Oklahoma City Thunder (0-2) – Sacramento Kings (0-2), NBA Tipp 22.10.2018

Die Oklahoma City Thunder empfangen in der heutigen Nacht die Sacramento Kings. Nachdem beide Teams ihre ersten beiden Spiele verloren, wird eine der Negativserien heute ein Ende finden. Favorisiert sind dabei klar die Oklahoma City Thunder, die sich mit ein wenig Glück auch über die Rückkehr von Russell Westbrook freuen dürfen, der die Pre-Season und die ersten Saisonspiele nach seiner Knie-Operation verpasste.

Tipp: Oklahoma City Thunder

Auch aufgrund der Rückkehr von Westbrook darf man sich in diesem Spiel auf viele Punkte freuen. Die Kings erzielten in den ersten beiden Spielen 123 Punkte im Schnitt und waren defensiv sehr anfällig (136 kassierte Punkte im Schnitt). OKCs Defensive lies auch durchschnittlich 108 Punkte und da Westbrook jede Menge Offensivgefahr mitbringt und die Kings-Defensive schwach ist, darf man erwarten, dass die bisher erzielten 96 Punkte pro Spiel klar übertroffen werden. Da OKC zudem insgesamt das tiefere und besser besetzte Team ist, sind sie heute der Favorit.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,15
150€

 

NBA – Oklahoma City Thunder (0-2) – Sacramento Kings (0-2)

Im ersten Spiel der Saison mussten die Oklahoma City Thunder gegen die Golden State Warriors ran. Ohne Westbrook schlugen sie sich dabei ordentlich und verloren verhältnismäßig knapp (100-108). Neuzugang Dennis Schröder feierte dabei ein ordentliches Debüt und auch Paul George zeigte sich mit 27 Punkten als starker Leader. Doch letztlich war Golden State einfach zu gut und die Thunder hatten nicht genug Power um dagegen zu halten.

Im zweiten Spiel wollten sie es dann besser machen und sich nicht von Westbrooks erneutem Fehlen aus der Ruhe bringen lassen. Doch gegen die Los Angeles Clippers wurde es klarer als erwartet, setzten sich die Clippers mit 108-92 durch. Vor allem offensiv zeigte das Team von OKC-Coach Billy Donovan keine gute Leistung. George erzielte 20 Punkte, traf aber nur 7 seiner 27 Würfe. Einen noch etwas schlechteren Tag erwischte Schröder, der auf dem Weg zu 8 Punkten nur 2 seiner 15 Würfe treffen konnte.

Vor allem das Teamspiel wurde nach der Partie bemängelt und der Trainer wies darauf hin, dass man sich mehr an die Vorgaben halten muss. Es reicht nicht, dass man sich darauf verlässt, dass Spieler wie George und Schröder versuchen etwas zu kreieren, als Team muss man besser auftreten und den Ball mehr laufen lassen. So verschwendeten die Thunder auch eine gute Leistung von Steven Adams, der mit 17 Punkten und 18 Rebounds tolle Werte lieferte.

Glücklicherweise besteht eine gute Chance, dass Westbrook heute wiederkehrt, sodass wieder etwas mehr Struktur, aber vor allem jede Menge individuelle Klasse dazu kommen wird. So sind die Thunder auch die trotz der schwachen Ergebnisse heute der Favorit.

Dies liegt allerdings auch am heutigen Gegner, den Sacramento Kings. Nach einer guten kämpferischen Leistung, die gegen die Utah Jazz im ersten Spiel nicht belohnt wurde (117-123), gerieten sie im zweiten Spiel komplett unter die Räder. Zwar erzielten sie 129 Punkte gegen die New Orleans Pelicans, allerdings kassierten sie 149 Zähler und fanden keine Antwort und das aggressive Spiel ihrer Gegner.

Doch in Sacramento ist man trotzdem nicht ganz unzufrieden. Bereits die 117 Punkte gegen die starke Verteidigung der Jazz waren erwähnenswert und dass man auch gegen die Pelicans 129 Punkte erzielte, entging auch dem Trainer Dave Joerger nicht. Er wies daraufhin, dass defensiv noch sehr viel Arbeit bevorsteht, doch er stellte klar, dass er bis jetzt durchaus zufrieden ist, mit dem was er gesehen hat. Dass mit Cauley-Stein (20 Punkte), Fox (18), Hield (17), Bagley (19) und Mason (18) viele junge Spieler ordentlich scorten ist sicherlich auch ein entscheidender Faktor für Joergers Resümee.

Trotzdem werden die zeitnahen Aussichten für Sacramento nur bedingt besser. Sie sind der klare Underdog und werden auch gegen OKC eine Menge Probleme haben. George, Westbrook und Schröder sind alles gute Offensivspieler und sollte sich das Heimteam an die Vorgaben des Trainers halten und besser als Team spielen, könnte den Kings das nächste Spiel bevorstehen, in dem sie mehr als 120 Punkte kassieren.

Verletzungsbedingt muss Sacramento weiter auf Bogdan Bogdanovic verzichten. Kosta Koufus ist fraglich. Die Thunder hoffen auf Westbrook und warten weiter auf Andre Roberson.

Player to watch: Paul George

Paul George ging nach der letzten Niederlage hart mit sich in Gericht und zeigte sich vor allem aufgrund der bisher schwachen Wurfquoten selbstkritisch. Die Unzufriedenheit mit den Ergebnissen war auch zu erkennen, allerdings betonte er, dass es keinerlei Grund zur Panik gibt. Das Teamspiel müsse sich einfach verbessern und auch er müsse sich der Verantwortung stellen, ohne Westbrook effektiver zu spielen. Mit Westbrook wird es aber auch für ihn leichter, sodass er seinen Schnitt mit 24 Punkten heute erreichen können sollte.

 

Liveticker und Statistiken