New Orleans Pelicans (2-0) – Los Angeles Clippers (2-1), NBA Tipp 24.10.2018

Die New Orleans Pelicans und die Los Angeles Clippers können bisher mit ihrem Saisonstart zufrieden sein und sorgten Beide für einige erfreuliche und positive Nachrichten. Die Pelicans überragten dabei gegen die Rockets und zeigten beim zweiten Erfolg über die Kings mit 149 Punkte eine wahnsinnige Offensivausbeute. Die Clippers starteten zwar mit einer Pleite gegen die Nuggets, wussten aber anschließend gegen die Thunder und Rockets zu überzeugen. So darf man sich auf intensives Spiel heute freuen.

Tipp: New Orleans Pelicans

Man sollte meinen, dass sich die Offensivstärke der Pelicans auf Anthony Davis zurückführen lässt. Doch vor allem Nikola Mirotic überragte in den ersten beiden Spielen und insgesamt sieben Spieler scorten zweistellig. Von den Clippers erwartete man ähnliche Werte, doch bisher scoren „erst“ vier Spieler zweistellig. Trotzdem sind auch sie sehr gut drauf und bewiesen in den ersten Spielen, dass die trotz der Tatsache, dass sie keinen Topstar haben, einen sehr ernstzunehmendes Team sind. Der Tipp sollte trotzdem auf dem Pelicans gehen, weil diese offensiv absolut heiß sind und die Clippers Probleme haben werden Anthony Davis zu stoppen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,40
€100
18+, AGBs gelten

 

NBA – New Orleans Pelicans (2-0) – Los Angeles Clippers (2-1)

Mit 131-112 sorgten Davis und seine Teamkollegen im ersten Spiel gegen die Houston Rockets für eine Überraschung. Davis war dabei mit 32 Punkten, 16 Rebounds und 8 Assists der überragende Mann und machte klar, warum er sich selbst als besten Spieler der Liga sieht.  Auch in Spiel Nummer 2 gegen die Kings enttäuschte er nicht. In nur 27 Minuten legte er 25 Punkte, 10 Rebounds, 6 Assists, 2 Steals und 2 Blocks auf. So war Davis natürlich der Schlüsselspieler für die Pelicans.

Allerdings wurde er überragend von Nikola Mirotic unterstützt. Der Forward erzielte in den ersten beiden Spielen 30 und 36 Punkte und traf dabei insgesamt 11 seiner 17 Dreier. Auch Neuzugang Julius Randle fügte sich mit 19 Punkten pro Spiel toll in seine neue Mannschaft ein und nutzte die sich ihm bietenden Missmatches immer wieder gnadenlos aus. Der eigentlich zweitbeste Mann im Kader, Jrue Holiday, verteilte zwar 9 Assists pro Spiel, konnte sich aber mit 12,5 Punkten pro Spiel ein wenig zurücknehmen.

Natürlich müssen die Pelicans nun erst einmal beweisen, dass sie das Niveau halten können, doch die Spieler scheinen hungrig, motiviert und sich wirklich gut zu verstehen. MIrotic lobte das schnelle und vor allem selbstlose Spiel seiner Teamkollegen. Davis wies daraufhin, dass man noch deutlicher hätte gewinnen können, wenn man von der Freiwurflinie treffsicherer gewesen wäre. So sieht das Team von Coach Alvin Gentry selbst jede Menge Potenzial in sich und will den guten Start unbedingt weiter fortführen.

Die Gäste aus Los Angeles werden dies natürlich verhindern wollen und konnten sich bisher über einen ordentlichen Saisonstart freuen, denen ihnen viele sicher so nicht zugetraut hätten. Doch nach der Auftaktpleite gegen die Denver Nuggets, zeigten die Clippers, dass sie nicht zu unterschätzen sind. Sie besiegten die ersatzgeschwächten Thunder klar (108-92) und konnten auch gegen die Houston Rockets, die ebenfalls ersatzgeschwächt waren, als Sieger vom Feld gehen (115-112).

Die fehlende Bestbesetzung der Gegner wird die Freude über die Erfolge aber nicht schmälern. Im Gegenteil sogar, wusste man die Schwächen eiskalt zu nutzen und dabei die eigene Erfahrung auszuspielen. Als Topscorer erweisen sich dabei Tobias Harris (22,7 Punkte) und Danilo Gallinari (20,7 Punkte). Lou Williams überzeugt zudem mal wieder von der Bank und vor allem Boban Marjanovic ließ die Gegner häufig vor Ehrfurcht erstarren. Der 2,22m große Center steht zwar nur 13 Minuten pro Spiel auf dem Feld, erzielt dabei aber 11,7 Punkten pro Spiel, zerstörte schon einen Korb und lässt seine Gegner immer wieder wie Zwerge aussehen.

Auch seine Auftritte sorgten für gute Stimmung im Kader, der sich wie erwartet tief gestaltet. Ein Grund für die Tiefe ist auch das Spiel von Rookie Shai Gilgeous-Alexander. Der 20-jähirge überzeugt durch gutes Ballhandlung, toughe Defensive und lässt mit 8,3 Punkten bei 56% aus dem Feld seine Cleverness erahnen. Die Clippers sind also auf einem guten Weg und machen aktuell den Eindruck als könnten sie sich in der starken Western Conference behaupten.

Glücklicherweise gibt es auch keine wichtigen Verletzten und außer Ajinca sind alle Spieler dabei. Bei New Orleans läuft es sogar noch etwas besser, sind alle Spieler einsatzbereit.

Player to watch: Anthony Davis

Anthony Davis ist nach Cousins Abgang wieder die klare erste Option und wird seiner Rolle gerecht. In den ersten beiden Spielen erzielte er 28,5 Punkte, 13 Rebounds, 7 Assists, 2,5 Blocks und 2,5 Steals. Dazu leistet er sich nur 2,5 Ballverluste und spielte gerade mal 33 Minuten pro Spiel. Von Davis darf man also noch eine Menge erwarten, gibt es kaum eine Mannschaft, die jemanden hat, der es mit dem  2,11m großen Forward aufnehmen kann. Daher darf man auch heute erwarten, dass der selbst ernannte MVP-Kandidat und beste Spieler der Liga Leistung bringt und mit 28 Punkten seinen Schnitt erreichen wird.

 

Liveticker und Statistiken