Milwaukee Bucks (32-24) – Denver Nuggets (31-26), NBA Tipp 16.02.2018

Noch stehen weder die Milwaukee Bucks noch die Denver Nuggets an der Spitze ihrer jeweiligen Conference, doch beide Mannschaften gehören zu den Teams mit den wohl besten Aussichten für die Zukunft. Während die Bucks mit Antetokounmpo, Parker und Co. eine gute Zukunft vor sich haben, überzeugen bei Denver Spieler wie Murray oder Jokic. Dementsprechend darf man auch heute von Allen gute Leistungen erwarten. Das Ziel bleibt nämlich für beide Mannschaften die Playoffs.

Tipp: Milwaukee Bucks

Beide Teams kommen in ausgesprochen guter Form in diese Partie. Milwaukee gewann seit der Entlassung von Ex-Coach Jason Kidd neun von elf Spielen. Die Nuggets gewannen allerdings auch acht von elf Spielen und so ist wohl letztlich der Heimvorteil der entscheidende Vorteil für Milwaukee. Hier sieht die Bilanz von Milwaukee nämlich deutlich besser aus (19-9) als die Bilanz der Nuggets in fremder Halle (8-19). Letztlich sollte der Tipp daher auf das Heimteam aus Milwaukee gehen.

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
1,67
200€

 

NBA – Milwaukee Bucks (32-24) vs Denver Nuggets (31-26)

Die Nachricht über die Entlassung von Milwaukee-Trainer Jason Kidd schlug Ende Januar in der gesamten NBA große Wellen. Antetokounmpo bot ihm sogar seine Hilfe an, doch letztlich war seine Entlassung natürlich nicht mehr zu verhindern. Nach gut drei Wochen scheint seine Entlassung allerdings nachvollziehbar, wenn man betrachtet wie stark sich die Bucks seitdem präsentierten. Neun Siege aus elf Spielen sprechen für sich, auch wenn man dabei bedenken sollte, gegen wen die Bucks erfolgreich waren.

Phoenix, Brooklyn (2x), Chicago, New York (2x), Orlando und Atlanta waren die Mannschaften, die Antetokounmpo und Co. seitdem besiegen konnten – allesamt Teams, die zu den schlechtesten in dieser Saison gehören. Die einzigen beiden schwereren Spiele gingen gegen die Wolves und Heat verloren. Doch natürlich sollte man die Leistungen trotz allem nicht herunterspielen.

So mussten sich die Bucks an den neuen Coach gewöhnen und gleichzeitig schafften sie es Jabari Parker wieder einzugliedern. Dazu kam die ein oder andere Verletzung, der sie trotzten und so waren die guten Ergebnisse der letzten Wochen zufriedenstellend. Im letzten Spiel vor der All-Star Pause wollen sie die guten Ansätze natürlich fortsetzen und da sie die eigenen Fans im Rücken haben, stehen ihre Chancen gut, sich auch gegen die Nuggets durchsetzen zu können.

Die Gäste aus Denver sind aber nicht viel schlechter drauf und gewannen acht der letzten elf Spiele. Im Gegensatz zu den Bucks schreckten sie aber auch vor großen Teams nicht zurück und gewannen im Februar beispielsweise gegen die Thunder, Warriors und Spurs. Die Niederlagen die sie kassierten, waren zudem meistens hart umkämpft, nur gegen Houston hatten sie beim 104-130 keine Chance.

Die anderen beiden Pleite kassierten sie gegen die Celtics und Spurs. Beide Spiele waren allerdings sehr knapp, verlor man gegen Boston 110-111 und nur eine Nacht später gegen San Antonio mit 104-106. Wie bereits erwähnt, waren sie allerdings (im letzten Spiel) auch siegreich gegen San Antonio und unterstrichen damit, warum der aktuell sechste Platz nicht unverdient ist. Die drei Spiele Rückstand auf die Drittplatzierten Spurs sind zudem auch vielversprechend, gleichzeitig bleibt jedoch nur wenig Raum für Fehler. Die Jazz auf Platz 10 haben nämlich nur zwei Spiele Rückstand.

Doch Jokic, Murray und Co. sind gut drauf und bringen das Zeug mit, ihre Position zu halten oder sogar noch zu verbessern. Denn neben der guten Form, dürfen sich die Nuggets auch darüber freuen, dass mit Paul Millsap in den kommenden Wochen ihr vielleicht bester Spieler zurückkehrt und das Team unterstützen wird. Einzig die Auswärtsschwäche bleibt ein Problem, weshalb ihnen heute auch nur die Rolle des Underdogs bleibt.

Zudem fehlen neben Millsap auch Plumlee und Lydon. Außerdem ist Jamal Murray fraglich. Auf Seiten der Bucks sieht es aber nicht besser aus. Brogdon, Dellavedova und Teletovic fehlen, außerdem ist Henson fraglich.

Player to watch: Nikola Jokic

Nikola Jokics Statistiken von 16,7 Punkten, 10,5 Rebounds und 5,7 Assists pro Spiel, lassen erkennen, wie vielseitig der Big Man der Nuggets ist. Zwar lässt er Spiele mit hohem Scoring vermissen, doch dafür kann mit Leistungen wie im letzten Spiel häufig überzeugen. Sein Triple Double mit 23 Punkten, 13 Rebounds und 11 Assists war die Grundlage für den jüngsten Erfolg über San Antonio und belegte seine außerordentliche Klasse. Zudem ist der erst 22-jährige bereits jetzt sehr konstant, sodass man auch heute damit rechnen kann, dass er seinen Schnitt mit 17 Punkten erreichen kann.

 

Liveticker und Statistiken