NBA All Stars Match 2020, Expertentipp und Wettquoten

Anbieter
Bonus
Link
€100
Code: BONUSBET
18+, AGBs gelten

Das All-Star Wochenende hatte gestern einen spektakulären Start und die vielen Fans in Chicago kamen auf ihre Kosten. In der heutigen Nacht warten aber die nächsten Highlights auf die Zuschauer und auch in Spielerkreisen stieg die Aufregung vor dem abwechslungsreichen All-Star Saturday.

In den letzten Jahren behauptete sich das Programm und mit der Skills Challenge, dem Dreier-Contest und dem großen Highlight, dem Dunk-Contest wartet auf die Fans jede Menge Spannung und Aufregung. Vor allem der Dunk-Contest steht einmal mehr im Mittelpunkt ist das Feld mit einem ehemaligen Sieger und zwei weiteren spektakulären Dunkern sehr gut besetzt.

Der Dreiercontest bietet in diesem Jahr eine Neuerung und wird somit natürlich auch im Blickpunkt stehen. Zwei zusätzliche Money Balls stehen den Spielern zur Verfügung, die sie eigentlich hinstellen können, wo sie möchten – wichtig ist aber, dass sie ca. 1,5 Meter hinter der normalen Dreierlinie stehen werden.

Bei der Skills Challenge bleibt erstmal alles beim Alten, doch bereits in den letzten Jahren sorgte das Format nicht nur für viel Spaß, sondern auch für die eine oder andere Überraschung, als sich einige Big-Men durchsetzen konnten.

Die Stimmung im Vorfeld ist gut und die einzelnen Wettbewerbe gut gesetzt. Der genaue Blick auf die Teilnehmerfelder wird zeigen, wer warum als Favorit in den jeweiligen Contest gehen wird und auf wen der Tipp gehen sollte.

 

TACO BELL SKILLS CHALLENGE

In diesem Wettbewerb können vier Frontcourt- und vier Backcourt-Spieler jeweils ihre Skills zeigen. Sie treten in Duellen gegeneinander an und müssen bei verschiedenen Dribbling-, Pass- und Wurf-Stationen beweisen, dass sie alles auf dem Basketballfeld beherrschen.

Natürlich scheint dieser Wettbewerb auf den ersten Blick prädestiniert für die Guards, doch die letzten Jahre bewiesen, dass auch die Big-Men jede Menge Skills haben. So gewann beispielsweise Kristaps Porzingis im Jahr 2017 und bereits im Jahr zu vor konnte Karl-Anthony Towns die Trophäe ergattern.

2018 stellte mit Spencer Dinwiddie dann ein Guard die Ehre der „kleinen“ Spieler wieder her, konnte den Titel aber nicht verteidigen, da er nicht teilnahm. Jayson Tatum gewann letztes Jahr und wird versuchen, den Titel zu verteidigen. Auch Dinwiddie ist wieder dabei, so dass man direkt zwei Favoriten für die Skills-Challenge benennen kann.

Insgesamt setzt sich das Teilnehmerfeld aus folgenden Spielern zusammen:

– Bam Adebayo, Miami Heat
– Patrick Beverley, Los Angeles Clippers
– Spencer Dinwiddie, Brooklyn Nets – Gewinner 2018
– Shai Gilgeous-Alexander, Oklahoma City Thunder – Ersatz
– Khris Middleton, Milwaukee Bucks
– Domantas Sabonis, Indiana Pacers
– Pascal Siakam, Toronto Raptors
– Jayson Tatum, Boston Celtics – Gewinner 2019

Verletzt nicht dabei:
Derrick Rose, Chicago Bulls

Titelverteidiger:

Jayson Tatum – Boston Celtics

bet365 logo

Die Teilnehmerliste zeigt, dass außer Jayson Tatum also kein einziger Spieler aus dem Vorjahr dabei ist. Tatum, der in dieser Saison eine starke Saison spielt, scheint auf den ersten Blick auch etwas zu groß für diesen Wettbewerb, doch nicht nur der Sieg im letzten Jahr war ein Beleg für seine außergewöhnliche Klasse. Er spielt eine tolle Saison, ist gut drauf und will den Titel natürlich verteidigen.

