New York Knicks (4-8) – Orlando Magic (5-7), 12.11.2018

Die New York Knicks empfangen in der heutigen Nacht die Orlando Magic zu einem Duell zweier Teams, die eigentlich keine Playoff-Ansprüche haben sollten. Zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison ist aber natürlich noch alles offen und so wollen sich Beide mit einem weiteren Sieg Richtung ausgeglichene Bilanz kämpfen. Die Knicks spielen zwar zu Hause, trotzdem sind es die Orlando Magic, die dank der etwas besser Form als Favorit ins Spiel gehen.

Tipp: Orlando Magic

Die Knicks haben heute zudem Doppelbelastung und Reisestress zu verkraften. Zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison, sollte der Belastungsfaktor zwar kaum eine Rolle spielen, doch da sie gestern in Toronto ranmussten (Ergebnis fehlt) ist zu erwarten, dass sie mit einer Niederlage im Rücken in das heutige Spiel gehen. Orlando gewann andererseits das letzte Spiel und insgesamt drei der letzten vier Spiele. Der kleine Aufwärtstrend sorgt für Selbstvertrauen und so sollten sie auch das heutige Spiel gegen die Knicks für sich entscheiden können. Daher sollte auch der Tipp auf die Magic gehen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,00
€100
18+, AGBs gelten

 

NBA – New York Knicks (4-8) – Orlando Magic (5-7)

New York konnte bisher vier von zwölf Spielen für sich entscheiden, dabei allerdings nur Teams mit negativer Bilanz besiegen. Zwei Siege gegen die Hawks, ein Erfolg über die Mavericks und der bis dato wertvollste Sieg über den Stadtnachbarn aus Brooklyn zeigen, dass die Qualität der besiegten Teams nicht besonders hoch ist, trotzdem wird man sich in New York über die Siege freuen. So fehlt den Knicks mit Kristaps Porzingis bekanntermaßen der Go-to-Guy, der in den letzten Tagen in die Schlagzeilen geriet.

Coach David Fizdale äußerte sich zu Porzingis Reha-Zustand und gab zu verstehen, dass Porzingis noch nicht mehr könnte, außer leichtem Jogging. New Yorks Franchise-Player antwortete mit einem Instagram-Foto, dass ihn rennend auf einer Laufbahn zeigte und kurzzeitig herrschte Verwirrung über seinen Zustand und das Verhältnis zwischen Coach und Spieler. Fizdale ruderte einen Tag später aber zurück und erklärte, dass er mit Porzingis gesprochen habe und alles in Ordnung sei.

Gut für die Knicks, können sie die Konzentration schnell wieder auf die Leistungen auf dem Feld legen. Vor allem die ausbaufähigen Offensivleistungen stehen dabei im Fokus. Außerdem sucht Coach Fizdale nach der richtigen Rotation, starteten nur Hardaway Jr und Ntilikina alle Spiele. So starteten bereits acht verschiedene Spieler und 13 verschiedene Spieler stehen mehr als 10 Minuten pro Spiel auf dem Feld. Die Knicks lassen also noch ein wenig Kontinuität vermissen, was die Ausgangslage vor der heutigen Partie nicht einfacher werden lässt.

Kontinuität suchen auch die Orlando Magic, vor allem auf der Position des Aufbauspielers. DJ Augustin bekleidet derzeit die 1, liefert mit 10,4 Punkten pro Spiel aber ausbaufähige Werte ab. Auch die 4,8 Assists pro Spiel sind als Starting-Aufbau sicherlich keine Topwerte. Der Rest des Teams ist auch noch nicht so strukturiert, wie man es zu Beginn der Saison gedacht hätte. Aaron Gordon ist nur der drittbeste Scorer und Nikola Vucevic erweist sich einmal mehr als produktivster Magic-Akteur.

Auch weil sich Gordon zuletzt aber etwas besser präsentierte und in drei der letzten vier Spiele 20 oder mehr Punkte erzielte, konnte Orlando diese drei Spiele gewinnen. Zunächst besiegten sie die San Antonio Spurs und anschließend die Cleveland Cavaliers, dank eines Game-Winners von Evan Fournier. Es folgte eine Pleite gegen die Pistons, bevor im letzten Spiel die Washington Wizards besiegt werden konnten. Mit einer Bilanz von 5-7 steht man derzeit auf Rang 10 mit Kontakt zu den Achtplatzierten Brooklyn Nets.

Die Magic sollten ihren Blick aber nicht ernsthaft auf die Playoffs werfen, sondern zunächst darauf achten, Konstanz in die eigenen Leistungen zu bringen. Coach Clifford zeigte sich nämlich schon häufiger unzufrieden und kritisierte beispielsweise seine Bank nach der Pleite gegen die Pistons deutlich. Nachdem er bereits früher in der Saison die Einstellung kritisierte, schlug er diesmal in die gleiche Kerbe. Orlando hat also noch etwas Arbeit vor sich, um kontinuierlich gute Leistungen zeigen zu können.

Verzichten müssen sie derzeit auf Jonathan Isaac und Timofey Mozgov. Die Knicks müssen neben Porzingis auch auf Thomas, Mudiay und Lee verzichten.

Player to watch: Enes Kanter

Der Big Man der Knicks liefert mit im Schnitt 15,4 Punkten und 11,7 Rebounds gute Werte ab, wurde aber trotzdem auf die Bank beordert. Der 26-jährige hatte zunächst Probleme damit, lieferte in den vergangenen drei Spielen aber wieder ab. 18 Punkte und 12 Rebounds gegen die Wizards, 23 Punkte und 24 Rebounds gegen die Bulls und 17 Punkte und 11 Rebounds gegen die Hawks können sich sehen lassen und sind eine Stärkung der zweiten Fünf der Knicks. Trotzdem gehen damit nicht automatisch Erfolge einher. Für das heutige Spiel bedeutet dies aber, dass man mit einem weiteren Double Double von Kanter rechnen darf.

 

Liveticker und Statistiken