Oklahoma City Thunder – Golden State Warriors - NBA Tipp - 23.11.2017

Tipp: Golden State Warriors

Das Matchup zwischen Durant und Westbrook wurde bereits in der letzten Saison gehyped und hatte sicher seine spektakulären Momente. Die Warriors dominierten aber nach Belieben und die Thunder verloren gegen keine Mannschaft deutlicher. OKC ist in dieser Saison zwar besser aufgestellt und bietet interessante Matchup-Probleme, doch die Eingespieltheit ist noch nicht so da, dass ein Erfolg gegen die Warriors möglich scheint (selbst ohne Durant). Daher sollte der Tipp heute auf den Favoriten aus Golden State gehen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,35
100€

 

NBA – Oklahoma City Thunder vs Golden State Warriors

Natürlich ist auch in dieser Saison das Spiel zwischen den Oklahoma City Thunder und den Golden State Warriors ein ganz Besonderes. In erster Linie aufgrund der Rückkehr von Kevin Durant, dessen Einsatz heute allerdings fraglich ist. Doch nicht nur Durant macht das Spiel interessant, bleiben mit Curry, Thompson, Green, Westbrook, George und Melo sechs absolute Top-All-Stars übrig, die sicher für eine interessante Partie sorgen werden.

Gut ist die Ausgangslage für die Heimmannschaft aus Oklahoma allerdings nicht. Mit einer Bilanz von 7-9 kann man davon sprechen, dass der Saisonstart verpatzt wurde, auch wenn man derzeit auf Rang 9 steht und mit einem Sieg die Grizzlies auf Platz 8 einholen könnte. Trotzdem sind es zu viele Niederlagen die unnötig waren, lagen die Thunder häufig bereits mit zehn oder mehr Punkten in Führung.

Gute Beispiele waren die letzten beiden Spiele, in denen die Thunder zunächst gegen die San Antonio Spurs und anschließend gegen die New Orleans Pelicans verloren. Gegen San Antonio führten die Thunder bereits mit 23 Punkten, doch nach starkem Start, ließen sie sich mit der Zeit den Schneid abkaufen. Ähnlich lief es auch gegen die Pelicans, gegen die sie im ersten Viertel mit 19 Punkten führten und obwohl DeMarcus Cousins auch noch disqualifiziert wurde, gingen die Pelicans als Sieger vom Feld.

Nach drei Siegen in Folge taten die beiden Niederlagen besonders weh, legten sie allerdings auch offen, dass in OKC noch einige Baustellen zu beheben sind. Selbst ein Triple Double von Westbrook reichte im letzten Spiel nicht, sodass er nach dem Spiel auf die mentale Stärke seines Teams einging, die sich derzeit nicht so zeigt, wie er es gerne hätte. So suchen die Thunder weiter nach dem Rhythmus und hoffen, dass ihr Trio bald endlich die erhofften, regelmäßigen Erfolge einfahren kann.

Heute wird es aber sicherlich nicht einfach, trifft man auf das derzeit zweitbeste Team der Liga. Zwar fehlt Durant, doch bereits im letzten Spiel bewiesen die Warriors, dass sie auch ohne Durant erfolgreich sein können. Das Ergebnis gegen die Nets scheint knapp (118-111), doch bedenkt man, dass sie bereits mit 28 Punkten führten und Curry am Ende ausgefoult war, relativiert sich die Sorge. Curry überzeugte bei dem Erfolg mit 39 Punkten, nachdem er bereits im Spiel zuvor gegen Philly mit 35 Punkten überzeugen konnte.

Trotzdem ist Curry noch nicht ganz in der Form, in der man ihn kennt. Seine Quote aus dem Feld liegt bei 46,7% und die von jenseits der Dreierlinie zum ersten mal in seiner Karriere unter 40% (38,3%). Trotzdem stehen die Warriors mit 13 Siegen und 4 Niederlagen auf einem geteilten ersten Platz im Westen und haben die mit Abstand beste Offensive der Liga (117,9 Punkte pro Spiel).

Das Spiel in OKC ist das vierte Auswärtsspiel in Folge und natürlich wollen die Warriors mit einem Sieg im Gepäck zurück nach Hause. Ohne Durant wird es sicher etwas schwerer, doch selbst wenn die Warriors hoch zurücklagen, wie zum Beispiel gegen die Sixers, konnten sie die Spiele immer wieder drehen. Vor allem im dritten Viertel überzeugen sie und da OKC viele große Führungen verspielte, scheinen die Warriors auf vielen Ebenen im Vorteil.

Neben dem fraglichen Durant fehlt bei den Warriors kein wichtiger Spieler, die Thunder sind derzeit von Verletzungen verschont.

Player to watch: Stephen Curry

Er ist und bleibt der Motor der Warriors und liefert mit die besten +/- – Statistiken in der noch jungen Saison ab. Zudem kam er nach fünf Spielen, in denen er nicht über 22 Punkte nicht hinauskam und einem verletzungsbedingten Ausfall, zuletzt wieder in Fahrt, zeigte sich aggressiver und treffsicherer. Dementsprechend aggressiv wird er auch heute auftreten, sodass er seinen Schnitt mit 25 Punkten problemlos erreichen sollte.

 

Liveticker und Statistiken