Ein ähnlicher Spielertyp ist Pascal Siakam. Der schlaksige Forward aus Toronto erhofft sich auch Siegchancen und gehört mit Domantas Sabonis und Bam Adebayo zu den größten Spielern des heutigen Wettbewerbs. Khris Middleton gehört als Forward auch noch zu den größeren Teilnehmern und erhofft sich ebenfalls Siegchancen.

Bei den Guards gehört Spencer Dinwiddie, als Sieger des Jahres 2018, natürlich zu den größten Favoriten, doch auch Shai Gilgeous-Alexander von den Thunder scheint wie gemacht für diesen Wettbewerb. Dabei sprang er nur als Ersatz ein, sollte eigentlich Hometown-Hero Derrick Rose teilnehmen. Leider wird er jedoch verletzt fehlen, so dass SGA seinen Platz einnehmen konnte.

Komplettiert wird das Feld durch den eigentlich in der Defensive auffälligen Patrick Beverley, der aber natürlich auch Offensivqualität mitbringt und sich in diesem Feld behaupten können sollte.

Bei diesem vielseitig besetzten Feld darf man sich also auf einige interessante Duelle freuen. Dabei bleibt auch in diesem Jahr die Frage, ob die Big-Men den Guards den Rang ablaufen können. Die Saison ließ bereits erahnen, dass Adebayo, Sabonis und Co. genug Qualitäten haben und sich zurecht Hoffnungen auf einen Sieg machen.

Tipp: Jayson Tatum

Quote
Anbieter
Bonus
Link
6,00
100€
18+, AGBs gelten

Wie immer muss man in diesem Wettbewerb auf den Punkt abliefern. Ein Fehlpass oder Fehlwurf kann darüber entscheiden, wer die Trophäe mitnimmt. Einen Repeat schafften in diesem Wettbewerb bisher nur Dwyane Wade (2006 & 2007) und Damian Lillard (2013 & 2014). Es würde zu Tatums Entwicklung passen, wenn er sich diesen Spielern anschließt. Das Zeug zum Sieg hat er auf jeden Fall, deshalb kann man mit gutem Gewissen darauf setzen, dass er diesen Wettbewerb erneut für sich entscheiden kann.

MINT DEW 3-POINT CONTEST

Durch das sich immer mehr verändernde Spiel der NBA wurde auch der Dreier-Contest in den letzten Jahren immer interessanter. Während eine Regelrevolution beim normalen NBA-Spiel noch etwas auf sich warten lässt, entschied die NBA jedoch, dass die vielen tiefen Dreier, die aktuell in der NBA genommen werden, zumindest beim Dreier-Contest Berücksichtigung finden.

Neben den 4 normalen Racks, mit jeweils fünf Bällen und dem Money Ball-Rack, das sich jeder Spieler an eine beliebige Position stellen darf, gibt es zwei weitere Racks mit jeweils einem Money Ball. Auch hier dürfen die Spieler frei entscheiden, wo diese hingestellt werden. Es muss jedoch gut 1,5 Meter hinter der regulären Dreierlinie stehen.

Nachdem im letzten Jahr zehn Spieler an den Start gingen, werden in diesem Jahr nur acht Spieler die Ehre haben, die neue Racks zu testen. Wer jedoch die Liga-Spiele gesehen hat weiß, dass die zusätzliche Entfernung für niemanden ein Problem darstellen sollte.

Folgende Spieler nehmen teil:

– Davis Bertans, Washington Wizards (156-368 – 42,4%)
– Devin Booker, Phoenix Suns – Ersatz – Gewinner 2018 (101-282 – 35,8%)
– Devonte‘ Graham, Charlotte Hornets (190-508 – 37,4%)
– Joe Harris, Brooklyn Nets – Gewinner 2019 (126-309 – 40,8%)
– Buddy Hield, Sacramento Kings (207-537 – 38,5%)
– Zach LaVine, Chicago Bulls (168-436 – 38,5%)
– Duncan Robinson, Miami Heat (191-436 – 43,8%)
– Trae Young, Atlanta Hawks (173-469 – 36,9%)

Verletzt nicht dabei:
Damian Lillard, Portland Trail Blazers

Titelverteidiger:

Joe Harris – Brooklyn Nets

 

Auf den ersten Blick scheint das Feld vielleicht nicht ganz so hochkarätig besetzt. Trae Young und Devin Booker sind die einzigen All-Stars und fragt man sich, wer in den letzten Jahren zu den besten und erfolgreichsten Dreierschützen und All-Stars gehörte, kommt man nicht an den Namen Steph Curry, Klay Thompson oder James Harden vorbei. Alle drei sind jedoch nicht dabei und die Tatsache, dass außerdem Damian Lillard verletzt ausfällt ist ebenfalls enttäuschend, gehörte auch er in den letzten Jahren zu den besten Schützen und erzielte er in diesem Jahr ebenfalls, hinter Harden, die bisher meisten Dreier in der Saison.

