philadelphia 76ers (34-19) – Toronto Raptors (38-16)

Die Philadelphia 76ers gewannen sieben ihrer letzten zehn Spiele und mussten sich dabei den Oklahoma City Thunder, den Denver Nuggets und im letzten Spiel den Sacramento Kings geschlagen geben. Vor allem defensiv hatten sie bei ihren Niederlagen Probleme. Allerdings konnten sie während der letzten zehn Spiele auch Teams wie Indiana, Houston, San Antonio und Golden State besiegen, so dass die Niederlagen durchaus zu verkraften sind.

Tabellarisch hatten die Pleiten auch nicht besonders große Auswirkungen. Die Sixers stehen derzeit punktgleich mit den Boston Celtics auf dem 3. bzw. 4. Platz und nur der direkte Vergleich spricht für die Celtics. Da die Pacers auf Platz Verletzungsprobleme haben ist auf lange Sicht davon auszugehen, dass diese nicht mehr im Kampf um die Plätze 3 und 4 einsteigen können, so dass sie Sixers zumindest den Heimvorteil in Runde 1 der Playoffs sichern können sollten. Der Anspruch ist aber natürlich größer und sicher wollen die Sixers in der Tabelle noch etwas klettern.

Hilfreich wäre dabei, natürlich auch in Hinblick auf ein besseres Selbstvertrauen, ein Sieg im heutigen Spiel gegen die Raptors. In den bisherigen Partien konnte Joel Embiid sehr überzeugen, erzielte er in allen drei Spielen Double-Doubles und war von den Raptors kaum zu stoppen. Da er zudem im Moment wirklich gut drauf ist und mit 27,2 Punkten und 13,5 Rebounds pro Spiel zu einem der dominantesten Spieler in der Liga gehört, darf man ihn auch heute dominant erwarten, so dass er sein Team zum Sieg führen können sollte.

Die Gäste aus Toronto haben natürlich andere Pläne und wollen die saisoninterne Serie gegen die Sixers natürlich gewinnen. Allerdings lief es in den letzten fünf Spielen nicht besonders gut und sie verloren drei dieser Partien. Zunächst ging Spiele in Indiana und Houston verloren. Nach einem Sieg gegen Dallas verlor man dann auch gegen die Milwaukee Bucks. Immerhin konnten sie im letzten Spiel die Los Angeles Clippers besiegen und nach zwei Tagen Pause gehen Sie nun ausgeruht in einen drei Spiele andauernden Auswärtstrip.

Allerdings wird es sicherlich nicht einfach, gehören die Sixers zu den besten Heimteams der Liga. Zwar gehört das Team aus Toronto zu den auswärtsstärksten Mannschaften, da sie die drittwenigsten Niederlagen in fremden Hallen kassierten, allerdings waren die letzten Auftritte nicht ganz so souverän und so werden sie sich anstrengen müssen, um das heutige Spiel zu gewinnen. Erschwerend kommt hinzu, dass Kyle Lowry zuletzt mal wieder ein Spiel mit Rückenproblem verpasste und auch heute fraglich ist.

Dementsprechend ist klar, dass weiterhin andere Spieler Verantwortung tragen müssen bzw. dass die Raptors als Team gut funktionieren müssen. Immerhin konnten sie sich zuletzt auf gute Leistungen von Kawhi Leonard, Pascal Siakam und Serge Ibaka verlassen. Diese werden es gegen Simmons, Embiid und Butler allerdings sehr schwer haben und letzten Endes macht die Heimstärke der Sixers heute den entscheidenden Unterschied aus. Daher kassieren die Raptors heute die vierte Niederlage innerhalb der letzten sechs Spiele.

Ein Grund warum es für die Sixers nicht ganz so einfach wird, ist das Wilson Chandler und JJ Redick zuletzt fehlten und auch heute das Spiel verpassen könnten. Dazu bleiben die länger verletzten Fults, Smith und Patton außen vor. Auf Seiten der Raptors fehlt neben dem fraglichen Lowry auf jeden Fall Jonas Valanciunas.

Player to watch: Ben Simmons

Neben dem überaus starken Joel Embiid, liefert in den letzten Spielen auch Ben Simmons sehr starke Leistungen ab. In den letzten zehn Spielen erzielte er 18,7 Punkte, 10,7 Rebounds und 7,6 Assists. Dazu trifft er wahnsinnige 57,1 % aus dem Feld, unglaubliche Werte für einen Aufbauspieler. Der 22-jährige zeigt sich auch im Vergleich zur vergangenen Saison ein wenig verbessert. Er trifft gute Entscheidungen, setzt seine Mitspieler gut ein und findet vor allem immer wieder Wege zu scoren, obwohl er keinen Wurf hat. In dieser Form wird er auch heute wieder auftrumpfen können und sollte seinen Schnitt mit 17 Punkten erreichen können.

 

Liveticker und Statistiken