Orlando Magic – Utah Jazz - NBA Tipp - 19.11.2017 - 01.00 Uhr

Tipp: Orlando Magic

Die Magic wissen was sie können und haben zu Hause gegen die schwächelnden Jazz eine Chance wieder auf die Siegerstraße zurück zu kehren. Utah kämpft mit wichtigen Ausfällen und der Doppelbelastung, sodass auch die Vorzeichen klar für Orlando sprechen. Nach dem guten Start sollten sie diese Vorteile trotz der zuletzt durchwachsenen Auftritte, zu nutzen wissen. Daher sollte der Tipp heute auf Orlando gehen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,45
€100

 

NBA – Orlando Magic v Utah Jazz

Die Orlando Magic empfangen die Utah Jazz und hoffen den kürzlich eingesetzten Abwärtstrend stoppen zu können. Utah befindet sich jedoch auch in einer Abwärtsspirale, sodass ein Sieg für beide Teams von Bedeutung wäre. Auf Grund der derzeitigen Tabellensituation und ähnlichen Tendenzen in den letzten Spielen, sind es aber die Magic die als kleiner Favorit in dieses Spiel gehen.

Orlando überraschte nämlich zu Saisonbeginn und erspielte sich eine positive Bilanz. Doch nach und nach wurden die außerordentlich starken Wurfquoten wieder normal, die Gegner etwas stärker und so ging auch die gute Bilanz dahin. Mit acht Siegen und sieben Niederlagen steht man zwar immer noch ordentlich da, doch mit fünf Pleiten aus den letzten sieben Spielen, davon die letzten drei in Folge, ist durchaus eine negative Tendenz zu erkennen.

Diese Tendenz hat zwei Gründe. So wurde im November die Offensive deutlich schlechter, konnten die Magic hier nur noch 101,6 Punkte pro Spiel erzielen. Der Saisonschnitt liegt im Vergleich dazu bei 108,7 Punkten. Defensiv blieb man in etwa konstant, sodass die fehlende Offensive als Grund für die Pleiten zu sehen sind.

Sicher sind Gordon, Vucevic und Fournier teils zur Verantwortung zu ziehen, doch es wäre wohl vermessen gewesen, zu erwarten, dass sie die überaus starken Statistiken halten können. So müssen sich Coach Frank Vogel und sein Team neue Wege suchen um erfolgreich zu sein, einfach wird dies sicher nicht, doch vielleicht wird auf Dauer Elfrid Payton wieder etwas besser spielen können, nachdem er nach seiner Verletzungspause noch nicht wieder der Alte ist.

Während die Magic also derzeit ein wenig formschwach zu sein scheinen, läuft es in Utah kaum besser. Einzig gegen die Nets konnte in den letzten sieben Spielen ein Sieg eingefahren werden. Gleichzeitig verlor man gegen Teams wie die Sixers, Heat und Knicks. Dabei lief es auf beiden Seiten des Feldes nicht besonders gut und die Niederlagen waren durchaus verdient.

Zudem ereilte die Jazz eine schlechte Nachricht, verletzte sich Rudy Gobert im Spiel gegen Miami am Knie und kann seitdem nicht mehr spielen. Die Ärzte sagten, dass er in den kommenden vier Wochen nicht spielen kann – ein Riesenrückschlag für die Jazz, war Gobert noch einer der Leistungsträger in einer zunächst ordentlich gestarteten Saison.

Rookie Donovan Mitchell und Rodney Hood zeigten dabei auch phasenweise überzeugende Leistungen genauso wie Ricky Rubio. Letztlich fehlt insgesamt aber ein wenig die Konstanz und der Abgang von Gordon Hayward ist langsam doch zu spüren. Ärgerlicherweise mussten die Jazz gestern auch noch auswärts gegen die Nets ran (Ergebnis fehlt), sodass sie neben der schwachen Form und Verletzung Goberts, auch die Doppelbelastung zu verkraften haben.

Neben Gobert fehlen außerdem Joe Johnson und Dante Exum. Auf Seiten der Magic sind Isaac und Augustin fraglich, Payne fehlt sicher.

Player to watch: Jonathan Simmons

Der 28-jährige Ex-Spur, der sich erst in seiner dritten Saison befindet, war ein Glücksgriff für Orlando. Obwohl Simmons mit LeBron telefonierte und die Chance hatte nach Cleveland zu gehen, entschied er sich gegen die Cavs und heuerte bei Orlando an. Hier kommt er 25 Minuten pro Spiel von der Bank und erzielt 15,1 Punkte pro Spiel. Dabei ist er seit Saisonbeginn eine Konstante, sodass man auch heute damit rechnen kann, dass er seinen Schnitt mit 15 Punkten erreichen wird.

 

Liveticker und Statistiken