Doch der Blick auf die Statistiken lohnt sich dennoch. Mit Buddy Hield, Duncan Robinson, Devonte‘ Graham und Trae Young finden sich nämlich die nächstbesten Dreierschützen, wenn es um die am meisten getroffenen Dreier in dieser Saison geht, alle in diesem Feld wieder. Zach LaVine und Davis Bertans sind ebenfalls noch in der Top Ten vertreten, sodass also doch ein Großteil der besten Schützen der Liga im Start ist.

Devin Booker und Joe Harris dürfen sich fraglos auch zu den erfolgreichsten Schützen der Liga zählen, stehen sie zwar nicht in der Top Ten, doch Booker gewann den Wettbewerb im Jahr 2018 und Harris konnte letztes Jahr als etwas überraschender Sieger hervorgehen.

Die beste Quote aller Teilnehmer liefert Duncan Robinson, mit 43,8%. Der Sophomore spielt eine herausragende zweite Saison und ist nicht nur in Miami der gefährlichste Schütze. Ähnlich wie Joe Harris im letzten Jahr, hat der 25-jährige gute Außenseiterchancen, bringt er einen der saubersten Sprungwürfe in diesen Wettbewerb mit.

Ein besonderer Blick wird sicherlich auch auf Zach LaVine gehen, für den es zum einen heute ein Heimspiel ist, zum anderen hat er die Chance mit einem Sieg, der erste Spieler zu werden, der sowohl der Dunk-Contest als auch den Dreier-Contest gewonnen hat.

Letztlich hat aber jeder Spieler gute und berechtigte Chancen heute zu gewinnen. Die Ex-Champions Booker und Harris wissen wie man den Wettbewerb gewinnt und auch Hield hat bereits teilgenommen. Dazu gehören Bertans, Graham und Young zu den acht Spielern, die die meisten dreier pro Spiel treffen und jeder von ihnen kann in kürzester Zeit heiß laufen.

Es wird also sicherlich jede Menge Dreier regnen und mit den zwei neuen Racks und Punkten darf man sich schon fast auf einen neuen Punkte-Rekord einstellen.

Tipp: Devin Booker

Quote
Anbieter
Bonus
Link
5,75
100€
18+, AGBs gelten

Die Quoten zeigen bereits, dass eigentlich alle Teilnehmer eng beieinanderstehen und ähnlich gute Siegchancen haben. Sicherlich wird sich auch der eine oder andere vorbereitet haben, doch am Ende wird es auf die Abgezocktheit und die nötige Ruhe ankommen. Devin Booker hat daher besonders gute Chancen, konnte er den Wettbewerb bereits gewinnen und stieß er erst als Damian Lillards Ersatzmann in das Teilnehmerfeld. Genau diese Kurzfristigkeit der Teilnahme könnte der entscheidende Vorteil sein, da Booker nicht viel Zeit hatte, sich viele Gedanken zu machen. Daher sollte der Tipp auf Devin Booker und damit einen der All-Stars gehen.

AT&T Slam Dunk Contest

Vor dem diesjährigen Dunk-Contest wurden viele Namen in den Raum geworfen. Einige Medien waren sich sogar sicher, dass mit Vince Carter und Zach LaVine zwei ganz große Dunker noch einmal bzw. wieder dabei sein wurden, doch leider werden Beide heute nicht dabei sein.

Allerdings sind andere Spieler dabei, die es mit den beiden genannten Top-Dunkern aufnehmen können. Vor allem die Namen Dwight Howard, der vor 12! Jahren den Dunk-Contest gewinnen konnte und Aaron Gordon, der sich im Jahr 2016 das unvergessene Dunk-Duell mit Zach LaVine lieferte, stechen dabei hervor.

