Miami Heat (24-9) – Toronto Raptors (23-11), 03.01.2020 – 01.30 Uhr, NBA-Tipps

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,43
100€
18+, AGBs gelten

Dass die Miami Heat und die Toronto Raptors zu Beginn des Jahres 2020 auf den Plätzen 3 und 4 stehen, hätten wohl die wenigsten erwartet. Doch sowohl das Team aus Florida als auch der kanadische Champion überzeugen in dieser Saison und zeigen, dass mit ihnen zu rechnen ist. Keinem der Teams hätte man ein derart starkes Auftreten zugetraut, doch ihre starken Auftritte und Siege gegen Top-Teams unterstreichen die jeweilige große Klasse der beiden Mannschaften. Miami Heat gegen Tornot Raptors ist ein Highlight der Woche.

Tipp: Miami Heat; beste Wettquote 1,43 bei bet365.

Hier finden Sie alle NBA-Wetten. Und hier eine Übersicht über alle Sportwetten auf Wettbonus.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,43
100€
18+, AGBs gelten

Bereits die erste Partie Heat gegen Raptors (Anfang Dezember) konnte den Erwartungen gerecht werden. Die Miami Heat setzten sich auswärts, in der Verlängerung, mit 121-110 durch. Jimmy Butler wurde mit einem Triple Double zum Matchwinner und entschied das Spiel durch eine starke Overtime fast im Alleingang. Deswegen, aufgrund des Heimspiels und der etwas besseren Form, sind die Heat auch heute favorisiert. Zwar verloren sie ihre letzte Partie gegen die Wizards, sie gewannen jedoch zuvor fünf mal in Folge. Die Raptors gewannen zwar ihr letztes Spiel gegen die Cavs, verloren aber insgesamt drei der letzten fünf Spiele. Der Tipp sollte also auf die Heat gehen, die zu Hause erst einmal verloren.

NBA – Miami Heat – Toronto Raptors

Die Leistungen der Miami Heat waren so sicher nicht zu erwarten, doch das Team von Coach Eric Spoelstra bringt eigentlich alles mit, was man braucht, um erfolgreich zu sein. Jimmy Butler geht als Star voran und ist mit 20,8 Punkten pro Spiel der Topscorer. Sein teamdienliches Spiel hilft jedoch auch den Teamkollegen im Rhythmus zu bleiben und mit Nunn, Dragic, Adebayo, Herro, Winslow und Robinson scoren gleich sechs andere Akteure mehr als 12 Punkte pro Spiel.

Dazu kommen noch Spieler wie Jones Jr, Olynyk oder Meyers Leonard, die um die 20 Minuten pro Spiel auf dem Feld stehen und ebenfalls wichtiger Bestandteil der Rotation sind. Leonard startete beispielsweise in allen 33 Spielen und gehört damit zu den zuverlässigsten Heat-Akteuren. GM Pat Riley hat seine Akteure im Griff, so dass selbst Unruhestifter wie Dion Waiters oder James Johnson keinen negativen Einfluss auf die Mannschaft haben und dem Team spielerisch sogar weitere Tiefe bringen können, wenn sie wieder regelmäßig dabei sein dürfen.

Die ausgeglichene Kader-Struktur macht die Heat gefährlich. Gleich vier Spieler treffen mehr als zwei Dreier, am Brett arbeitet die gesamte Mannschaft gut und ohne besonders in einzelnen Kategorien zu überragen, haben die Heat eine mehr als solide Offensive und gleichzeitig eine schwer zu überwindende Verteidigung. Dazu waren sie zuletzt gut in Form und konnten vor der Pleite im letzten Spiel, fünf Spiele in Folge gewinnen. Dabei besiegten sie unter anderem zweimal die Sixers, die Jazz oder auch die Pacers. Da Miami zudem sehr heimstark ist (Bilanz von 15-1), werden sie heute erneut sehr stark auftreten.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,43
100€
18+, AGBs gelten

Allerdings wird es alles andere als einfach für Miami Heat, denn zu Gast ist der amtierende Meister, die Toronto Raptors. Nach den Abgängen von Leonard und Green starteten die Raptors überraschend stark in die Saison und konnten die guten Leistungen in den letzten Wochen bestätigen. Platz 4 und eine Bilanz von 23-11 ist aktuell die Folge, obwohl das Team neben den Abgängen im Sommer auch einige Verletzte zu verkraften hat. Die Tatsache, dass nur Terence Davis alle Spiele bestreiten konnte, belegt die gesundheitlichen Probleme der Raptors.

Trotzdem zeigen sie gute Leistungen und obwohl Spieler wie Siakam (7 Spiele verpasst), Lowry (11), VanVleet (5), Powell (7), Ibaka (10) oder Gasol (7) schon mehr als eine Hand voll Spiele verpassten, reihen sich immer wieder Sieg an Sieg. Nur zuletzt lief es nicht ganz so gut, als die Ausfälle dann doch nicht mehr kompensiert werden konnten. Nach fünf Siegen in Folge und einem Erfolg über die Mavs verloren die Raptors gegen die Pacers und Celtics. Nach einem direkten Sieg im Rematch gegen Boston, folgte eine weitere Pleite gegen OKC, bevor man im letzten Spiel gegen die Cavs wieder auf die Siegerstraße kam.

Mit dem Spiel gegen Miami wollen die Toronto Raptors eine neue Siegesserie starten und grundsätzlich erhofft man sich Chancen, da man das Hinspiel bereits fast gewonnen hätte. Doch die Heat scheinen aktuell nicht nur etwas besser drauf zu sein, sondern auch etwas besser besetzt, so dass Toronto als Underdog ins Spiel geht.

Fehlen werden Siakam, Gasol und Powell. Bei den Heat ist Winslow raus und Haslem und Johnson sind fraglich.

Player to watch: Jimmy Butler

In der Crunchtime konnte Jimmy Butler schon einige Spiele für die Heat gewinnen, so dass der für einen Topstar relativ geringe Punkteschnitt von 20,8 Zählern pro Spiel, kaum ins Gewicht fällt. Dazu legt Butler 6,6 Rebounds und 6,6 Assists auf und kann neben soliden Statistiken vor allem durch Einsatz, Kampfgeist und gute Defensive überzeugen. Die Heat brauchen ihn trotzdem als Zugpferd, vor allem in Topspielen wie heute. Daher kann man davon ausgehen, dass er heute seinen Schnitt mit 21 Punkten erreichen wird.