Miami Heat (26-31) – Detroit Pistons (27-30), 24.02.2019

Zum dritten von insgesamt vier Duellen treffen sich in der heutigen Nacht die Miami Heat und die Detroit Pistons. Wie wichtig dieses Spiel für beide Mannschaften sein wird, verrät der Blick auf die Tabelle und wie spannend es wird, lassen die Ergebnisse der ersten beiden Spiele erahnen. Anfang November trafen die beiden Teams in Detroit aufeinander und in einer spannenden Overtime-Partie setzten sich die Heat mit 120-115 durch. Spiel 2 gab es dann Mitte Januar, erneut in Detroit. Diesmal gingen allerdings die Pistons mit 98-93 als Sieger vom Feld.

Tipp: Detroit Pistons

Auf den ersten Blick könnte man meinen, dass Miami heute der klare Favorit ist. So spielen sie zu Hause und haben die eigenen Fans im Rücken. Doch der Blick auf die Heimbilanz verrät, dass Miami mit 11 Siegen und 16 Niederlagen zu Hause alles andere als souverän auftritt. Detroit ist auswärts zwar nicht wirklich viel besser (10-17), doch immerhin gewannen die Pistons insgesamt fünf der letzten sechs Spiele, während Miami zuletzt sieben ihrer letzten neun Spiele verlor. Deshalb sollte der Tipp auf die Pistons gehen.

Unser Tipp: Sieg Detroit Pistons

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,45
100€
18+, AGBs gelten

Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

 

NBA – Miami Heat (26-31) – Detroit Pistons (27-30)

Die Miami Heat hatten eine schwierige Phase hinter sich und mussten zuletzt sechs Mal in Folge in fremder Halle an. Nach einem Auftaktsieg in Portland folgten Niederlagen in Sacramento, Golden State und Denver, bevor sie einen weiteren Sieg in Dallas einfahren konnten. Es folgte die All-Star Pause und im ersten Spiel nach dem Break, verloren sie bei den Philadelphia 76ers, die ohne Embiid antraten, mit 102-106.

Aufgrund der engen Situation in der Eastern Conference, rutschten die Miami Heat durch die jüngsten Ergebnisse bis auf Platz 9 ab. Allerdings hat dies noch überhaupt nichts zu bedeuten. Mit einem Sieg gegen Detroit würden sie sich heute wieder auf Platz 8 kämpfen und selbst die Charlotte Hornets auf Platz 7 sind nur 1,5 Spiele entfernt. Auch die Brooklyn Nets, auf Platz 6, sind noch einholbar, haben sie nur eine Niederlage weniger auf dem Konto. Gleichzeitig machen aber auch die Orlando Magic auf Rang 10 Druck, da sie nur ein halbes Spiel Rückstand auf Miami. So oder so ist ein Sieg heute also von wichtiger Bedeutung, vor allem auch weil sie sich dabei in eine gute Ausgangsposition im Hinblick auf den direkten Vergleich mit Detroit erarbeiten könnten.

Die gute Nachricht für Miami ist, dass Goran Dragic bald sein Comeback feiern könnte und den Heat damit in der wichtigsten Phase der Saison wieder zur Verfügung steht. Der Guard verpasste einen Großteil der Saison und war in dieser Saison bereits in 43 Spielen zum Zuschauen verdammt. In Miami wird man also zuversichtlich bleiben und natürlich alles dafür geben, die Playoffs zu erreichen. Natürlich ist dafür auch eine gewisse Heimstärke von Vorteil, die Miami aktuell aber nicht aufweist.

Gleiches lässt sich allerdings auch über die vermeintliche Auswärtsgefahr der Detroit Pistons sagen. In fremder Halle konnten sie erst zehn von 27 Spielen gewinnen und strahlen damit insgesamt viel zu wenig Gefahr aus. Immerhin gewannen sie ihr letztes Auswärtsspiel mit 125-122 gegen die Atlanta Hawks und konnten damit einen weiteren Sieg einfahren. Gleichzeitig starteten sie so auch mit einem Sieg aus der All-Star-Pause, was ihnen im Hinblick auf eine mögliche Playoff-Qualifikation weiteres Selbstvertrauen geben sollte.

Die Situation ist insgesamt ähnlich spannend wie für Miami trennen die beiden Teams nur ein einziges Spiel. Für die Pistons spricht allerdings, dass sie zuletzt wirklich gut in Form waren und sechs der letzten acht Spiele gewinnen konnten. Nur gegen die Los Angeles Clippers und die Boston Celtics musste man sich geschlagen geben, ansonsten profitierten sie vom relativ einfachen Programm und wussten außerdem die Denver Nuggets zu besiegen. Dementsprechend wollen sie das gute Gefühl auch in das heutige Spiel gegen Miami mitnehmen.

Im Zentrum der Aufmerksamkeit werden sicherlich weiterhin Blake Griffin und Andre Drummond stehen, die bisher fraglos die besten Spieler der Pistons waren. Wichtig wird allerdings auch das Spiel von Reggie Jackson, der in der ersten Phase der Saison häufig in der Kritik stand. Im ersten Spiel nach der All-Star-Pause wurde zudem ein Neuzugang zu einer wichtigen Option Thon Maker, der von den Bucks zu Detroit kam, erzielte den entscheidenden Dreier zum Sieg über Atlanta und scheint von der Bank eine wichtige Option für die Pistons werden zu können. All diese guten Eindrücke wollen sie ins heutige Spiel mitnehmen, weshalb sie insgesamt leicht favorisiert sind.

Hinzu kommt, dass Detroit derzeit keine verletzungsbedingten Ausfälle zu beklagen hat. In Miami bangt man um Dragic und Johnson.

Player to watch: Blake Griffin

Im letzten Spiel gegen die Atlanta Hawks konnte Blake Griffin nur 23 Minuten spielen, da er disqualifiziert wurde. Dabei lieferte er 15 Punkte und 4 Rebounds ab und konnte seiner Mannschaft zumindest in Ansätzen helfen. Natürlich wird ihm dies nicht gefallen haben und so kann man damit rechnen, dass er heute trotz der back-to-back Belastung relativ fit und sehr motiviert sein wird. Daher sollte er problemlos seinen Schnitt mit 26 Punkten erreichen können und seine Mannschaft zum Sieg führen.

 

Liveticker und Statistiken