New Orleans Pelicans (17-27) – San Antonio Spurs (19-23), NBA-Tipp

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,60
100€
18+, AGBs gelten

Auf den ersten Blick erschließt sich nicht sofort, warum das Duell zwischen den New Orleans Pelicans und den San Antonio Spurs eines der am sehnlichsten erwarteten Spiele in dieser Saison ist. Es gibt keine große Rivalität zwischen den beiden Teams, keines der Teams steht auf einem Playoff-Platz und überhaupt konnten Beide in dieser Saison nicht besonders überzeugen. Der Grund für die Aufregung ist aber schnell gefunden und hat einen bestimmten Namen: Zion Williamson. Heute soll der Nummer 1 Pick des Drafts sein langersehntes Debüt geben.

Tipp: New Orleans Pelicans; beste Wettquote 1,6 bei bet365.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,60
100€
18+, AGBs gelten

Tatsächlich haben die Pelicans sogar ganz gute Siegchancen. Ihre Formkurze zeigte in den letzten Wochen nämlich steil nach oben. Ball und Ingram spielen immer besser und mit sechs Siegen aus den letzten zehn Spielen konnten sie sogar eine positive Bilanz über diese Zeit aufbieten. Die Spurs sind zwar im Laufe der Saison auch immer besser in die Saison gekommen und konnten einige Top-Teams besiegen, doch sie sind auswärts schwach. Der Hype um den Top-Rookie wird das junge Team der Pelicans zudem antreiben, so dass der Tipp auf New Orleans gehen sollte.

NBA – New Orleans Pelicans – San Antonio Spurs

Kurz vor Weihnachten waren die Pelicans am Tiefpunkt der Saison angelangt. Mit einer Bilanz von 6-22 machten sie sogar den Warriors als schwächstes Team der Liga Konkurrenz. Doch seitdem läuft es deutlich besser und der insgesamt etwas einfacher gewordene Spielplan verhalf der jungen und verletzungsgebeutelten Mannschaft aus New Orleans dabei, ihren Weg aus dem Tabellenkeller heraus zu finden. Klar, Platz 12 ist noch immer keine Top-Platzierung, doch der Rückstand auf Platz 8 beträgt grade einmal 3,5 Spiele.

Dementsprechend ist die Hoffnung groß, dass die guten Ergebnisse fortgeführt werden können. Beginnend mit einem Sieg gegen die Wolves gewannen die Pelicans elf der letzten 16 Spiele und konnten sich dabei über starke Leistungen von Lonzo Ball und Brandon Ingram freuen. Zudem wussten sie Niederlagenserien zu verhindern und verloren Mitte Dezember des letzte mal mehrere Spiele hintereinander. Auch Overtime-Siege über die Detroit und Utah konnten gefeiert und im letzten Spiel gegen die Grizzlies überragten die Pelicans mit 21 Dreiern.

Die Freude und Zuversicht stieg in den letzten Wochen also bereits an und findet mit dem heutigen Spiel einen vorläufigen Höhepunkt. Zion Williamson ist nämlich endlich fit und wird sein Debüt geben. In den vier Spielen in der Pre-Season überzeugte er bereits mit 23,3 Punkten und einer überdurchschnittlichen Quote von 71,4% – ein sehr starker Wert. Die Videos seiner Warm-Up Dunks ließen die Vorfreude steigen und so darf man sich auf eine aufregende erste Partie des Super-Rookies freuen.

Die Spurs werden natürlich versuchen den Pelicans ihre Grenzen aufzuzeigen. Da Zion ein elementarer Bestandteil der Pelicans werden soll, könnte der Rhythmus noch fehlen und das erfahrene Team von Gregg Popovich will dieses Problem natürlich ausnutzen. Die Chancen dafür stehen nicht mal schlecht, da San Antonio in den letzten Wochen ebenfalls etwas besser in Fahrt kam, den schwachen Saisonstart hinter sich ließ und mittlerweile wieder um die Playoffs mitspielen kann.

Doch wirklich von Erfolg geprägt waren die letzten Wochen trotzdem nicht. Fünf Siege in den letzten acht Spielen lesen sich erst einmal gut, doch es schlichen sich Pleiten gegen Memphis und die Hawks ein, zudem konnten sie ihre Bilanz im Vergleich zu Ende November nicht verbessern. Defensiv schleichen sich immer wieder Fehler ein und selbst die mittlerweile konstant guten Leistungen von DeRozan und Aldridge können die Probleme nicht kaschieren.

Trotzdem lohnt sich der Blick auf die individuellen Leistungen. DeRozan, der im Dezember mit 20,4 Punkten pro Spiel eher blass blieb, steigerte seine Punktausbeute auf 26,6 Punkte pro Spiel. Aldridges Scoring ging dafür zwar um zwei Punkte runter, doch der Dreipunktewurf nimmt plötzlich einen größeren Teil seines Spiels ein. Nachdem er im Dezember schon zwei Dreier mehr als vorher im Spiel nahm, nimmt er im Januar noch einmal zwei Würfe mehr und trifft im Schnitt 2,4 seiner 5,1 Dreier. Doch auch wenn die Beiden gut drauf sind, werden die Spurs gegen die Pelicans heute als Verlierer vom Feld gehen.

Die Verletztenlisten halten sich in Grenzen. Bei den Spurs ist Gay fraglich. Die Pelicans bangen um Favors, Okafor und Williams. Zion hingegen, gibt endlich sein Debüt.

Player to watch: Zion Williamson

Natürlich muss der Blick auf den Nummer 1 Pick des letzten Drafts gehen. Sehnsüchtig erwarten die Fans sein Debüt und nachdem er in der Summer League schon dominant auftrat und starke Werte ablieferte, erwarten die Fans natürlich auch heute ein starkes Spiel. Doch es bleiben viele Fragezeichen, wie zum Beispiel, ob Williamson überhaupt schon für die NBA bereit ist. Der Hype ist auf jeden Fall riesig und deshalb sollte man ein starkes Spiel von ihm erwarten dürfen. Mit ein wenig Mut kann man darauf setzen, dass er direkt den Rookie-Topscorer angreift und 18 Punkte auflegt.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,60
100€
18+, AGBs gelten