Milwaukee Bucks - Boston Celtics - 27.10.2017 - 2.00 Uhr

Vor gut einer Woche trafen sich die Milwaukee Bucks und die Boston Celtics zu ihrem ersten Duell in dieser Saison. Mit 108-100 setzten sich die Bucks durch, eine Nacht nachdem die Celtics die Verletzung von Gordon Hayward verkraften mussten. Seitdem lief es für die Celtics aber besser und sie gewannen ihre letzten beiden Spiele. Milwaukee gewann bisher 3 von 4 Spielen und zeigte sich zuletzt ebenfalls gut aufgelegt.

Der Hauptgrund für die guten Ergebnisse der Bucks sind fraglos die überragenden Leistungen von Giannis Antetokounmpo, der in seinen bisherigen vier Spielen auf im Schnitt 36,9 Punkte, 10,8 Rebounds und 5,3 Assists kommt. Dazu kommen 2,25 Steals und 1,75 Blocks und außer bei den Blocks, führt er sein Team in jeder Statistik an.

Nach dem Erfolg über Boston und einer Niederlage gegen die Cavs folgten weitere Siege über Portland und Charlotte. Vor allem gegen Portland avancierte Antetokounmpo zum Matchwinner, da er in den Schlusssekunden einige wichtige Plays machte (Steal, Dunk & Block). Seine Teamkollegen können allerdings auch überzeugen. Brogdon erweist sich als amtierender Rookie of the Year mit 16 Punkten pro Spiel bisher als zweitbester Scorer und auch Middleton und Snell kommen auf zweistellige Punkteausbeuten.

So stehen die Bucks mit drei Siegen aus vier Spielen derzeit im oberen Drittel der Tabelle. Auffällig ist dabei sicherlich, dass die Teamstatistiken allenfalls durchschnittlich sind und nicht viele Werte aufweisen, die belegen warum die Bucks derzeit so gut sind. Letztlich gehen die Leistungen also auf Antetokounmpos Auftritte zurück, was einerseits natürlich eine große Chance sein kann, andererseits aber auch ein Risiko sein kann, sollte er sich verletzen.

Gordon Hayward hatte als Neuzugang bei den Celtics noch nicht so eine Rolle wie Giannis bei den Bucks, sodass seine Verletzung zwar weh tut, aber die Mannschaft den Ausfall vielleicht etwas einfacher kompensieren kann. Nach dem Schock und seiner Verletzung im Spiel gegen die Cavs, hatten die Celtics gegen die Bucks zunächst Probleme. Erst im dritten Spiel gewannen die Celtics gegen die Sixers und feierten den ersten Saisonsieg.

Gegen die Knicks wurde es anschließend nicht wirklich schwieriger und beim 110-89 war das Ergebnis letztlich sogar relativ deutlich. Klar ist jedoch auch, dass weder die Sixers noch die Knicks ein Maßstab für die Celtics sind, so dass das heutige Spiel sicher nochmal einen anderen Stellenwert hat. Einerseits will man sich für die Pleite im ersten Spiel revanchieren, andererseits muss ein Sieg her um den Abstand nach oben nicht größer werden zu lassen.

Da es mit den Wizards noch immer ein ungeschlagenes Team in der Conference gibt, wird die Motivation also doppelt vorhanden sein.
Bei den Bucks ist neben Jabari Parker, der sicher ausfallen wird, auch der Einsatz von Malcolm Brogdon fraglich. Er laboriert an Knöchelproblemen. Auf Seiten der Celtics fehlt natürlich Gordon Hayward. Dazu wird auch Marcus Morris aussetzen müssen und Marcus Smart hat ebenfalls Knöchelprobleme. Beide Teams wissen natürlich von den Problemen der Gegner, sodass man ein spannendes Spiel erwarten darf.

Tipp: Milwaukee Bucks

Die Bucks sind besser drauf, gewannen das erste Duell und spielen heute zu Hause. All diese Punkte dienen als Begründung, auf die Bucks zu setzen. Die Celtics werden defensiv Probleme gegen Giannis haben, so dass eine weitere Pleite im direkten Duell nur schwer zu vermeiden ist. Kyrie ist nämlich noch nicht ganz so weit, die Celtics so anzuführen, wie es Antetokounmpo mit den Bucks macht. Daher gewinnt Milwaukee auch das zweite Spiel und setzt sich weiter oben fest.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,58
100€
18+, AGBs gelten

 

Player to watch: Giannis Antetokounmpo

Erneut lohnt sich der Blick auf den Griechen, der derzeit im Schnitt 14,5 seiner 22 Wurfversuche pro Spiel versenkt. Dass er die 65,9% Wurfquote halten kann scheint unrealistisch, doch natürlich sind es sein Allround-Game und die hervorragende Defensive, die ihn auch abseits all der Statistiken zu einem Top-Spieler machen. Glücklicherweise liefert er jedoch auch beeindruckende Werte ab, sodass man auch heute wieder mit einem 30 Punkte-Spiel rechnen kann.

 

Liveticker und Statistiken