NBA 2020 Play-offs Wett-Tipps 1. Runde; Boston Celtics vs. Philadelphia 76ers

Anbieter
Bonus
Link
interwetten bonus
€100

Doch vor allem die Sixers riefen (mal wieder) nicht das ab, was man von ihnen erwartet hatte und so gehen die Celtics auf Platz 3 gegen ein Sixers-Team in diese Serie, die tatsächlich nur auf Rang 6 in der Eastern Conference stehen. Hier sind unsere NBA-Tipps in der Übersicht.

Die wohl wichtigste Nachricht vor dieser Serie kommt mal wieder aus dem Lager der Sixers. Ben Simmons ist verletzt. Er verletzte sich in der Bubble am Knie und wird fehlen. Dementsprechend ergibt sich für die Sixers ein klarer Nachteil und wie so oft in den letzten Jahren, tritt die Mannschaft von Joel Embiid mal wieder nicht in Bestbesetzung an.

 

NBA Play-off Wett-Tipp: Boston Celtics vs Philadelphia 76ers

Play-off Stand: 4:0

Doch auch mit Simmons lief es in der Bubble nicht besonders gut. Die Sixers verloren vier der acht Spiele und auch Embiid fehlte phasenweise mit einem verletzten Knöchel. Wenn Embiid spielte zeigte er sich auch nicht immer dominant und ließ phasenweise Konzentration und Einstellung vermissen. Defensiv anfällig, offensiv wechselhaft und insgesamt nicht mit der nötigen Durchschlagskraft konnten sich die Sixers auch tabellarisch nicht mehr verbessern, so dass sie bereits in Runde 1 auf Boston treffen.

Doch auch bei den Celtics gibt es einige Fragezeichen. Kemba Walker hatte vor Beginn der Bubble mit Knieproblemen zu kämpfen und zeigte sich in Bostons Spielen auch nicht in Bestform. Zwar lieferte er gute Quoten ab, doch mit knapp 14 Punkten pro Spiel ist er noch ein Stück von Normalform entfernt. Auch Tatum trat nicht mehr ganz so dominant wie Ende Februar, Anfang März auf und letztlich gewann Boston fünf ihrer acht Spiele. Hierbei sei allerdings gesagt, dass das letzte Spiel gegen die Wizards mehr oder weniger abgeschenkt wurde und zur Verletzungsprophylaxe kein Risiko mehr eingegangen wurde.

Immerhin präsentierten sich die Celtics defensiv etwas beständiger als Philly und sie zeigten sich offensiv mit Spielen in denen sie 149, 128 und drei mal 122 Punkte erzielten in beeindruckender Form. Dabei gab es nur zwei Spiele in denen ein Spieler mehr als 30 Punkte erzielte, so dass es vor allem die Ausgeglichenheit im Team von Coach Stevens war, die Boston auszeichnete.

 

Boston Celtics klarer Favorit

Die Celtics haben also wegen der eigenen ganz guten Form und den Problemen der Sixers die Favoritenrolle inne. Das Fehlen von Simmons ist für die Sixers natürlich ein Riesennachteil, doch schaut man sich den Kader der Sixers genauer an, fällt auf, dass sie mit Harris, Horford, Richardson, Burks, Kormaz, Thybulle, Scott und Milton durchaus fähige Spieler in ihren Reihen haben. Doch fraglos ist Embiid die klare Nummer 1 im Team und auch in dieser Serie wird er der Schlüsselspieler sein.

Boston hat nämlich Probleme gegen Joel Embiid, da ihnen die Größe fehlt. Daniel Theis ist auf Dauer zu klein, Enes Kanter verteidigt zu schlecht und Robert Williams scheint einfach nicht gut genug, um es mit Embiid aufnehmen zu können. Phillys Abschneiden steht und fällt also mit Embiid bzw. damit, ob Boston einen Weg findet ihn zu stoppen. Dazu kommt natürlich, dass die Celtics selbst Wege finden müssen, um ihre Stärken auszuspielen. Betrachtet man Bostons Truppe jedoch, lässt sich an den Namen erkennen, dass sie mit Tatum, Brown, Walker, Hayward und Smart sogar die etwas stärkeren Top-Spieler im Kader haben.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1
100€

Player to watch: Joel Embiid

In der regulären Saison trafen Philly und Boston vier Mal aufeinander und es waren die Sixers, die drei dieser Spieler gewinnen konnten. Embiid spielte nur in drei dieser Spiele und erlaubte sich ein Spiel, in dem er nur elf Punkte erzielte und nur einen seiner elf Wurfversuche traf. Wenig überraschend verloren die Sixers diese Partie.

In den anderen beiden Spielen legte Embiid einmal magere 15 Punkte auf, doch sein bestes Spiel zeigte er Mitte Dezember. 38 Punkte, 13 Rebounds und 6 Assists waren ein klares Anzeichen dafür, dass er mit der richtigen Einstellung dominieren kann. Wer Embiid in der Saison jedoch beobachtete, musste feststellen, dass er nicht immer die beste Einstellung mitbrachte. Dementsprechend stehen und fallen alle Chancen der Sixers mit ihm. Letztlich sieht es aber danach aus, dass selbst durchgehend gute Leistungen nicht ausreichen, um die Sixers eine Runde weiter zu führen.

 

Boston Celtic Philadelphia 76ers NBA

Sieger Runde 1: Boston Celtics

Am Ende sieht die Serie vermutlich auf dem Papier etwas spannender aus, als sie tatsächlich wird. Die Sixers sind nicht komplett, dazu nicht in der aller besten Form und vor allem gegen die große Gefahr von außen (Walker, Tatum, Brown und Hayward) werden die Sixers wenig ausrichten können. Brad Stevens wird sich zudem Taktiken überlegen, wie die Celtics mit Double Teams Embiid stoppen können und wenn die Teamkollegen des Big Men nicht gut mitspielen, könnte er schnell seine Motivation verlieren. Daher sollte der Tipp klar auf die Celtics gehen.

Unser Wett-Tipp NBA PLay-off Runde 1: Boston Celtics setzen sich durch. Beste Wettquote 1,20 bei Interwetten.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1
100€

NBA Play-offs live sehen

Die NBA Play-offs laufen live auf dem amerikanischen Sportsender ESPN. Außerdem finden Sie online mehrere Live Streams.

 

NBA 2020 Gesamtsieger Wetten

So stehen die Quoten auf den Meistertitel der NBA 2020 für die Mannschaften in diesem Duell:

 

Boston Celtics

Quote
Anbieter
Bonus
Link
10
100€

 

Philadelphia 76ers

Quote
Anbieter
Bonus
Link
-
100€

Stand: 24.8.