Oklahoma City Thunder – Portland Trail Blazers NBA Playoffs Tipp 2019 Spiel 3

Unser Tipp: Sieg Oklahoma City Thunder

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,32
100€

Obwohl die Portland Trail Blazers mit Heimvorteil in ihre Serie gegen die Oklahoma City Thunder gingen, war nicht unbedingt zu erwarten, dass sie nach zwei Spielen mit 2-0 in Führung liegen. Die Verletzung von Jusuf Nurkic schien ein Problem werden zu können und nach den enttäuschenden Leistungen im letzten Playoff-Jahr war unklar, wie stark man die Blazers erwarten darf.

Da jedoch auch die Thunder durch Paul Georges Schulterverletzung ein wenig angeschlagen in die Serie gingen und sich die befürchteten Probleme von jenseits der Dreierlinie bestätigten, waren die Thunder insgesamt zu ungefährlich in den ersten beiden Spielen, so dass Portland verdientermaßen mit 2-0 in Führung ging. Das dritte Spiel findet nun allerdings in Oklahoma City statt und sicherlich darf man eine sehr motivierte Truppe aus OKC erwarten, die ihre Stärken ausspielen und einen 0-3 Rückstand unbedingt verhindern wollen.

Oklahoma City Thunder  – Portland Trail Blazers Spiel 3 Tipp

Der Tipp sollte heute auf jeden Fall auf die Thunder gehen. Portland war das zweitschwächste Auswärtsteam der Western Conference-Playoff-Mannschaften und tat sich in fremder Halle schwer. Die Thunder waren andererseits aber das schwächste Heimteam aller Western Conference-Mannschaften, doch in den Playoffs spielen die Fans immer eine wichtige Rolle.

Für die Thunder ist ein Sieg zudem Pflicht, um einem 0-3 Rückstand aus dem Weg zu gehen. Dieser wäre wohl als Vorentscheidung zu sehen, konnte bisher noch kein Team diesen Rückstand drehen. Paul George und Russell Westbrook sind also gefordert und Coach Billy Donovan wird auch vom Rest des Teams alles abverlangen. Da es für die Thunder fast schon um alles geht, sollte der Tipp also auf das Heimteam gehen, die damit ein erstes Lebenszeichen in dieser Serie von sich geben.

Tipp: Sieg Oklahoma City Thunder

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,32
100€

 

Portland Trail Blazers – Oklahoma City Thunder Rückblick Spiel 2:

Spiel 1: POR – OKC 104-99
Spiel 2: POR – OKC 114-94

Stand: 2-0 Portland Trail Blazers

Die Portland Trail Blazers brauchten im zweiten Spiel dieser Serie über zwei Minuten um die ersten Punkte zu erzielen. Die Thunder konnten die Schwächephase zwar nicht nutzen, um sich einen großen Vorsprung herauszuspielen, trotzdem entschieden sie Viertel Nummer 1 für sich. Mit 31-26 gewannen sie den ersten Spielabschnitt und konnten damit ein wenig Druck auf die Blazers aufbauen.

Angeführt von Damian Lillard und CJ McCollum, die Beide ein gutes Spiel machten, ließ sich die Mannschaft von Portland-Coach Terry Stotty aber nicht aus der Ruhe bringen. Die Blazers blieben die ganze Zeit in Schlagdistanz und verhinderten, dass die Thunder wegziehen konnten. Zum Ende des Viertels übernahmen sie das Kommando, so dass sie das Viertel mit 28-23 gewinnen konnten und es zur Halbzeit 54-54 stand.

Die Partie war also völlig offen und während die Thunder ihr Spiel im dritten Viertel kaum verbessern konnten, drehte das Heimteam auf. 37 Punkte erzielten die Blazers in Spielabschnitt Nummer 3 und da sie die Thunder andererseits bei nur 21 Punkten halten konnten, erspielten sie sich eine vorentscheidende 16-Punkte Führung.

Glücklicherweise reichte der Vorsprung, um eine Schwächephase zu Beginn des Viertels zu überbrücken, in der Portland drei Minuten keine Punkte erzielte. Die Thunder schafften es nicht mehr entscheidend heranzukommen, so dass Portland das Spiel am Ende klar mit 114-94 für sich entschied. Damit erspielten sie sich eine verdiente 2-0 Führung, nach einem dominanten Auftritt von Lillard (29 Punkte) und McCollum (33 Punkte).

Aussicht Spiel 3:

Nachdem die Thunder bereits in Spiel 1 nur 5-33 Dreier trafen, lief es auch in der zweiten Partie kaum besser. Nur 5-28 Dreipunktewürfe trafen ihr Ziel, womit sie als Team insgesamt nur einen Dreier mehr getroffen haben, als Lillard auf Seiten der Blazers alleine. Natürlich ist dies in der heutigen Zeit ein großer Nachteil, zumal Portland als Mannschaft in den ersten beiden Spielen 24 Dreier traf.

Dementsprechend muss sich vor allem die Treffsicherheit verbessern, wenn die Thunder eine Chance haben wollen. Außerdem müssen auch Westbrook und George besser spielen. Paul George traf in Spiel 1 nur 8-24 Würfen und konnte sich immerhin im zweiten Spiel mit 11-20 getroffenen Würfen verbessern. Allerdings scheint ihn seine Schulterverletzung weiter zu stören und auch defensiv konnte er die Serie bisher nicht entscheidend beeinflussen.

Russell Westbrook ist aber noch mehr gefordert. Zwar legt er im Schnitt fast ein Triple Double auf, doch mit einer Quote von insgesamt 13-37, ist auch seine Ausbeute schwach, was das Team natürlich zurückwirft. Dazu ist nur Steven Adams eine Stütze, enttäuschen neben den beiden Stars außerdem Spieler wie Grant, Ferguson oder auch Schröder und Morris.

Portland hat außer Lillard und McCollum allerdings auch nicht viel zu bieten, so dass die Thunder noch immer alle Chancen haben. In der regulären Saison konnten die Thunder gegen die Blazers überzeugen und so ist auch Thunder-Coach Billy Donovan gefordert, sein Team besser einzustellen und in bessere Positionen zu bringen.

Letztlich sind die Aussichten nach den ersten beiden Partien zwar nicht besonders gut, doch der Heimvorteil hilft den Thunder endlich in die Serie zu finden. Da sie den 0-3 Rückstand verhindern wollen, muss heute ein Sieg her. Die Motivation wird entsprechend groß sein, so dass die Thunder heute die etwas besseren Karten haben.

 

Liveticker und Statistiken