Orlando Magic - San Antonio Spurs - NBA Wetttipp - 28.10.2017 - 01.00 Uhr

Ein auf den ersten Blick ungleiches Duell findet heute in Orlando statt, wenn die Orlando Magic die San Antonio Spurs empfangen. So waren die Spurs in den letzten Jahren stets der Favorit und auch die Ergebnisse am Ende der Saison ließen keinen Zweifel über die Favoritenstellung in dieser Partie zu. Heute sieht es nicht anders auch, wobei die Magic erstaunlich gut in die Saison starteten. Drei Siege aus vier Spiele machen sie derzeit zum Tabellenersten der Eastern Conference. Die Spurs gewannen andererseits vier von vier Spielen und bleiben daher der Favorit.

Bereits am ersten Spieltag überraschte Orlando und gewann den Saisonauftakt mit 116-109 gegen die Miami Heat. Am zweiten Spieltag kam dann eine etwas unerwartete 121-126 Niederlage gegen die Brooklyn Nets, bevor die Cavs beim 114-93 Sieg völlig überraschend geschlagen wurden. Im letzten Spiel glückte dann die Revanche gegen die Nets, die mit 125-121 besiegt werden konnten.

Auffällig sicher die guten individuellen Leistungen, allen voran die von Aaron Gordon und Nikola Vucevic. Gordon startete die Saison verhalten mit 14 Punkten und 9 Rebounds gegen die Heat. Nach zwei Spielen verletzungsbedingter Pause kehrte er im zweiten Spiel gegen die Nets zurück und entschied die Partie mit 41 Punkten und 14 Rebounds quasi im Alleingang. Nikola Vucevic überzeugte in Spiel 1 gegen die Nets mit 41 Punkten und 12 Rebounds, wusste aber auch in den anderen Spielen mit im Schnitt 23,8 Punkten zu überzeugen.

Dazu kommen 21,5 Punkte pro Spiel von Evan Fournier, ein guter Neuzugang mit Jonathan Simmons und als Mannschaft so gute Leistungen, dass sogar die Ausfälle von Gordon (2 Spiele) und Payton (2 Spiele) verkraftet werden konnten. Natürlich wissen die Magic aber, dass es sich um eine Momentaufnahme handelt und weiter daran gearbeitet werden muss, die Leistungen wie zuletzt regelmäßig abrufen zu können.

Die Spurs sind dabei eigentlich ein hervorragendes Beispiel, konnten sie die ersten vier Spiele in Folge gewinnen, obwohl sie ebenfalls Ausfälle zu verkraften hatten. Mit Tony Parker und Kawhi Leonard fehlten sogar zwei Starting Five Spieler über die gesamte Zeit, doch das tolle Teamspiel der Spurs und ein hervorragend aufgelegter LaMarcus Aldridge sorgten dafür, dass die Spurs bereits jetzt wieder zum Besten der Liga gehören und neben den Clippers das einzige Team ohne Niederlage sind.

Diese Serie soll heute natürlich ausgebaut werden, obwohl man weiter auf Leonard und Parker verzichten muss. Das Selbstvertrauen ist aber vorhanden, nachdem die Spurs mit Siegen über Minnesota, Chicago, Toronto und Miami ein nicht wirklich einfaches Startprogramm hatten.

Bester Spieler ist bisher La Marcus Aldridge, der mit 26 Punkten und 8,8 Rebounds im Schnitt wirklich tolle Leistungen ablieferte und viel besser ins Spiel eingebunden ist, als er es in der letzten Saison war. Auch Rudy füllt mit 14,8 Punkten das Loch welches Leonard hinterlassen hat hervorragend und ist einer der Gründe, warum die Spurs wieder so gut sind. Doch wer Pop und sein Team kennt, dem ist klar, dass ihnen die derzeitige Bilanz egal ist und dass es nur darum geht, das Zusammenspiel nach und nach weiter zu verbessern.

Tipp: San Antonio Spurs

Durch die Ergebnisse der ersten Spiele machten die Magic auf sich aufmerksam, doch natürlich werden die Spurs entsprechend wachsam sein und dem Heimteam aus Orlando keine Geschenke machen. Glücklicherweise starteten die Spurs selbst auch gut und neben der Überlegenheit bei den individuellen Matchups, haben die Spurs die bessere Defensive und das bessere Teamspiel. Daher gewinnen sie auch das fünfte Spiel in Folge und zeigen den Magic damit ihre Grenzen auf.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,45
€100

 

Player to watch: LaMarcus Aldridge

Aldridge erinnerte in den ersten Spielen wieder an seine Tage in Portland. Sein klärendes Gespräch mit Pop zeigte also Wirkung und es scheint, als haben die Spurs im Vergleich zur vergangenen Saison eine neue Waffe in ihm gefunden. Sicher werden sich seine Werte anpassen, wenn Leonard und Parker zurückkommen, bis dahin bleibt er aber der Go-To-Guy und sollte auch heute wieder das 20-Punkte-Plateau erreichen können.

 

Liveticker und Statistiken