Milwaukee Bucks (2-2) – Toronto Raptors (4-1), NBA-Tipp

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,80
150€

Zum Ende der zweiten NBA-Wetten-Woche kommt es zur Wiederauflage der Eastern Conference Finals 2019. Die Milwaukee Bucks empfangen die Toronto Raptors und sollten dabei eigentlich der Favorit sein, wenn man den Verlauf der Off-Season betrachtet. Doch die Bucks haben heute back-to-back Belastung zu verkraften, da sie gestern gegen Orlando spielten (Ergebnis fehlte noch) und die Tatsache, dass der Saisonstart nicht besonders gut verlief, schmälert ihre Favoritenrolle.

Tipp: Toronto Raptors; beste Wettquote 2,80 bei betvictor. Die besten Sportwettenanbieter.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,80
150€

Neben der Belastung und den leichten Schwierigkeiten der Bucks, sind zudem die heutigen Gäste, die Toronto Raptors in wirklich guter Form. Zwar profitierten sie auch von ihrem dankbaren Startprogramm, doch immerhin stehen sie nach fünf Spielen mit vier Siegen da und damit mit in der Spitzengruppe der Eastern Conference. Siakam, Lowry und Co. spielen gut und haben daher heute gute Chancen die Bucks zu ärgern. Ein wenig Risiko ist dabei, doch der Tipp auf die Raptors könnte sich lohnen.

NBA – Milwaukee Bucks – Toronto Raptors

Die Bucks starteten vielversprechend in die Saison. Ein 117-111 Erfolg über die Houston Rockets, bei dem Giannis mit einem Triple Double überzeugte (30 Punkte, 13 Rebounds, 11 Assists) und James Harden in der Verteidigung gut kontrolliert wurde, sorgte für Zufriedenheit. Die Freude wehrte allerdings nur kurz, denn nur eine Nacht später mussten sich Giannis und Co. gegen die Miami Heat geschlagen geben (126-131 nach Verlängerung) und das obwohl Jimmy Butler fehlte.

Weitere drei Tage später verlief dann aber wieder alles erwartungsgemäß. Eine ausgeglichene Teamvorstellung brachte die Bucks auf die Siegerstraße und der 129-112 Erfolg über die Cleveland Cavaliers war sehr souverän. Doch wieder wehrte die Freude nur kurz, ging das folgende Spiele erneut verloren. Mit 105-116 mussten sich die Bucks den Boston Celtics geschlagen geben und damit bereits die zweite Niederlage im vierten Spiel einstecken.

Gestern spielte Giannis und Co. in Orlando (Ergebnis fehlt), so dass die Doppelbelastung heute natürlich ein Nachteil ist. Ein weiterer Nachteil waren die jüngsten Leistungen vom amtierenden MVP Antetokounmpo. Nach gutem Start in die Saison, blieb er vor allem gegen die Cavs (14 Puntke) und Celtics (22 Punkte) blass. Vor Allem er muss also dominanter auftreten, um sein Team besser anzuführen.

Bis zu €100,- Wettbonus bei betvictor

Gegen die Toronto Raptors wird dies wichtig sein, da die Kanadier trotz einiger wichtiger Abgänge einen sehr guten Start in die Saison erwischten. Gleich im ersten Spiel setzte Siakam ein Ausrufezeichen und führte die Raptors zu einem 130-122 Overtime Sieg gegen die Pelicans. Mit 34 Punkten und 18 Rebounds war er dabei der stärkste Raptor und machte den Abgang von Kawhi Leonard schon fast vergessen.

Im zweiten Spiel zeigte er sich dann erneut sehr stark, doch in einem hart umkämpften Spiel mussten sich die Raptors den Boston Celtics geschlagen geben (106-112). Immerhin ließ sich die Mannschaft von Coach Dwane Casey davon überhaupt nicht beirren und schlug nur eine Nacht später in Chicago zurück. Beim 108-84  Erfolg ließ man keine Zweifel über die Rollenverteilung aufkommen und kehrte in die Erfolgspur zurück.

Es folgten zwei weitere Spiele gegen die Orlando Magic und Detroit Pistons und beide Partien entschieden die Raptors für sich. Mit im Schnitt 9,2 Punkten Unterschied wurden die mittlerweile schon vier Siege dabei eingefahren, dazu verteidigt die Mannschaft sehr ordentlich. Erfreulich sind zudem sicher die individuellen Leistungen. Siakam geht mit 28 Punkten in All-Star Manier voran, doch auch Lowry überzeugt mit 21,6 Punkten und VanVleet, Ibaka und Anunoby scoren ebenfalls zweistellig im Schnitt. Als zusätzlichen Bonus hat man noch Marc Gasol im Kader, der zwar nur 5,6 Punkte im Spiel scort, doch trotzdem eine tragende Rolle hat. Die Raptors sind also gut besetzt und in guter Form und haben daher gut Chancen heute einen Sieg einzufahren.

Beide Mannschaften gehen erfreulicherweise ohne Verletzte in dieses Spiel.

Player to watch: Pascal Siakam

In Siakam wurden vor Beginn der Saison große Erwartungen gesteckt und die bisherigen Spiele lassen erahnen, dass er diesem Erwartungsdruck gewachsen ist. Seine Punkteausbeute liegt bei 34, 33, 19, 24 und 30 Punkten, dabei trifft er im Schnitt 51% seiner Würfe aus dem Feld, davon 44% seiner Dreier. Auch an den Brettern arbeitet Siakam stark (9,2 Rebounds) und selbst als Spielmacher scheint er mit 3,8 Assists pro Spiel einen weiteren Schritt nach vorne gemacht zu haben. Dementsprechend stark darf man ihn heute auch erwarten und seinen Schnitt sollte er mit 28 Punkten erreichen können, auch weil die Raptors ihn heute in Topform brauchen.

Statistik