Oklahoma City Thunder (47-33) – Houston Rockets (53-28), 10.04.2019

Unser Tipp: Sieg Houston Rockets

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,92
100€

Wenn die Playoffs in der heutigen Nacht starten würden, wäre das Duell zwischen den Oklahoma City Thunder und den Houston Rockets wohl eines der spannendsten Erstrundenduelle in diesem Jahr. Doch für OKC gibt es noch zwei Spiele zu bestreiten und auch die Rockets müssen noch einmal ran. Am aktuell sechsten Platz für die Thunder, aber auch am aktuell dritten Platz für Houston kann sich also noch etwas ändern.

Tipp: Houston Rockets

Houston geht nach sechs Siegen in Folge als Favorit ins Spiel. Mit 53 Siegen und 28 Niederlagen haben sie zudem nur eine Niederlage mehr als die Nuggets, sodass sogar Platz 2 noch möglich ist. Doch auch die Blazers auf Platz 4, könnten ihnen nochmal gefährlich werden. OKC gewann zuletzt drei Spiele in Serie, steht derzeit auf Platz 6, doch die Verfolger auf den Plätzen 7 (San Antonio) und 8 (Clippers) können die Thunder noch einholen. Im direkten Vergleich zu den Rockets haben die Thunder mit 2-1 die Nase vorn, doch die Rockets sind derzeit so stark, dass man einen Sieg von Houston erwarten darf. Daher sollte auch der Tipp auf die Gäste aus Texas gehen.

Unser Tipp: Sieg Houston Rockets

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,92
100€

 

NBA – Oklahoma City Thunder (47-33) – Houston Rockets (53-28)

Mit Spielen gegen die Lakers, Detroit und Minnesota hatten die Thunder in den letzten Tagen ein wirklich einfaches Programm. Nachdem es zuvor nicht so gut lief und sieben von neun Spielen verloren gingen, kam das einfache Programm sehr gelegen, konnte OKC so wieder ein wenig Selbstvertrauen tanken. Mit Spielen gegen Houston und in Milwaukee geht die Saison aber anspruchsvoll zu Ende und es darf angezweifelt werden, dass OKC die reguläre Saison mit zwei Siegen beenden kann.

Besondere Erwähnung verdiente sich in den letzten Spielen mal wieder Russell Westbrook. In drei der letzten vier Spiele legte er ein Triple Double auf, darunter auch sein Double Triple Double mit 20 Punkten, 20 Rebounds und 21 Assists. Doch auch gegen die Wolves im letzten Spiel zeigte er sich mit 27 Punkten, 10 Rebounds und 15 Assists vielseitig. Weiterhin blieben zwar auch in dieser Zeit seine Quoten verbesserungswürdig, doch in Anbetracht der Ergebnisse wird er trotzdem zufrieden sein.

Mit dem letzten Heimspiel der Saison wollen die Thunder natürlich gerne den direkten Vergleich gegen die Rockets gewinnen. Anfang November entschieden sie das erste Spiel mit 98-80 für sich. Mitte Dezember verloren sie dann zwar knapp, mit 109-113, doch Anfang Februar gingen sie in einem unfassbar spannenden Spiel mit 117-112 als Sieger vom Feld. Paul George legte hier 45 Punkte auf und Westbrook überzeugte mal wieder mit einem Triple Double.

In Houston wusste James Harden in den letzten beiden Spielen gegen die Thunder mit 41 und 42 Pinkten zu überzeugen. Während der ersten Pleite zeigte er mit nur 19 Punkten eines seiner schlechtesten Saisonspiele. Da er jedoch gegen George und Co. scoren kann, darf man ihn auch heute wieder stark erwarten. Zu seiner Entlastung konnte er jedoch feststellen, dass sein Team in den letzten Tagen wieder stärker agierte und er in den letzten drei Partien maximal 31 Punkte erzielen musste.

Die Rockets profitierten zuletzt allerdings auch von einem dankbaren Programm. Zwar besiegten sie die Denver Nuggets zu Beginn ihrer sechs Spiele andauernden Siegesserie mit 112-85, doch die folgenden und gleichzeitig letzten fünf Spiele konnten sie dann gegen die Kings (2x), Clippers, Knicks und Suns gewinnen. Vor allem defensiv überzeugte Houston und kassierte in diesen sechs Spielen nur 101,7 Punkte pro Spiel.

Im letzten Spiel war es allerdings mal wieder ihre Offensivleistung, die alle zufrieden stellte. Sie erzielten gegen die Suns nämlich nicht nur 149 Punkte, sondern stellten mit 27 getroffenen Dreiern einen neuen NBA-Rekord auf. Gleich acht Spieler trafen von Downtown und Eric Gordon war mit 8 Treffern der beste Schütze. Sieben Spieler scorten dabei zweistellig und von Beginn an hatte Phoenix keine Chance. Kurz vor Beginn der Playoffs sind die Rockets also in überragender Form, so dass man sie auch heute stark erwarten darf. Sie sollten das Spiel in OKC gewinnen können.

Verletzungen gibt es auf Seiten der Rockets nicht. Bei OKC fehlt auch nur der Langzeitverletzte Roberson.

Player to watch: Chris Paul

Chris Paul spielt eine Saison, in der er hinter den Erwartungen zurückbleibt. Doch dies heißt nicht, dass es der 33-jährige nicht mehr drauf hat. Denn grundsätzlich sind seine 15,5 Punkte, 4,5 Rebounds und 8,2 Assists pro Spiel in Ordnung, er lässt nur die Regelmäßigkeit in seinen guten Auftritten vermissen und leistet sich häufiger Partien wie gegen die Suns, wo er nur sechs Punkte erzielte. Auch gegen die Kings (vor gut einer Woche) erzielte er nur sieben Punkte, gleichzeitig übertraf er jedoch in den letzten Spielen auch zweimal das 20-Punkte-Plateau. Sorgen muss man sich also nicht um Paul machen und man kann davon ausgehen, dass er in Top-Spielen wie heute abliefert. Seinen Schnitt sollte er heute mit 16 Punkten also mal wieder erreichen.

 

Liveticker und Statistiken