Milwaukee Bucks (33-25) – New Orleans Pelicans (32-26), NBA Tipp 25.02.2018

Sowohl die Milwaukee Bucks als auch die New Orleans Pelicans kämpfen in ihrer jeweiligen Conference um den Einzug in die Playoffs. Derzeit haben sie es selbst in der Hand, steht Milwaukee im Osten auf Platz 6 mit fünf Spielen Vorsprung auf die Neuntplatzierten Pistons. Bei den Pelicans ist die Situation enger, stehen sie derzeit auf Rang 8, mit nur einem Spiel Vorsprung auf die engsten Verfolger, die Los Angeles Clippers.

Tipp: Milwaukee Bucks

Mitte Dezember trafen die beiden Mannschaften zum ersten mal aufeinander und damals waren es die Pelicans, die sich mit 115-108 durchsetzen konnten. Doch die Situation hat sich seitdem verändert, entließen die Bucks ihren Coach, freuten sich über die Rückkehr einiger Verletzter und stabilisierten ihre Leistungen seit Mitte Januar. Die Pelicans bauten ihre Bilanz zwar auch aus, doch natürlich müssen sie die Cousins Verletzung verkraften und da sie heute auswärts antreten, haben die Bucks letzten Endes ein paar Vorteile mehr auf ihrer Seite, sodass der Tipp auf das Team aus Milwaukee gehen sollte.

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
1,58
200€

 

NBA – Milwaukee Bucks (33-25) vs New Orleans Pelicans (32-26)

Auch nach der All-Star Pause setzte Milwaukee die gute Form seit der Entlassung von Trainer Jason Kidd fort. Ein 122-119 Overtime-Erfolg über die Toronto Raptors kam da gerade Recht um die zweite Saisonhälfte mit Selbstvertrauen anzugehen. Mit 33 Siegen und 25 Niederlagen stehen die Bucks derzeit auf Rang 6 und haben nur zwei Spiel Rückstand auf die Drittplatzierten Cavs. Es sieht also gut aus für Antetokounmpo und Co., die zehn ihrer letzten dreizehn Spiele gewinnen konnten.

Ausruhen dürfen sie sich allerdings keinesfalls auf den Erfolgen, denn die Situation bleibt in der Eastern Conference knapp. Zwar beträgt der Vorsprung auf die Pistons noch fünf Spiele, doch die Bucks hatten leider schon die eine oder andere schwächere Phase, in der sie einige Plätze in der Tabelle verloren. Derzeit ist die Situation allerdings positiver, da Stimmung und Form wirklich gut sind.

Während Antetokounmpo sein Team weiter anführt und dabei, wie beispielsweise beim Erfolg über die Raptors von Middleton und Bledsoe (jeweils 21 Punkte) unterstützt wurde, hat er mit Rückkehrer Jabari Parker einen weiteren Top-Mann von der Bank kommend. Dazu leisten auch die Rollenspieler ihre Arbeit und wenn Malcolm Brodgon, Rookie of the Year des letzten Jahres, wiederkommt und auch Teletovic und Dellavedova wieder dabei sind, sollten die Bucks nochmal einen Schub für die letzten Spiele bekommen.

Über solch einen Schub können sich die Pelicans nicht freuen, gilt es für sie weiterhin den Ausfall von DeMarcus Cousins zu kompensieren. Zugegebenermaßen gelingt dies aber immer besser. Nachdem zunächst fünf von sechs Spielen verloren gingen, als sich Cousins verletzte, kamen die Pelicans wieder in die Spur und gewannen zuletzt vier Spiele in Folge.

Verantwortlich für die Erfolge war eine überaus starke Offensive, erzielte New Orleans bei den vier Erfolgen im Schnitt fast 130 Punkte. Anthony Davis überragte dabei und konnte mit im Schnitt 42,3 Punkten und 14,8 Rebounds unfassbare Werte abliefern. Der 24-jährige dominiert nach Belieben und scheint durch die Cousins-Verletzung zusätzliche Freiräume zu haben, die er überragend nutzt.

Was Davis fehlt ist allerdings ein wenig die Konstanz. Im Januar kommt er beispielsweise auf 34,9 Punkte pro Spiel und erzielte bereits vier mal über 40 Punkte, doch gleichzeitig lieferte er auch zwei Spiele ab, in denen er nur 14 bzw. 15 Punkte erzielte. Die Pelicans verloren diese Spiele natürlich. So muss Davis einerseits konstanter werden, aber auch seine Teamkollegen müssen besser werden, damit der achte Platz, den sie derzeit mit einem Spiel Vorsprung inne haben, irgendwie gehalten werden kann.

Neben Cousins fehlen außerdem Hill, Jackson und Ajinca. Die Bucks müssen wie zuvor erwähnt auf Teletovic, Dellavedova und Brogdon verzichten.

Player to watch: Anthony Davis

In diesem Spiel treffen die vielleicht vielversprechendsten, jungen Stars der Zukunft aufeinander – Anthony Davis und Giannis Antetokounmpo. Als Davis im Alter von Antetokounmpo war, wusste er bereits zu überzeugen, doch was er derzeit abliefert hat es so wohl nur selten in der NBA gegeben. Davis dominiert auf beiden Seiten des Feldes, bringt eine überragende Athletik mit und ist eigentlich von keinem Spieler zu stoppen. Auch gegen Milwaukee wird er nach Belieben dominieren und auch wenn es nicht zum Sieg reicht, darf man damit rechnen, dass er seinen Schnitt mit 28 Punkten erneut erreichen kann und seine herausragende Form fortsetzen kann.

 

Liveticker und Statistiken