Insgesamt sieht das Feld wie folgt aus:

  • – Pat Connaughton, Milwaukee Bucks
  • – Aaron Gordon, Orlando Magic
  • – Dwight Howard, Los Angeles Lakers – Gewinner 2008
  • – Derrick Jones Jr., Miami Heat

 

Titelverteidiger:

Hamidou Diallo – Oklahoma City Thunder – in diesem Jahr nicht dabei

Der Titelverteidiger des letzten Jahres ist also nicht dabei, doch mit Dwight Howard hat man immerhin einen Ex-Champion dabei, auch wenn sein Erfolg schon lange her ist. Wer vor vier oder fünf Jahren vorgeschlagen hätte, Howard als Teilnehmer dazu zu holen, wäre wohl auch ausgelacht worden, trainierte sich Howard zwischenzeitlich viel Gewicht an und verlor dadurch seine Spritzigkeit und Sprunggewalt.

Mittlerweile ist Howard 34 Jahre alt, doch vor dieser Saison hinterfragte sich Howard und kehrte zurück zu seinen Wurzeln. Er trainierte hart, nahm einige Kilos Muskelmasse hab und veränderte auch seine Einstellung. Seine Freude am Spiel kehrte zurück, seine Athletik auch und so entschied er sich noch einmal am Dunk-Contest teilzunehmen. Die Fans dürfen sicherlich eine ähnliche Show wie 2008 oder 2009 erwarten, doch es bleibt abzuwarten, was seine Beine noch an Sprungkraft hergeben.

Zehn Jahre jünger ist der zweite große Name in diesem Wettbewerb, Aaron Gordon. Hätte die Jury 2016 anders entschieden und hätte er den Contest gegen Zach LaVine gewonnen, wäre er eine Dunk-Legende, doch er scheiterte knapp. Dabei waren seine Dunks derart spektakulär, dass er wohl 95% aller anderen Contests gewonnen hätte.

Im Jahr darauf nahm er ebenfalls teil, konnte aber nicht an die Leistungen von 2016 anknüpfen. Man darf also gespannt sein, was er sich für dieses Jahr ausgedacht hat und ob er an seine besten Zeiten herankommt. Im Jahr 2017 traf er dabei zudem auf einen Teilnehmer, der auch in diesem Jahr mit von der Partie ist.

Die Rede ist vom vermutlich sprunggewaltigsten Teilnehmer in diesem Feld, denn weder Gordon noch Howard scheinen ihm das Wasser reichen zu können, wenn es um die Höhe der Sprünge geht. Die Rede ist von Derrick Jones Jr., der gestern 23 Jahre alt geworden ist und in den letzten Jahren immer wieder unfassbare Alley-Oop Dunks versenkte, bei denen seine Augen auf Ring-Niveau waren.

2017 kam er sogar ins Finale und steuerte zwei Dunks mit perfektem Score bei. Dieses Kunststück will er heute natürlich wiederholen und den Contest damit mal wieder etwas aufregender machen. Schlecht waren die letzten Jahre zwar nicht, doch wer erinnert sich schon an die Dunks der Gewinner von 2017 (Glenn Robinson III), 2018 (Donovan Mitchell) und 2019 (Hamidou Diallo).

Der letzte Teilnehmer in diesem Feld ist nicht nur der kleinste von allen Vieren, sondern auch der Unbekannteste. Pat Connaughton vertritt die Farben der Milwaukee Bucks und ist den wenigsten Fans ein Begriff. Der 1,96m große Guard ist 27 Jahre alt und einer der besten Springer der Liga. Er wird sicherlich den einen oder anderen Fan überraschen, mehr als Außenseiterchancen bleiben ihm in diesem starken Feld aber nicht.

Tipp: Derrick Jones Jr.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,62
100€
18+, AGBs gelten

Wären alle vier Teilnehmer in Topform wäre es vermutlich sinnvoll auf Aaron Gordon oder Dwight Howard zu setzen. Doch Howard scheint mit 34 Jahren etwas zu alt und auch wenn man in den Spielen erkennen konnte, dass er noch immer hoch springen kann, scheinen Agilität und Spritzigkeit zu fehlen. Auch Gordon ließ bereits im Jahr 2017 erkennen, dass er nicht mehr die Schnelligkeit und Kraft aus 2016 abliefern konnte. Daher sollte die Wahl auf Derrick Jones Jr. fallen, der sich gegen die großen Namen behaupten kann und mit seiner unfassbaren Athletik am Ende die Nase vorn bzw. am höchsten hat.