Milwaukee Bucks (7-1) – Sacramento Kings (6-3), 04.11.2018

Die Milwaukee Bucks und die Sacramento Kings gehören zu den positivsten Überraschungen der Saison. Das heutige Heimteam aus Milwaukee erweist sich als zweitbeste Mannschaft in der Eastern Conference und die Sacramento Kings stehen überraschenderweise auf Platz 6 der Western Conference. Aufgrund der größeren individuellen Klasse sind die Bucks heute natürlich im Vorteil, doch unterschätzen dürfen sie die Gäste aus Sacramento nicht, da sie auch überzeugten und die vielen jungen Spieler allesamt gute Leistungen abrufen.

Tipp: Milwaukee Bucks

Der Tipp sollte auf die Milwaukee Bucks gehen, spielen sie heute zu Hause und haben sie zu Hause bisher alle fünf Spiele gewinnen können. Die Kings sind mit vier Siegen in sechs Auswärtsspielen zwar auch gut drauf, doch trotzdem hat das Team um Superstar Giannis Antetokounmpo die Vorteile auf ihrer Seite. Statistisch läuft es bei den Bucks auch etwas besser, wobei offensiv beide Teams gleich gut auftreten, nur die Defensive von Milwaukee ist um ca. elf Punkte besser ist. Deswegen sollte man auf die Bucks setzen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,17
150€

 

NBA – Milwaukee Bucks (7-1) – Sacramento Kings (6-3)

Milwaukee war das letzte Team der NBA, das noch keine Niederlage kassiert hatte. Doch im letzten Spiel gegen die Boston Celtics kassierten Sie eine 113-117 Niederlage und verloren somit ihr erstes Spiel. Das Ergebnis verrät jedoch, dass es eine spannende Partie war. Nach einem schwachen dritten Viertel kämpfte sich Milwaukee im letzten Viertel zurück in die Partie, doch letztlich fehlte die Abgezocktheit und das nötige Wurfglück in den letzten Sekunden, um das Spiel doch für sich zu entscheiden.

Trotzdem ist die Niederlage kein Beinbruch, war der Saisonstart bisher wirklich zufriedenstellend. So konnte man zum Beispiel mit den Sixers und Raptors bereits die weiteren Top-Teams des Ostens besiegen. Vor allem das individuell überragende Auftreten von Giannis Antetokounmpo fällt ins Auge und das neue System, welches Coach Mike Budenholzer seiner Mannschaft verpasste, trägt ebenfalls Früchte.

Spiele wie gegen Boston zeigen allerdings, dass doch noch etwas Arbeit auf die Bucks wartet, schafften sie es diesmal zum Beispiel nicht die Celtics von der Dreierlinie zu kontrollieren. 24 Dreier landeten im Korb der Bucks, die insgesamt zwar ebenbürtige oder sogar zum Teil bessere Teamstatistiken liefern konnten, aber 15 Dreier weniger als Boston trafen. Nichtsdestotrotz gehen sie heute natürlich als Favorit ins Spiel.

Die bisherigen Leistungen des heutigen Gegners aus Sacramento lassen jedoch erahnen, dass den Bucks eine schwierige Aufgabe bevorsteht. Völlig überraschend gewannen die Kings ihre letzten fünf Spiele, nachdem sie zum Saisonauftakt drei der ersten vier Spiele verloren. Das Programm war mit Duellen gegen die kriselnden Wizards, den Magic oder Hawks zwar relativ einfach, doch sie besiegten außerdem die Grizzlies und Heat und erzielten beim Erfolg gegen Atlanta überragende 146 Punkte.

Eine aufsehenerregende und damit gleichzeitig die bisher beste individuelle Leistung der noch jungen Kings-Saison, zeigte De’Aaron Fox beim Erfolg über die die Hawks. Er erzielte 31 Punkte, 10 Rebounds und 15 Assists und wurde so neben LeBron James zum erst zweiten Spieler unter 21 Jahren, der ein Triple Double mit 30 Punkten abliefern konnte. Doch es war vor allem der überzeugende Team-Auftritt, der die Hawks zu unfassbaren 38 Assists und der hohen Punktausbeute führte.

Zudem erzielten sie den fünften Sieg in Folge und setzten damit den erfolgreichen Start in die Saison fort. Allerdings darf angezweifelt werden, dass es in den nächsten Wochen so weiter geht. Erst das Duell am 5.12. gegen die Phoenix Suns, stellt das nächste Spiel gegen einen Gegner dar, der keine Playoff-Ansprüche verlauten ließ. Dementsprechend werden sie vorerst in Spielen wie heute der Underdog bleiben und darauf hoffen müssen, dank ähnlich starker Leistungen wie gegen die Hawks, auch gegen favorisierte Teams bestehen zu können.

Immerhin gibt es auf beiden Seiten keine neuen Verletzten. Huerter, Collins und Anderson fehlen auf Seiten der Hawks und die Bucks müssen weiterhin auf Duval, Meeks und Wilson verzichten.

Player to watch: De’Aaron Fox

De’Aaron Fox konnte in seiner Rookie-Saison mit nur 11,6 Punkten pro Spiel nicht wirklich überzeugen. Er traf nur 41,2% seiner Würfe aus dem Feld, dazu nur 30,7% Dreier und war auch mit 2,8 Rebounds und 4,4 Assists nicht mehr als solide. In diesem Jahr läuft es allerdings besser und seine Werte können sich sehen lassen. 19 Punkte, 4,6, Rebounds, 7,8 Assists und 1,4 Steals sind stark und zeigen, dass De‘Aaron Fox in seinem zweiten Jahr einen Schritt nach vorne machte. So kann man auch heute damit rechnen, dass er seinen Schnitt mit 19 Punkten erreichen wird.

 

Liveticker und Statistiken