Minnesota Timberwolves (2-0) – Miami Heat (2-0), NBA

Zwischen den Minnesota Timberwolves und den Miami Heat gibt es aktuell einige Parallelen. So verpassten beide in der vergangenen Saison die Playoffs und gingen mit dem Vorsatz in diese Saison es besser zu machen. Während die Heat dabei ganz gute Chance haben ihr Ziel zu erreichen, da sie in der schwächeren Eastern Conference spielen, scheint der Anspruch für die Wolves etwas zu hoch, gehören sie nicht zu den Teams, für die die Playoffs in der starken Western Conference realistisch scheinen.

Tipp: Sieg Minnesota Timberwolves, beste Quote; 1,39 bei Betway. Weitere Sportwettenanbieter im Überblick.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,39
150€

Eine weitere Parallele ist der gute Saisonstart mit Erfolgen, die man so sicher nicht erwartet hatte. Mit zwei Siegen aus den ersten beiden Spielen, stehen sowohl die Wolves als auch die Heat noch ohne Niederlage dar und Beide besiegten mit den Nets (Minnesota) bzw. den Bucks (Miami) Mannschaften, die man vor der Saison stärker eingeschätzt hätte. Entsprechend selbstbewusst und motiviert gehen sie in die heutige Partie. Der Tipp sollte aber auf die Wolves gehen, haben sie Heimvorteil und wird der genauere Blick zeigen, warum sie einen weiteren entscheidenden Vorteil auf ihrer Seite haben.

NBA – Minnesota Timberwolves – Miami Heat

Dank des 127-126 Overtime Erfolges über die Brooklyn Nets startete die Saison für die Minnesota Timberwolves mit einem Erfolgserlebnis. Zwar hatten sie dabei durchaus etwas Glück, dass die Nets zum Ende der regulären Spielzeit zwei Freiwürfe vergaben und auch am Ende der Verlängerung den Wurf zum Sieg nicht trafen, doch trotzdem stand ein am Ende keinesfalls unverdienter Erfolg.

Im zweiten Spiel gegen die Hornets machte es die Mannschaft von Coach Ryan Saunders etwas besser und ließ beim 121-99 Sieg gegen die Charlotte Hornets keine Zweifel aufkommen, wer das bessere Team war. Minnesota war in allen Belangen überlegen, konnte damit den Fehlstart verhindern und die Hoffnungen und Ansprüche zunächst untermauern.

Hauptgrund für die guten Ergebnisse ist das Spiel von Karl-Anthony Towns. Nach einem starken Finish der letzten Saison und den Entwicklungen seines Spiels und der Mannschaft, war klar, dass er der absolute Go-To-Guy werden wird. Seine guten Leistungen fingen die nicht ganz so guten Leistungen von Andrew Wiggins auf und geben damit Grund zur Hoffnung, dass Towns weiter dominieren wird und die Wolves in diesem Jahr einen Schritt nach vorne bringen kann.

Bis zu €150,- Wettbonus für Ihre NBA-Wette

Während sich das Heimteam also auf den Leistungen des Go-To-Guys ausruhen kann, sieht die Sache in Miami anders aus. Ihr bester Spieler konnte bisher nämlich noch nicht mitwirken, verpasste Jimmy Butler das erste Spiel und ließ anschließend verlauten, dass er auch das zweite und dritte Saisonspiel verpassen wird. Der Grund war allerdings sehr positiv, wurde Butler in den letzten Tagen Vater.

Die Heat ließen sich vom Fehlen ihres besten Mannes aber nicht aufhalten. Mit 120-101 gewannen sie das erste Spiel gegen die Memphis Grizzlies, in dem mit Winslow (27 Punkte), Nunn (24), Dragic (19) und Herro und Adebayo (je 14 Punkte), gleich fünf Spieler zweistellig scorten. Gute Quoten, starkes Rebounding und eine Ausgeglichenheit in der Mannschaft bescherten dem Team von Spoelstra einen verdienten Sieg.

In der zweiten Partie musste Miami dann gestern gegen die Milwaukee Bucks ran und in einem Overtime-Krimi setzten sie sich mit 131-126 durch. Dabei hatte Milwaukee zwei Sekunden vor dem Ende die Chance auf den Ausgleich, doch Middleton vergab. Sieben Spieler scorten für die Heat zweistellig (Dragic war mit 25 Punkten Topscorer) und erneut dominierte Miami die Bretter. Gegen Towns und die Wolves wird es allerdings sehr schwer aufgrund Towns individueller Klasse und dem Fehlen von Butler hat Minnesota wichtige Vorteile. Zudem spielen die Heat auswärts und haben die back-to-back Belastung zu verkraften, so dass der Tipp heute aufgrund der besseren Voraussetzungen auf Minnesota gehen sollte.

Miami muss zudem weiterhin auf Butler, Waiters und Johnson verzichten. Jones Jr. und Haslem sind fraglich. Minnesota hat glücklicherweise keine Verletzten zu beklagen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,39
150€

Player to watch: Karl-Anthony Towns

Die bisherigen Statistiken von Karl-Anthony Towns sprechen für sich. 36,5 Punkte, 14,5 Rebounds, 5,5 Assists sowie 2,5 Steals und 3,5 Blocks pro Spiel lassen keine Zweifel über seine Stellung in der Mannschaft aufkommen und belegen, dass er sich im Vergleich zum Vorjahr noch etwas verbessert zu haben scheint. Den Heat fehlt ein ebenbürtiges Gegenüber, so dass Towns auch heute dominieren wird und seinen Saisonschnitt vom letzten Jahr, mit 25 Punkten problemlos erreichen sollte.

Statistik