New Orleans Pelicans (27-22) – Sacramento Kings (15-34), NBA Tipp 31.01.2018

Vor allem für DeMarcus Cousins hätte das heutige Spiel der New Orleans Pelicans gegen die Sacramento Kings wieder ein besonderes werden können. So wäre er zum dritten mal in dieser Saison auf sein Ex-Team getroffen, was sicher einige Emotionen hervorgerufen hätte. Doch der Center verletzte sich im vorletzten Spiel gegen die Rockets schwer und riss sich die Achillessehne. Dementsprechend lohnt sich der Blick auf die Pelicans um die aktuelle Situation etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Tipp: New Orleans Pelicans

Vorweggenommen sei an dieser Stelle aber bereits, dass die Pelicans in der Rolle des Favoriten bleiben. Sie haben noch immer genug Qualität im Kader und waren zuletzt wirklich gut in Form. Auf der anderen Seite steht zudem ein Team aus Sacramento, das zwar auch zuletzt ein paar Erfolge feiern konnte, aber nicht umsonst auf dem letzten Platz der Western Conference steht. Zwar gewannen sie auch schon ein Spiel gegen die Pelicans, trotzdem sind Davis und Co. heute favorisiert und sie sollten das Kellerkind der Western Conference besiegen können. Der Tipp sollte daher auf New Orleans gehen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,28
200% bis 50€

 

NBA – New Orleans Pelicans (27-22) vs Sacramento Kings (15-34)

Für die Kings endet heute ein sechs Spiele andauernder Auswärtstrip. Dieser startete schwach und die ersten beiden Spiele gingen in Memphis und Charlotte verloren. Damit erweiterte sich die Niederlagenserie auf acht Spiele und die Stimmung blieb weiter schlecht. Immerhin konnte dann jedoch ein Erfolg über die Orlando Magic gefeiert werden, als Garrett Temple seine Kings mit 34 Punkten zum 105-99 Sieg führte.

Angetrieben vom Erfolg setzten die Kings dann nach und wussten in Miami ebenfalls einen Erfolg einzufahren. Buddy Hield war diesmal Topscorer mit 24 Punkten. Das Endergbnis lautete 89-88 und es war ein Putback-Dunk von De’Aaron Fox, der drei Sekunden vor dem Ende für die Entscheidung sorgte. Ein großer Moment für den jungen Rookie, der aufgrund des fehlenden Erfolges seines Teams nicht ganz so oft in den Medien auftaucht.

Leider endete anschließend aber auch die Zeit der Freude für die Kings. Im bisher letzten Spiel waren sie nämlich in San Antonio zu Gast und mit 98-113 verloren sie relativ klar. De’Aaron Fox lief jedoch beflügelt von seinem Game-Winner zur Höchstform auf, erzielte 26 Punkte und damit die beste Leistung seiner Karriere. Nichtsdestotrotz reichte es nicht um zu gewinnen und die Kings kassierten Niederlage Nummer 34.

Während die Kings also weiterhin mit Problemen kämpfen, entwickelte sich die Saison für die Pelicans in den letzten Wochen zum Positiven, Wechselten sich Anfang Januar Siege und Niederlagen noch ab, kam zuletzt ein wenig Kontinuität ins Spiel der Pelicans und sie gewannen phasenweise sieben von acht Spielen.

Anthony Davis und DeMarcus Cousins trugen dabei natürlich wieder eine Menge Verantwortung und wussten mit mehreren 40 Punkte Spielen, Triple Doubles und Double Doubles zu überzeugen. Cousins stand zudem im Januar im Schnitt 38 Minuten auf dem Feld und leider musste er für die große Belastung Tribut zollen. So riss er sich im Spiel gegen die Houston Rockets ohne Fremdeinwirkung die Achillessehne und fällt nun für den Rest der Saison aus.

Die Pelicans gewannen das Spiel zwar, doch der Schock über Cousins Ausfall sitzt tief. Wieder einmal müssen die Pelicans die Verletzung eines wichtigen Spielers verkraften, ein Schicksal, welches sich durch die letzten Jahre zieht. Im letzten Spiel gegen die Clippers schien das Team von Alvin Gentry Cousins Ausfall jedoch gut kompensieren zu können. So führten sie bereits mit 17 Punkten, doch am Ende ging das Spiel trotzdem noch mit 103-112 verloren. Davis und Co. müssen in den kommenden Wochen also aufpassen und Spiele gegen schwächere Teams unbedingt gewinnen.

Neben Cousins fehlen mit Jackson, Allen, Ajinca und Hill die üblichen Verdächtigen. Auf Seiten der Kings ist die Liste der Ausfälle ebenfalls lang. Cauley-Stein, Giles und Mason III fehlen auf jeden Fall. Labissiere, Richardson und Temple sind fraglich.

Player to watch: Anthony Davis

Anthony Davis‘ Zeit bei den Pelicans ist vor allem durch viele Verletzungen von seiner Mannschaft geprägt. In den letzten Jahren fielen immer wieder wichtige Spieler aus oder mehrere Spieler verpassten gleichzeitig aufgrund von Verletzungen. Auch Davis hatte immer wieder mit Schwierigkeiten zu kämpfen und die Verletzung von Cousins passt insgesamt ins Bild. Dementsprechend rückt Davis daher noch mehr in den Vordergrund und auch er wird gefordert sein, Cousins Ausfall aufzufangen. Seine Werte sollten daher ansteigen und ein Double Double sollte heute nur Formsache sein.

 

Liveticker und Statistiken